PDA

View Full Version : Der lautlose Tod des Bankgeheimnisses



A-TOM-IC
15.02.2005, 11:37
Heute wird's etwas politisch :) Was haltet ihr von dem Gesetz, dass am 1. April in Kraft treten soll? Entwickeln wir uns zum Überwachungsstaat, der davon ausgeht, dass alle Bürger potentielle Kriminelle sind? Für was brauchen wir eigentlich noch ein BDSG?


Am 1. April 2005 löst sich das Bankgeheimnis in Luft auf. Mit einem weitreichenden Gesetz hat Finanzminister Hans Eichel dafür gesorgt, dass Fiskus, Sozialbehörden und Arbeitsämter die finanziellen Verhältnisse jedes Bürgers ausschnüffeln dürfen - ohne Anfangsverdacht, ohne richterliche Erlaubnis und ohne dass die Betroffenen je davon erfahren.

Artikel bei Spiegel-Online (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,328199,00.html)

Voodoo
15.02.2005, 11:39
hmmm, ich finde eigentlich, dass es denen einen Scheiss angeht, aber sonderlich stören tut es mich nicht. Vielleicht kommt man so etlichen Steuerbetrügern (vornehmlich reiche) auf die Schliche.

Bei mir können sie ruhig sehen, dass ich 50€ bei Shell getankt habe :D

A-TOM-IC
15.02.2005, 11:45
Kontenbewegungen können sie so einfach nicht einsehen, deine höcht verdächtige Shelltankerei werden die daher nicht bemerken :D

Es geht eigentlich auch mehr um's Prinzip. Wie im Artikel schon drinsteht: Weshalb gibt man der Polizei nicht noch gleich einen Zweitschlüssel zu jedem Haus, damit die sich hin und wieder mal umsehen können ...

Voodoo
15.02.2005, 12:00
hmm, ich bin da wohl recht tollerant. Ich denke, dass die Polizei kaum die Zeit und die Lust hat, von irgendwelchen (ach ja, hab Artikel noch nicht gelesen) Leuten die Kontendaten abzufragen.

Genauso herrscht bei uns auf der Arbeit das Gerücht, wir EDV'ler würden ihre E-Mails lesen. Irgendeiner hat das mal verbreitet. Klar, theoretisch können wir das. Doch wozu sollte ich das machen und vor allem von soooo vielen User?

Das Gesetz soll den Behörden nur dabei helfen die schwarzen Schafe unserer Gesellschaft zu entlarven. Darunter fallen bestimmt auch Terroristen.

Sollte ich mich mit meiner Vermutung irren, dann lese ich doch den Artikel. Bin im Moment aber nur zu faul dazu :D

PS: Verrat bitte niemanden, dass ich bei Shell tanke...

A-TOM-IC
15.02.2005, 12:53
hmm, ich bin da wohl recht tollerant.
Braver Voo. Wer brauch schon Bürgerrechte. In ein paar Jahren wird dir nicht mehr auffallen, dass du mal welche hattest *Hirnwäsche-Stimmlage* :muhihi:


Nicht die Polizei macht die Abfragen, sondern die Ämter.

Das ist genauso blödsinnig wie das Gerücht, dass Banker alle Vermögenverhältnisse von jedem kennen. Klar, könnte man es herausfinden, aber die haben eben auch besseres zu tun.

Klar geht es in erster Linie um Steuerhinterzieher und Terroristen.


VOO TANKT BEI SHELL !!! :heilig:

Hilli
15.02.2005, 13:26
Ich sehe das auch nicht so dramatisch.

Wir haben sogar ne Shell Karte :eek:

Selan
15.02.2005, 15:15
Bedenklich find ich es schon.
Aber man kann es kaum ändern.
Und auf die Konten, die es nötig haben, wird sicherlich mal wieder nicht geguckt.

Totenhand
15.02.2005, 16:14
naja ich finde das ganze auch schon ziemlich bedenklich. Was geht die das schon an wo ich tanke? Aber auf der anderen Seite denke ich wie Voo: Ich hab nichts zu verbergen, sollen sie ruhig suchen.

