PDA

View Full Version : Knights of the old Republic 2 (Rollenspiel)



Voodoo
15.08.2005, 15:23
Links
Gamestar Test (http://www.gamestar.de/magazin/tests/rollenspiel/23538/)
Gamestar Bewertung (http://www.gamestar.de/aktuell/datastar/popup.php?id=165)
Offizielle Homepage (http://www.lucasarts.com/games/swkotor_sithlords/indexDark.html)

http://www.lucasarts.com/games/swkotor_sithlords/images/screenshots/PCScreens/20.jpg

Ich weiß, ich bin nicht der schnellste. Aber ich habe das Rollenspiel endlich durch. Natürlich habe ich das Zoot zu verdanken, dass ich doch noch mit Knights of the Old Republic angefangen habe. Nachdem der erste Teil ziemlich genial war und zu den besten 5 Rollenspielen gehört, die ich je gespielt habe, musste natürlich auch der zweite dran glauben.

Anfangs fallen gleich einige Dinge auf. Man hat mehr Gegenstände, die man nutzen kann. Die Begleiter (die man relativ schnell findet) haben jetzt ein stärkeres Eigenleben und agieren untereinander stärker. So kommt es z.B. öfters mal vor, dass sich zwei nicht leiden können und sich gegenseitig attackieren. Auch raten sie dem Spieler, je nach Gesinnung, gewisse Dinge zu tun oder es auf bestimmte Art und Weise zu lösen. Der Spieler nimmt dann den Vorschlag an oder schlägt es aus. Die gefällte Entscheidung verändert den Einfluss auf den Charakter. So hat man später im Spiel nicht alle Gesprächsoptionen zur Verfügung.

HK-47 ist der einzige Charakter, den man noch vom Vorgänger Spiel her kennt. Sehr häufig wird vom ersten Teil berichtet, so dass es vom Vorteil war, den ersten Teil gespielt zu haben. Ein Muss ist es allerdings nicht.

Um auf die vielen Gegenstände zurück zu kommen. Jeder Begleiter hat seine Spezialfähigkeiten. So kann die Mina (ich glaub so hieß sie) ein persönliche Handschuhwaffe benutzen, die Granaten oder Pfeile abschießt. Der Gauner in deiner Gruppe hat einen starken Überlebenstrieb und bekommt dementsprechend Zuschläge in den Rettungswürfe usw. Das macht jeden Charakter einzigartiger. Das hat mir sehr sehr gut gefallen.

http://www.lucasarts.com/games/swkotor_sithlords/images/screenshots/PCScreens/16.jpg

Neu dazu gekommen sind auch Spezial Kampfmanöver, die man permant auswählen kann. Mein Held hatte zum Schluss genau 7 davon. Doch die beeeinflussen das Spielgeschehen fast gar nicht. Hatte sie sogar vergessen und erst zum Schluss ein oder zweimal eingesetzt. Daran wird wohl der leichte Schwierigkeitsgrad Schuld sein, zu dem ich später noch was schreiben möchte.

In Teil 1 hatte ich meine drei Lieblingscharaktere (alle Jedis) immer in der Gruppe und vernachlässigte so die anderen. Das ist in Teil 2 nicht mehr möglich, da man für den Storyverlauf öfters mal einen Charakter alleine lenken muss, z.B. die Mina um den Hauptcharakter zu retten. Die Gruppe teilt sich auch des öfteren und so muss man auswählen welche 3 in den jeweilig beiden Gruppen drin sind. Hier ist eine ausgewogene Gruppe wichtig.

