PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Review - HDR: Schlacht um Mittelerde (Strategie)



Voodoo
09.12.2004, 14:44
Erscheinungstermin: November 2004
Genre: Strategie
Gamestar Wertung: 86%
(http://www.gamestar.de/magazin/tests/strategie/21615/tbIDB_4599669.html)Offizielle HP: Electronic Arts (http://www.eagames.com/official/lordoftherings/thebattleformiddleearth/de/home.jsp)

Systemanforderungen: OS: Windows XP oder 2000
CPU: 1.3 GHz oder schneller
RAM: 256 MB
DISC DRIVE: 8x oder schnelleres CD/DVD Laufwerk
HARD DRIVE: 4 GB oder mehr Platz
VIDEO: DirectX 9.0b compatible
SOUND: DirectX 9.0b compatible
INPUT: Keyboard und Mouse
Eine Grafikkarte mit 32 MB oder mehr und einer von diesen Chipsätzen werden benötigt: NVIDIA GeForce 2 GTS oder besser, ATI Radeon 7500 der besser.

DVD-ROM Version OS: Windows XP or 2000
CPU: 1.3 GHz oder schneller
RAM: 256 MB
DISC DRIVE: 8x schnelleres CD/DVD Laufwerk
HARD DRIVE: 4 GB oder mehr freier Festplattenplatz
VIDEO: DirectX 9.0b compatible
SOUND: DirectX 9.0b compatible
INPUT: Keyboard und Mouse
Gewinnspiel: 1. Preis - Guided Film Location Tour nach Neuseeland für 2 Personen
2. - 5. Preis - Je eine DVD "Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs SEE"Um mitzuspielen einfach auf diesen Link (http://www.scifi.de/mittelerde/) klicken.

Kaufen:

<IMG SRC="https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/P/B00009P51P.03.MZZZZZZZ.jpg" border="0" alt="Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde" hspace="3" vspace="3"> (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00009P51P/germanelitera-21)


Der legendäre Ringkrieg erwartet Sie - mit toll animierten Einheiten, riesigen Belagerungsschlachten bombastischem Original-Soundtrack und ein paar selten dämlichen Story-Änderungen. Donnernd prasselt der Regen auf die Zinnen von Helms Klamm. Die trutzige Feste ist der letzte Rückzugsort der Rohirrim vor Sarumans anrückenden Horden. Und die können nicht mehr weit entfernt sein. Nervös stehen die Helden Aragorn, Gimli, Legolas und König Theoden auf der Mauer. Da ertönt ein Schrei! Flüchtlinge stürmen auf die Burg zu, verfolgt von einem Rudel Warg-Reiter! Die haben die Fliehenden bald erreicht. Doch entschlossen schicken wir einen Trupp Elben aus, die den Finsterlingen mit ihren Bögen kräftig einheizen. Plötzlich taucht ein zweites Warg-Rudel auf, dann ein drittes. Aber wir lassen Aragorn aus einer Geheimtür vorstürmen, der mit dem Schrei »Elendil« seine Furchtaura aktiviert und so das Pack auf Distanz hält. Währenddessen erreichen die Flüchtlinge die sichere Burg - und wir bekommen einen kräftigen Geldbonus. Den investieren wir in Bogenschützen, denn Saru-mans Armee rückt mit Dutzenden Einheiten heran. Schon legen Orks die ersten Leitern an die Mauern und stürmen empor. Andere rammen mit Holzstämmen das Tor. Wenn doch nur Gandalf da wäre! Doch der lässt noch gute zehn Minuten auf sich warten. Warum muss die Uhr so langsam ticken?!

Anspruch und Wahrheit

Diese Szene können Sie in Electronic Arts' Die Schlacht um Mittelerde tatsächlich genauso erleben. Die Macher von C&amp;C Generäle haben Tolkiens Geschichte vom Herrn der Ringe in ein Echtzeitstrategiespiel gepackt. Da EA die Rechte an Peter Jacksons Verfilmungen hat, sieht das auch alles so aus wie in den grandiosen Kinostreifen. Eigentlich müssten Sie sich zurücklehnen und genussvoll von einem toll inszenierten Spiel jenseits der 90iger-Wertungsmauer lesen können. Wären da nicht die großen und kleinen Schnitzer, die dem Fantasy-Epos höhere Weihen verwehren.

