PDA

View Full Version : Filmstudios einigen sich auf digitales Kino



Voodoo
27.07.2005, 15:33
Bisher hat sich die digitale Technik im Kino noch nicht durchgesetzt. Nun hat sich die Filmindustrie auf einen Standard geeinigt. Das könnte vor allem kleinen Produktionen helfen.

Für Mittwoch ist in Hollywood eine kleine Revolution zu erwarten: Dann werden die großen Filmstudios voraussichtlich bekannt geben, dass sie gemeinsam einen Standard für die digitale Projektion von Kinofilmen unterstützen wollen.

Die «New York Times» berichtet unter Berufung auf zwei nicht genannte Studio-Quellen, dass es nach vier Jahren langwieriger Verhandlungen nun eine Einigung gebe. Ein Sprecher der Gesellschaft für digitales Kino wollte sich dazu nicht äußern.

Bislang haben nur sehr wenige Kinos digitale Film-Projektoren angeschafft. Dies liegt zum einen daran, dass es nur sehr wenige digitale Filmkopien gibt, zum anderen kosten die Projektoren etwa 100.000 Euro pro Stück. Da die verschiedenen digitalen Filmformate jeweils unterschiedliche Projektoren benötigen, fürchteten viele Kinos bisher eine Fehlinvestition.


Bruchteil der Koqpierkosten

Dies könnte sich nun schlagartig ändern. Die Verbreitung von Kinofilmen würde dank der Einigung in Hollywood wesentlich billiger – da analoge Filmkopien bisher etwa 1500 bis 3000 Euro kosten, digitalen Kopien nur einen Bruchteil davon.

Dies hätte vor allem für kleine Filmproduktionen einen erheblichen Vorteil. Wegen der hohen Kopierkosten stehen von kleineren Produktionen zum Kinostart in Deutschland teilweise nur 30 oder weniger Kopien zur Verfügung. Digitale Filme könnten also wesentlich billiger in deutlich mehr Kinos gelangen. Weil die digitalen Projektoren derzeit noch sehr teuer sind, wird es voraussichtlich aber noch einige Zeit dauern, bis alle Kinos mit der neuen Technik ausgestattet sind.

Sleip`
27.07.2005, 17:33
mal abgesehen von dem günstigerem "format" zwecks verbreitung, heisst das auch, das die filme dann in besserer qualität im kino laufen?! würde nämlich echt mal zeit werden, die quali im kino is teilweise echt nicht schön. vorallem sichtbar seit es dvd's gibt, da wird der unterschied nochmals deutlicher...imo, eine gute entscheidung wenn die quali dadurch steigt! :top:

Voodoo
27.07.2005, 17:37
Ich denk mal, dass die Quali nur begrenzt steigt, da es letztendlich auch auf den Projektor ankommt. Wenn die Linse, Fokosierung, Zeilenabstand usw ebenfalls verbessert wird, dann ist auch das Bild qualitativ hochwertiger. Hab aber net so ganz den Durchblick. Könnte also auch daneben liegen.

Voodoo
29.07.2005, 09:38
Die Zahl der digitalen Filmtheater dürfte in Zukunft deutlich zunehmen, auch wenn die Kosten dafür erst einmal bei den Kinobetreibern liegen. Die DCI kündigte jedoch an, dass mit Disney, Fox, Paramount, Sony, Universal und Warner die größten Hollywood-Studios in Zukunft Filme nach DCI-Standard vertreiben wollen. Auch Regisseure freuen sich, die DCI zitiert in ihrer Pressemitteilung von James Cameron bis George Lucas alles, was Rang und Namen hat.

Während sich die Kreativen vor allem über neue Möglichkeiten wie 3D-Formate begeistern, ist das digitale Kino für die Studios und Verleiher zunächst einmal eine Möglichkeit, massiv Kosten zu sparen. Filme müssen nicht mehr in zentnerschweren Dosen per Kurier verteilt werden und der Verschleiß der Kopien entfällt ebenfalls.

Da der Vertrieb eines physikalischen Mediums nicht mehr nötig ist, wird auch der in der letzten Zeit beliebte weltweit gleichzeitige Start eines Films leichter.

Wie ein DCI-Blockbuster in Zukunft verteilt wird, hält das Gremium wohlweislich noch weitgehend unter Verschluss. Bekannt ist bisher nur, dass die Filme über verschlüsselte Standleitungen vom Vertrieb direkt auf die Festplatten des Kinos gespielt werden sollen. Dabei wären freilich auch für jedes Kino individuelle digitale Wasserzeichen in Bild und Ton leicht anzubringen, wie das schon bei "Traumschiff Surprise: Periode 1" geschehen sein soll. Damals will Constantin das Kino, in dem die erste in Tauschbörsen zirkulierende Kopie des Films angefertigt worden sein soll, anhand der Wasserzeichen eindeutig identifiziert haben. Auf die Kinobetreiber kommen also neben den Investitionen in die Technik vermutlich auch Kosten für mehr Sicherheit zu.

Aufgrund der langen Arbeit der DCI an der Standardisierung des digitalen Kinos waren nationale Initiativen teils schneller. So hat das digitale Kino-Netzwerk Delicatessen in Deutschland bereits 44 Kinos unter Vertrag, in denen zu besonderen Terminen vorwiegend Autorenfilme und Dokumentationen digital aufgeführt werden.

Also schlecht für Tauschbörsen. Man kann durch das digitale Medium leicht herausfinden welches Kino den Film "rausgegeben" hat....

Nirvana
29.07.2005, 12:51
Wie ein DCI-Blockbuster in Zukunft verteilt wird, hält das Gremium wohlweislich noch weitgehend unter Verschluss.

per Azureus direkt auf meinen Rechner wäre ganz nett :D

Voodoo
29.07.2005, 13:01
LOL, so wirds sogar sehr professionell weiterverteilt

Voodoo
06.08.2005, 00:54
siehe hier (http://forum.myrabbits.de/viewtopic.php?p=22891#22891).