Anfangs hatte mich es ein bisschen geärgert nicht immer meinen super starken Hauptcharakter lenken zu können, doch schnell fand ich diese Idee von LucasArts ziemlich goil. So kam mehr Spannung auf und die Story wird so besser vorangetrieben bzw. von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.

http://www.lucasarts.com/games/swkotor_sithlords/images/screenshots/PCScreens/14.jpg

Doch das war’s schon mit den guten Verbesserungen. Die Story selbst fand ich ziemlich lahm und total langweilig. Teil 1 habe ich förmlich durchgesuchtet, doch bei Teil 2 immer wieder tagelange pausen gehabt. Der Spieler wird einfach zu lange im Dunkeln gehalten. Die Jedis mit denen man labert, reden immer nur in dummen Rätseln oder drum herum. Der Schluss war offensichtlich und gar nicht spannend. Der Bösewicht, der eher einen Zombie ähnelt als ein Jedi hätte so gut zur Geltung kommen können, doch bis auf gelegentliche Zwischensequenzen war er nicht zu sehen. Mit wenigen Schlägen sogar tot. Dafür, dass er als unsterblich galt sehr enttäuschend. Der Endgegner (möchte nicht verraten wer) war auch keine wirkliche Herausforderung. Teil 1 war ja schon einfach, doch Teil 2 dürfte selbst den Gelegenheitsrollenspieler vor keine all zu schweren Aufgaben stellen.

Als ich letztendlich den "Abspann" sah, war ich sehr enttäuscht. Es lag vielleicht auch daran, dass ich durch den genialen Vorgänger zu hohe Erwartungen hatte. Andererseits hat LucasArts es nicht mal fertig gebracht die Grafik ein wenig aufzubessern. Hoffentlich kommt noch ein Teil 3, der mit mehr Liebe programmiert und eine bessere Grafik-Engine vorweisen kann.

http://www.lucasarts.com/games/swkotor_sithlords/images/screenshots/PCScreens/6.jpg

rieke
15.08.2005, 15:44
soo ich hab auch beide Teile hinter einander gespielt und komme zu ähnlichen Ansichten.

Der 2. Teil ist im Umfang was den Charakter und sein Inventar, oder auch seine Begleiter angeht deutlich aufgestockt wordn. Aber die Story hängt teilweise förmlich und es macht wirklich keinen Spass sich stundenlanges gequassel über irgendwelche Zwischenmenschlichen Sachen anzuhören. Un wenn ich sage stundenlang, dann ist es wirklich ziemlich nervenreizend. Ich bin in dieser Richtung nicht der Typ der direkt sagt: wie langweilig.

Das Ende hat mich auch ziemlich gestört. Ich fand es ziemlich plump und einfach.

Was ich bis zum Schluss nicht gerafft hab wir man DInge auf der Werkbank erstellt. Naja etwas unwichtiger...

Voodoo
15.08.2005, 16:01
Ich wusste zwar wie es ging, doch hatte ich nie wirklich ein Nutzen von. Denn alle Teile hast du auch so gefunden. Selbst Sonden, die ich in Teil 1 öfters mal gebraucht hatte, waren jetzt zu Hauf vorhanden. Ganz zum Schluss hab ich um überhaupt mal einige Komponenten los zu werden einfach das teuerste Teil erstellt.

Diese ewig langen Diskussionen hab ich teilweise sogar weg geklickt. Sowas hab ich noch nie in einem Rollenspiel gemacht. Denn ich liebe es für gewöhnlich. Es bringt schließlich mehr Nähe zum Spiel. Doch diese Diskussionen waren einfach nur lang, langweilig und total fürn Arsch. Immer dieses drum herumgerede ohne je aufm Punkt zu kommen.

Hast du eigentlich herausgefunden warum der R2D2 verschnitt den HK-47 mal lahmgelegt und irgendwas am Computer gemacht hat? Irgendwie bin ich da nicht schlau geworden. Es gab auch keine Quest dafür....

freak
15.08.2005, 16:12
Ich zock es grad, bin ziemlich am Anfang...auf Nar Shadar oder wie des heisst. Muss sagn es is echt cool sich entscheiden zu können ob man böse sachen macht [ Persuade: Geb mir deine Credits und spring dann von der Brücke <- sehr geil ] oder gut bleibt. Aber mich kotzt es auch schon an immer durch die Welt zu laufn und die Quests zu suchen...wenn man neu wo ankommt ist das kein Problem aber wenn man schon viele Quests hat häng ich immer ein wenig und versuch die letzten zu finden!

