PDA

View Full Version : Pickel am Hintern des DFB



Totenhand
19.04.2005, 15:31
Hab Heute nen ganz lustigen Artikel in unser Lokalzeitung hier in Hamburg gelesen. Ich fand ihn wirklich ganz lustig geschrieben. Und so ganz Unrecht hat der Autor auch nicht:


Was tut man gegen Pickel? Klar, ausdrücken. Oder Clerasil drauf. Egal, Hauptsache weg damit. Pickel können richtig nerven. Die lästigen Dinger können ihr Opfer zur Weißglut treiben, etwa wenn sie an der falschen Stelle auftreten - ganz zu schweigen vom falschen Zeitpunkt.

Nun ist Horst Ehrmanntraut aber kein Teenager, sondern ergrauter Trainer des FC Saarbrücken, und bei dem Pickel, der den Coach erzürnte, handelte es sich nicht um ein Exemplar der Familie Akne vulgaris, sondern um Mike Pickel aus Mendig, Familie der Schiedsrichterensis.

Dieser Pickel entstellte am Sonntag das Zweitligaspiel zwischen Saarbrücken und 1860 München - natürlich im falschen Moment. 89. Minute in München: Saarbrückens eingewechselter Yilmaz Örtülü erzielte mit einem tollen Weitschuss das 1:1. Beim Jubeln riss er sich das Trikot vom Leib, stürmte in die Fankurve und kletterte auf das Absperrgitter. Freude pur.

Jeder Teenie weiß jedoch: Kein Partyspaß mit Pickel. Da machte der aus Mendig keine Ausnahme. Der übereifrige Referee zeigte dem Torschützen Gelb-Rot wegen Disziplinlosigkeit. Die erste Gelbe für das Trikotausziehen, die zweite für die Kletterei. Unfassbar.

In gewisser Weise ist dieser Vorfall für das Image der Schiedsrichter schlimmer als ein Robert Hoyzer. Denn während die Aktivitäten des korrupten Pfeifen-Mannes wenigstens kriminell waren, hat Kollege Pickel zwar hart, aber gemäß der DFB-Statuten gehandelt, die für Trikotausziehen und feldfernen Jubel die gelbe Karte vorsehen.

Wann nimmt die DFB-Kommission diese dämlichste aller Regeln, die Freude verbietet - auch mit Rücksicht auf die Erfüllungsgehilfen an der Front - endlich zurück?

Schuld ist nicht der Pickel, sondern der Besitzer des Hinterns, an dem er gedeihen konnte - im feucht-warmen Klima der fußballfernen Sesselfurzerei einiger Funktionäre. Da hilft nur eines: Trockenlegen.

Voodoo
19.04.2005, 15:49
LOL, echt gut geschrieben.

Hilli
19.04.2005, 16:40
jo recht hat er, das ist nach Passiv/Aktiv-Abseits die dümmste Regel im Fussball.

gooze
19.04.2005, 17:51
Da machts wieder Spass Zeitung zu lesen :top:

Voodoo
19.04.2005, 18:56
ich weiß schon warum sie das eingeführt haben. Denn früher wurde schon mal 5 Minuten gefeiert. Erst zum Fanblock rüberrennen. Dort hochklettern. Die Hände schütteln, dann nochmal jubeln. Dann zurück trotten...

Das ist übelstes Zeitspiel, wenn man führt...

Totenhand
19.04.2005, 19:53
njo n bissi einschrenken muss man das schon, aber wenn man ein wichtiges Tor schießt, was für ein selbst einfach nur erlösend ist, dann denke ich geht es in Ordnung wenn man dann sein Trikot auszieht. Ich denke jeder der schonmal beim Fussball n Tor gemacht hat, kann das nachvollziehen. Das man nicht 5 Minuten feiert ist für mich selbstverständlich

MaX PoWeR
19.04.2005, 20:03
Ein Schiedsrichter muss halt in der Lage sein, zwischen Jubeln und Zeitspiel zu unterscheiden, sollte nicht zuviel verlangt sein. Die Regel gehört in der Tat gestrichen..

Nirvana
19.04.2005, 23:32
Der Schiedsrichter ist nicht schuld ... die Regel ist halt fürn Arsch ;)