Allerdings birgt es mit sicherheit auch Gefahren. Was ist denn zum Beispiel wenn den irgendwelche Ermittlungsfehler unterlaufen. Und auf einmal sind die 100 € Geburstagsgeld von Oma Dealergeld oder sonst was. Kenn mich da auch gar nicht so aus :konfus:

Hilli
15.02.2005, 16:28
meine Omi dealt mit Schwarzwälder Kirsch! :stopfi:

Sith
15.02.2005, 17:02
Allerdings birgt es mit sicherheit auch Gefahren. Was ist denn zum Beispiel wenn den irgendwelche Ermittlungsfehler unterlaufen. Und auf einmal sind die 100 € Geburstagsgeld von Oma Dealergeld oder sonst was. Kenn mich da auch gar nicht so aus :konfus:

Wie ich das in den Nachrichten mitbekommen habe, dürfen nur die Anzahl der Konten eines Bürgers abgefragt werden, sowie die Zugehörigen Kontodaten. Dies schließt den Kontostand und Kontenbewegungen aber nicht mit ein. Um den Kontostand und die Bewegungen eines Bankkontos zu erfahren, muß die Polizei/das Amt immer noch den Staatsanwalt bemühen.

gooze
15.02.2005, 19:27
die tauschen doch jetz schon daten hin und her..

freak
15.02.2005, 20:01
Ich finds scheisse, einfach aus Prinzip Rechte der Bürger mehr und mehr verschwinden zu lassen, um letztendlich mehr Kontrolle zu erlangen.
Weil solche Sachen sind nur der Anfang, was schrittweisse ausgetreten wird.
Selber find ich es nicht problematisch, sondern in punkto schwarzarbeit,terrorismus etc. gut!

Castor
15.02.2005, 23:11
alter, man merkt ein deutliches nord süd gefälle. Man hat sich im Schwabenländle wohl schon an den Polizeistaat gewöhnt, was :hm:

Dieses Gesetzt ist ne Sauerei hoch zehn. Ich hoffe, dass das Verfassungsgericht das noch aufhält. Denn ansonsten kann man den Bullen wirklich gleich n Zweitschlüssel geben...

Totenhand
15.02.2005, 23:16
Ich sag mal solange sie es nur anwenden wenn es wirklich nen Grund gibt, aber ist man wirklich vor Beamtenwillkür geschützt?
Ich denke das es im Kampf gegen Verbrechen echt nützlich ist, aber was ist, wenn das ganze missbraucht wird. Und ich denke mal das ist kein sehr abwegiger Gedanke. Wenn selbst schon die Schiedsrichter parteiisch sind und sich bestechen lassen ...

Castor
16.02.2005, 01:11
kann nützlich sein.... eine frage der anwendung....

und genau da liegt der hund begraben..
wie beim lauschangriff...
da müsste eigentlich auch ein richter den jeweiligen angriff abzeichnen. tun sie auch und zwar so gut wie alles, wegen überlastung.... da sind schon ne menge unbescholtener bürger willkürlich abgehört worden.
das gleiche wird hier auch sein.. was ist ein anfangsverdacht? ich gewinn bei betandwin auf einmal 10,000 euro. "Ohhh, auffällige kontobewegung, was geht da?" ich fahr beim finanzamt mit der s-klasse meine vaters vor und gebe unter denaugen des beamten nen einkommen von 3,000 euro an, bin ja student. wenn das mal kein anfangverdacht ist...

wie auch immer, ist gibt derzeit einfach im zuge von 9/11 eine inflation von gesetzen, die m.e. die bürgerrechte aushebeln und uns immer weiter in richtung 1984 - big brother is watching you - treiben.
wer sich ein bild malen will, braucht nur in die usa schaun. Demokratie, auf wiedersehen.
Also wehret den anfängen. wie gesagt, ich hoffe, das BVG stoppt diesen mist...

gooze
16.02.2005, 09:40
wird eh ein aprilscherz sein wenns am 1. april 2005 veröffentlicht wird :D

niko
16.02.2005, 16:25
naja, ich denke shcon dass es stark eingreift in das eigene Recht auf Freiheit.
Es gibt schon soviele Sachen, wo der Staat eingreift, bei manchen ist es ja gut, aber so toll finde ich das gar nicht, ich hab keine Lust dass das Finanzamt irgendwann mehr weiß als ich, bei meinen Kontoständen. Und wohin mein Geld fließt geht die genausowenig an.
Ich denke, uns kann es relativ egal sein, aber es gibt sicherlich Leute die da Probleme mit haben könnten....
Hoffen wir mal dass sie nicht viel weiter eingreifen....

*laberschwatzmode off*