Voodoo
15.08.2005, 16:23
das Problem wirst du aber bei jedem Rollenspiel haben O_o

Sleip`
15.08.2005, 16:58
das Problem wirst du aber bei jedem Rollenspiel haben O_o

deswegen mag ich überhaupt keine non-linearen rpg's! da rpg's sowieso immer einen recht großen umfang haben, geb ich mir nur welche, bei denen es einen roten faden gibt (z.b. final fantasy), zumindest was den großteil anbelangt. ein paar optionale quests muss es natürlich auch haben!

kotor wäre glaub ich mal nix für mich!? :rolleyes:

Voodoo
15.08.2005, 17:04
kotor ist verdammt linear. Es gibt halt einige (nicht mal so viele) Nebenquests. Diese Nebenquests meinte Freak. Die muss man aber nicht lösen. Die Hauptquests sind sowas von schnell und einfach gefunden. Kotor wäre eben wegen seiner Geradlienigkeit was für dich.

Sleip`
15.08.2005, 17:11
hab mich da a bissle falsch ausgedrückt...

selbst die optionalen quests müssen recht deutlich ersichtlich sein! also mit durch die gegend rumlaufen und alles anlabern was sich bewegt is nich bei mir! nach etlichen rpg's bin ich es schon so satt, immer durch die städte zu wuseln und alles zu überprüfen. kannst dir ja dann denken wie ich abkotzen würde, wenn man in einer großen welt nach quests suchen muss...is einfach nix für mich!

zudem is das szenario von kotor auch nich so mein ding, also dieses sci-fi zeugs halt. mag's lieber mittelalterlich, richtung baldur's gate o.ä.

will jetzt aber auch nicht zu sehr von thema ablenken! :bunny:

rage
16.08.2005, 08:40
altherr, dann biste bei rollenspielen aber falsch :P. derart lineare rollenspiele find ich tot langweilig und einfach nur billig Bsp.(baldurs gate 1 GEIL, baldurs gate 2 SCHEISSE, weil linear). gerade das erforschen einer großen welt in der mal nicht vorgegeben ist welchen weg man gehen muss und freie charakterentwicklung machen ein rollenspiel aus. nicht so möchtegern rgs wie FF oder diablo.

Voodoo
16.08.2005, 08:57
Also wenn du Baldurs Gate 2 scheisse findest, dann biste aber auch ein komischer Rollenspieler. BG2 ist vielleicht nicht von der Landkarte so offen wie BG1 dennoch haste du völlige Freiheiten was das Lösen der Rätsel zu tun hat. Du kannst Gut oder Böse sein. Du kommst halt nur nicht in alle Gebiete. So lässt sich ein besserer und vor allem spannenderen Handlungsfaden integrieren, der deutlich besser war als bei BG1. Und die frei zugängliche Gebiete von BG2 sind ja mal alles andere als klein.

Und was Toni betrifft nenn ich solche Spiele eher Action-Rollenspiele ala Herr der Ringe Rückker des Königs oder ähnliches. Solche Rollenspiele würde ich auch nie spielen hehe. Ist aber Geschmackssache, daher lässt sich über sowas net streiten :D

Oh, da fällt mir doch glatt ein, dass es sich doch hier um Kotor dreht. *klatsch*

rieke
16.08.2005, 14:26
gibts nen Rollenspiel zu HdR? das wär mal fett, HdR wie Gothic wär die vollendung :p

Totenhand
16.08.2005, 15:16
gibts nen Rollenspiel zu HdR? das wär mal fett, HdR wie Gothic wär die vollendung :p

naja es gab diesen billigen Final Fantasy Abklatsch von EA, wo sie fast alles von FF kopiert hatten.. nur nochmal tausendmal schlechter