Power durch Begabung

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Kampagne auf der guten Seite zu absolvieren, beginnen Sie mit den neun Gefährten (Frodo, Sam, Merry, Pippin, Boromir, Legolas, Gimli, Aragorn und Gandalf) in den Minen von Moria. Die sind im Spiel zwar deutlich weniger verwinkelt als in Film- und Buchvorlage (eigentlich gibt es nur zwei kümmerliche Abzweigungen), strotzen aber trotzdem nur so von Feinden. Jede Menge Orks lauern Ihnen hinter jeder Ecke auf. Aber keine Panik: Ihre Helden sind sehr widerstandsfähig. Außerdem verfügen alle bereits über zumindest eine Spezialfähigkeit. Aragorn etwa heilt auf Knopfdruck per »Lembas« in der Nähe befindliche Charaktere. Gandalf schleudert blaue Energieblitze auf die Gegner. Unter denen ist natürlich auch der fiese Höhlentroll aus den Filmen. Doch den Kameraden hier segnet deutlich leichter das Zeitliche als sein Kinopendant. Dabei sammeln Ihre Jungs Erfahrungspunkte, die ihnen zu neuen Fähigkeiten wie einem Feuerball verhelfen. Ähnlich wie in C&amp;C Generäle gibt es neben diesen persönlichen Begabungen zusätzlich globale Specials. Die sind unabhängig von den Helden und in jeder Mission verfügbar. Am Anfang heilen Sie Ihren Trupp oder rufen Elben zur Unterstützung herbei. Über einen jederzeit aufrufbaren, sehr einfach gehaltenen Technologiebaum erhalten Sie neue nützliche Extrakräfte, wie die Adler, die Sie in der Schlacht unterstützen. Dazu benötigen Sie aber Powerpunkte, die es für gewonnene Schlachten gibt.

Murks am Bau

Erst wenn Sie durch die Minen Morias gestapft sind und auf der Karte Lothlorien als nächsten Ort anwählen, machen Sie Bekanntschaft mit dem sehr eingeschränkten Basisbau von Schlacht um Mittelerde. Hauptkritikpunkt: Sie können nicht frei wählen, wo Produktionsstätten und Upgradegebäude stehen sollen. Stattdessen sind rings um Ihr Hauptgebäude gerade mal sechs kreisrunde Slots verteilt, auf denen Sie Gebäude errichten. Per Klick auf ein Ringmenü legen Sie Bauernhöfe an. Die bringen automatisch Geld und gewinnen (wie alle anderen Gebäude auch) mit der Zeit Erfahrung, was sie produktiver macht. Richtige Rohstoffe wie Holz oder Stein gibt es nicht. Das Bare investieren Sie in Kasernen in Bogenschützen, Reiter oder Ritter. Deren Kampfeigenschaften verbessern Sie durch Upgrades, die in einem speziellen Gebäude erforscht werden. Sehr umständlich: Nachdem Verbesserungen wie Brandpfeile oder schwere Rüstungen erfunden sind, müssen Sie Ihre Trupps umständlich per Hand nachrüsten, und das kostet auch noch Geld. Apropos Trupp: Sie heuern nie einzelne Soldaten, sondern gleich ganze Verbände an. Die können Sie komfortabel mit anderen zu Armeen zusammenfassen. Dumm: Einmal vereinigte Soldaten lassen sich nicht wieder trennen.

