PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dietmar-Hamann-Bridge



Totenhand
14.03.2005, 22:47
Wer erinnert sich nicht an das glorreiche 1:0 der deutschen
Fußball-Nationalmannschaft im letzten Spiel vor dem Abriss des
altehrwürdigen Wembley-Stadions? (Wie sehr die Engländer diese
Niederlage geschmerzt hat, lässt sich übrigens gut in David Beckham "My
Side" nachlesen.)
Nun ist es an der Zeit, Didi Hamann für seinen Sieg-Freistoß (ca. 25
Meter Entfernung, flach über den nassen Rasen ins untere linke Eck!)
entsprechend zu würdigen: Mittlerweile ist das Wembley-Stadion wieder
aufgebaut und zum Stadion führt eine neue Brücke, die noch namenlos
ist. Deswegen hat die London Development Agency einen Wettbewerb
ausgeschrieben, bei dem der Name gewinnt, der am häufigsten genannt
wird. Und das ist unsere Chance! Also hier für "Dietmar-Hamann-Bridge"
voten: http://www.lda.gov.uk/server.php?show=ConForm.9
In der Begründung bitte angeben: 'In tribute to the player who scored
the last goal in the old stadium'
Wäre doch gelacht wenn wir die Tommies nicht noch ein bisschen Ärger könnten
Ich finds cool!!! :)

Voodoo
14.03.2005, 23:02
rofl, wie geil!

rieke
14.03.2005, 23:04
ich habs gemacht :>

Sgt Ultra
14.03.2005, 23:11
ich habs gemacht :>

dito

Totenhand
15.03.2005, 01:02
jo, wenn ihr noch weitere Foren benutzt, dann einfach mal überall rein damit. Würde mich schief lachen, wenn das klappt!

Voodoo
24.05.2005, 17:51
Polizeipferd siegt über Fußball-Profi Hamann


Eine Brücke des neuen Wembley-Stadions in London wird auf den Namen «White Horse Bridge» getauft. Dietmar Hamann hatte bei der Namensvergabe keine Chance.


Ein weißes Polizeipferd hat sich gegen den deutschen Nationalspieler Dietmar Hamann durchgesetzt und gibt der Brücke des neuen Wembley-Stadions künftig seinen Namen. Der Fußgängerübergang, der das englische Nationalstadion mit dem Ortszentrum von Wembley verbindet, wird «White Horse Bridge» getauft. Das teilte am Dienstag die zuständige Kommission zur Namensfindung LDA mit.


Hamann erzielte letztes Tor

Hamann hatte bei der Vorauswahl im Internet zwar die meisten Stimmen erhalten, wurde jedoch nicht in die Endauswahl aufgenommen. Der Liverpooler Mittelfeldspieler hatte am 7. Oktober 2000 beim 1:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft das letzte Tor im alten Wembley-Stadion erzielt.

Das weiße Polizeipferd «Billy» erlangte mit seinem Reiter George Scorey 1923 beim englischen Pokalendspiel zwischen Bolton Wanderers und West Ham United Berühmtheit. Die beiden hielten damals bis zu 250.000 Zuschauer in Schach, von denen viele aufs Spielfeld gelaufen waren. «Wie das Pferd wird auch die Brücke die Sicherheit und den Zugang zum neuen Wembley-Stadion verbessern», begründete LDA-Direktor Tony Winterbottom die Wahl.

Der Schimmel setzte sich gegen Alf Ramsey, Trainer der Weltmeisterelf 1966, und gegen deren Regisseur Bobby Charlton durch.

Obwohl Hamann bei der Vorabstimmung im Internet die meisten Nominierungen erhalten hatte, stand er nicht zur Wahl. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass die Vorentscheidung von Fans aus Deutschland beeinflusst wurde. Das neue Wembley-Stadion, das derzeit für umgerechnet 1,1 Milliarden Euro errichtet wird, soll im Mai kommenden Jahres eingeweiht werden.