Voodoo
16.08.2005, 16:25
ich finde die Gothic Welt deutlich geiler als die von HDR. Hoffe eher Gothic 4,5,6 und 7 kommt raus ehe so ein HDR Verschnitt erscheint ;)

Sleip`
16.08.2005, 17:01
action-rollenspiele? falsches genre? hä?

ich glaub sehr wohl das ich genau beim richtigem genre bin!!! für mich ist es halt einfach nicht so wichtig möglichst viele quests lösen zu können/dürfen, oder durch eine riesige welt rumzudibbeln ala morrorwind....mein motto hierbei: "manchmal ist weniger mehr!" lieber hab ich nur 10 nebenquests, diese sind aber dafür mehr oder weniger komplex und durchdacht. eine ausführlich charakterverwaltung sind auch in allen ff's und konsorten vorhanden! da brauchen diese sich nun mal überhaupt nicht zu verstecken.

was für mich aber ein rpg erst so richtig interessant macht, ist schlicht und ergreifend die "story"! schliesslich steht dafür auch ein rpg. es ist eine erzählung einer fantasiereichen geschichte, mit jede menge charakteren, in deren rollen man förmlich eintauchen kann. und das kann ein non-lineares rpg beim besten willen nicht erfüllen. da fehlt einfach ein durchgezogener handlungsfaden, welcher eine unnachamliche atmosphäre und spannung erzeugt! im endeffekt erhält dieser das konstrukt aufrecht. gleichzeitig sind hierbei auch alle (!) charaktere sinnvoll in den handlungstrang mit einbezogen. lasst mich raten...bei kotor kann man bestimmt im vorfeld seine truppe aus 10 oder 15 vorgefertigten figuren zusammenstellen, natürlich der hauptheld nicht mitgerechnet! naja, da soll ein beziehungsaufbau mit den charakteren möglich sein? no way!

und auch wenn ich in meinen vorherigen posts nicht vermuten lässt, aber auch die ff reihe steht für handlungsfreiraum. diese kommt jedoch erst sehr spät zum tragen, man könnte sagen nach etwa 90% der hauptstoryline, genau dann, wenn ich dafür bereit bin. und wie auch schon erwähnt, dann wohl dossiert und überhaupt nicht erzwungen!

jeder hat halt seine eigene ansicht vom spiel, vom genre oder whatever...mir jedenfalls liegt die story bei einem rpg besonders am herzen! will nun wirklich kein bisschen behaupten, das kotor keine gute haben soll. im gegenteil! die möglichkeit sich für gut oder böse zu entscheiden ist sehr löblich und innovativ (?). jedoch in anderen gameplay-belangen nicht mein ding!

A-TOM-IC
16.08.2005, 17:40
Auch wenn's langsam völlig vom Topic abweicht:

Das es "keine Story" gibt bei nicht linearen RPGs würde ich so nicht sagen. Es heisst nur, dass man die Möglichkeit hat eine fremde Welt auf eigen Faust zu entdecken und dass man mehrere Wege hat den Main-Plot zu lösen. Ich finde es sowohl bei PC-RPGs also ich beim Pen&Paper furchtbar, wenn ich in eine Richtung gezwengt werde. Deshalb spiele ich ja RPGs, damit ich selbst entscheiden kann, sonst kann ich ein Buch lesen oder ins Kino gehen.

Ich denke packende Story / Atmosphäre und non-linearer Aufbau schließen sich nicht gegenseitig aus. Es ist lediglich eine Frage wie gut es gemacht ist.

Totenhand
16.08.2005, 18:01
naja aber deswegen gleich lineare rpgs als keine richtigen rpgs zu bezeichnen ist sicher auch nicht richtig.

Gerade Final Fantasy ist eine der erfolgreichsten RPG Serien überhaupt!