Fleißeinsätze

Sie verbringen nur wenig Zeit mit Belagerungen wie in Helms Klamm. Stattdessen mühen Sie sich mit den von uns so getauften »Brot und Butter«-Missionen ab. Egal ob auf guter oder böser Seite, Sie müssen auf diesen Karten immer alle Gebäude der jeweils anderen Partei zerstören. Mit einem Trupp Soldaten klappern Sie noch nicht aufgeklärte Bereiche ab und greifen alles an, was nach gegnerischem Gebäude aussieht. Wenn Sie das Hauptquartier zerstören, verschwindet es und eine Fahne erscheint, die sich nach wenigen Sekunden entweder rot (für Sauron/Saruman) oder blau (für Gefährten/Rohan/Gondor) färbt. Durch die Eroberung solcher Punkte knapsen Sie der gegnerischen Seite nach und nach sämtliche Baumöglichkeiten ab. Spätestens nach dem dritten Mal werden diese Missionen jedoch mangels Abwechslung zur leidigen Pflicht.

Alles schick im Blick

Zwischen den Gefechten suchen Sie sich das nächste Ziel auf einer wunderschön gestalteten Karte aus. Das gute Stück ist voll animiert, aus den Schicksalsklüften brodelt die Lava und Nazgul fliegen über die Lande. Dazu laufen in einem Minifenster am linken unteren Bildrand kleine Szenen aus den Filmen ab, die zu der jeweils betrachteten Landschaft passen. Sehr nett: Auch Gegenden, die zu keiner Schlacht gehören, wurden mit Filmschnipseln unterlegt. Sehr doof: Die Ausschnitte laufen ohne Ton ab. Sie hören lediglich den opulenten Soundtrack. Dafür verraten Ihnen Gandalf für die Guten und Saruman für die Bösen aus dem Off ein paar spärliche Infos zur Handlung. In unserer englischen Testversion handelte es sich um die Originalstimmen von Ian McKellen und Christopher Lee. EA Deutschland hat versprochen, dass in der deutschen Fassung die Synchronsprecher der Filme zum Einsatz kommen. So toll die Karte aussieht, so nutzlos ist sie in der Praxis: Sie können nur sehr selten eine von zwei (zudem auch noch recht ähnlichen) Armeen wählen, die sich in die oben erwähnten »Brot und Butter«-Missionen stürzen. An den Kernschlachten kommen Sie ohnehin nicht vorbei.


http://www.extreme-players.de/files/new/46/083.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.extreme-players.de//files/new/46/o_083.jpg) http://www.extreme-players.de/files/new/46/087.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.extreme-players.de/files/new/46/o_087.jpg) http://www.extreme-players.de/files/new/46/090.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.extreme-players.de/files/new/46/o_090.jpg) http://www.extreme-players.de/files/new/46/092.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.extreme-players.de/files/new/46/o_092.jpg) http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/small/t_091.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/large/091.jpg) http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/small/t_073.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/large/073.jpg) http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/small/t_077.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/large/077.jpg) http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/small/t_044.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/large/044.jpg) http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/small/t_088.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/large/088.jpg) http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/small/t_057.jpg (http://www.myrabbits.de/includes/functions/showpic.php?url=http://www.rpgplanet.com/memw/pages/features/screenshots/large/057.jpg)

A-TOM-IC
07.02.2005, 12:04
Nachdem ich vor ca. 2 Wochen das Game geschenkt bekam, hatte ich am Wochenende Zeit es ausgiebig anzuspielen. Ich muss dazusagen, dass ich eigentlich kein großer Fan von PC-Strategiespielen bin, was unter anderem daran liegt, dass ich nie sehr viel Lust hatte mich in dieses ganze System mit Einheiten, Gebäude, Upgrades etc. einzuarbeiten.

Ein großer Vorteil diese Spiels besteht meiner Meinung nach darin, dass es recht einfach und logisch aufgebaut ist, ohne an Vielfalt einzubüßen. Es gibt keine unterschiedlichen Ressourcen, die gewonnen werden müssen (Holz, Steine, Gold etc.). Die Upgrades findet man oft in den Gebäuden, in denen die ohnehin die dazugehörigen Einheiten hergestellt werden (Feuerpfeile -> Schießstand, Reiterschilde -> Stallungen). Der Rest ist sehr logisch aufgebaut (geschmiedete Klingen, schwere Rüstungen -> Schmiede). Die Anzahl an Einheiten, Gebäuden und Upgrades wirkt meiner Meinung nach nicht so überladen, wie in manchen anderen Spielen.

Das Gamedesign ist einfach genial. Die vielen kleinen Details treiben HdR-Fans die Freudentränen in die Augen. Als ich Rohan gespielt habe und das erste mal den Aufschrei „Nazgul!!“ hörte, der dann auch sofort einige Reiter durch die Luft wirbeln ließ, bin ich vor Begeisterung beinahe auf meinem Stuhl auf und abgehüpft :D Atemberaubend sind auch die Verbündeten (wie die Riesenadler und Ents) und Zauber Gandalfs. Mit den „Worten der Macht“ (ab lvl 10) gelingt es einem beinahe den kompletten Bildschirm leer zu fegen. Orks, Haradrim und Trolle werden durch die Luft geschleudert und vernichtet. Ob auch Olifanten fliegen können, muss ich noch ausprobieren ;)

Ich freue mich schon sehr auf einige Runden im Netzwerk. Die KI der Gegner ist zwar nicht die schlechteste, aber mit realen Gegner macht’s einfach mehr Laune.

Weiter Infos im Forum (http://forum.myrabbits.de/viewtopic.php?t=1773)

http://www.schlacht-um-mitteler.de/galerie/bilder/Die%20Schlachten/20041026_1.jpg
http://www.schlacht-um-mitteler.de/galerie/bilder/Belagerungen/20032.jpg

Totenhand
18.02.2005, 00:26
Jo also ich bin im Moment auch dabei. Muss allerdings sagen das es mein zweiter Versuch ist das Spiel zu spielen. Beim erstemal fand ich es nur doof und hab nicht mal Moria (erste Mission) zu ende gemacht.
Aber jetzt hat mich das Spiel so mehr oder weniger in seinen Bann gezogen.

Bis jetzt isses meiner Meinung nach noch nicht sonderlich Anspruchsvoll, der Schwierigkeitsgrad hält sich stark in Grenzen (kann man den irgendwo bestimmen?).

Aber wer auf große, heroische Schlachten steht, für den ist das Spiel echt top.
Bin schon gespannt wie es nach Rohan weiter geht

A-TOM-IC
18.02.2005, 10:32
Ich nehme mal an, dass du im Moment eine Kampagne spielst. Man legt ganz am Anfang den Schwierigkeitsgrad der Kampagne fest. Der PC ist im Schwierigkeitsgrad "leicht" oder "mittel" recht einfach. Zudem ist die "böse" Kampagne leichter als die "Gute".

Richtig Laune macht's eigentlich erst gegen menschliche Gegner.

Totenhand
18.02.2005, 17:18
njo ich werde erstmal die Gute und danach dann die Böse Kampagne spielen

19.02.2005, 11:06
ich hab jetzt n paar Missionen gespielt, und mich hat es nicht vom Hocker gerissen. ;) Es wirde einfach viel zu schnell langweilig, obwohl n paar ganze nette effekte dabei sind

rieke
06.09.2005, 17:11
so:

ich weiss es ist kein tip und trick forum, aber ich habe dennoch eine Frage:

Ich habe ein delikates Problem mit dem Spiel. Egal ob Kampagne oder Gefecht, ich verliere nach ca 3-4 min ohne dass ich je einen Gegner gesehen habe. Es laggt kurz und danach fällt mein komplettes Lager inklusive aller Einheiten und es wird mitgeteilt ich habe verloren.

Ich hab den neusten patch drauf. Kenn jemand diesen bug?

basel!ne
06.09.2005, 19:21
is die version geklaut? n freund hatte das im netzwerk und er hatte als einzieger nen geklauten key :P

rieke
06.09.2005, 20:23
jo sowas hab ich nun auch in verschiedenen foren gelesen. Aber ich hab mir das Spiel treu für 20 E gekauft.

naja Prob is gelöst, ich habs neu installiert.