Sleip`
16.08.2005, 18:03
Das es "keine Story" gibt bei nicht linearen RPGs würde ich so nicht sagen.

hab ich auch nie behauptet! 8) nur ein bruch ist nicht zu leugnen, welchen ich eben nicht brauchen kann, stichwort atmosphäre! und was hab ich schon von charakteren, die vielleicht nen gebogenes schwert in der rechten hand halten und nen blitzzauber können, statt nen feuerzauber, nur weil ich das so will? mag vielleicht individuell sein, jedoch ist trotzdem keine seele vorhanden!

und die möglichkeit dinge auf verschiedene art und weisen angehen zu können, ist ebenfalls geschmackssache. will ich im endeffekt auch nix gegen sagen, ist schliesslich für den spieler auch sehr praktisch! aber pen&paper kann man doch nicht wirklich mit games vergleichen!? dort ist man auch viel mehr mit dem charakter verbunden, da man es ja selbst ist. bei nem game ja nicht in diesem maße möglich! :)

A-TOM-IC
16.08.2005, 22:27
@Totenhand
Ich wollte damit nicht FF schlecht machen oder ähnliches. Ich bezeichne sie ja auch als "RPGs mit linearem Storyverlauf", was eben nicht unbedingt mein Ding ist.

@Toni
Es geht ja auch nicht darum, wie ich den Charakter skille oder wie man ihn ausrüstet, sondern wie schon gesagt darum, dass man unterschiedliche Wege gehen kann und damit mehr Freitheit hat. Ich glaube, dass dir z.B. bei FF einfach nur die Story ansich sehr gut gefällt. Das eine schließt das andere aber nicht unbedingt aus.

Klar hat man im Pen&Paper andere Möglichkeiten, vorallem was die Verkörperung des Charakters angeht, die bei Games eigentlich kaum zur Geltung kommt. Dort hat man allerdings auch hin und wieder das Problem, das es eine feste Storyline gibt der man "folgen muss" (z.B. weil der SL nicht improvisieren kann), wie sinnvoll oder sinnlos mir das auch immer für meinen Charakter erscheinen mag. Daher der Vergleich.

Sleip`
16.08.2005, 22:41
und die moral von der geschicht: rollenspiele sind in all seinen varianten ne bombesache! :D will ich nich mehr missen, in den nächsten zockerjahren! :)

A-TOM-IC
16.08.2005, 22:45
Ich glaube dich muss ich auch noch mit dem Virus infizieren, indem ich dich mal zu einer von mir geleiteten Pen&Paper-Runde, zu einem LARP-Shorty oder einem Reenactment-Event mitnehme. Nach der Erfahrung wirst du deine Konsole einmotten :muhihi:

P.S.: Back to Topic: Ich hab keine Ahnung von "Knights of the old Republic" *g*

Voodoo
17.08.2005, 07:15
Teil 1 kann ich jedem empfehlen. Auch dir Toni, da es sehr Linear aufgebaut ist und man eigentlich NIE seine Quest suchen muss. Teil 2 ist nur halb so gut.

Sleip`
17.08.2005, 18:16
extra für susi ein paar bilderchen vom hdr rpg, insofern sie dich interessieren?! :D

screengallery zum hdr rpg! (http://gameswelt.de/konsolen/screenshots/detail.php?item_id=41730/)

und wie es totenhand schon angedeutet hat, wurde bei dem game ziemlich viel abgekupfert, allen voran an den beiden folgenden bildern zu erkennen!

kampfbildschirm hdr (http://www.gamespot.com/ps2/rpg/tlotrthethirdage/screens.html?page=115/)

kampfbildschirm final fantasy X (http://www.gamespot.com/ps2/rpg/finalfantasy10/screens.html?page=639/)

wie man sieht, extrem geklaut! :)

Totenhand
17.08.2005, 19:57
njo vorallem dauert es ewig bis man voran kommt, da man alle paar Sekunden in einen Zufallskampf stolpert.. Soll wohl sehr frustrierend sein das Spiel.

EA muss in Sachen rpg noch einiges lernen :shakehea:

rieke
17.08.2005, 20:09
danke ! sieht lekker aus. Leider zeigen screenies nicht wie sichs spielt :>