PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CPU Kühler



Totenhand
14.09.2005, 08:51
Hey, also ich hab Gestern mal getestet wie warm meine CPU so wird und der Wert ist meiner meinung nach mehr als bedenklich!!
Mit geöffnetem Gehäuse lag die Temperatur so bei 61-62°

Hab dann das Gehäuse mal zugemacht, wegen der Zirkulation usw. danach stieg die Temperatur dann auf über 70°, weswegen ich den Rechner dann lieber erstmal ausgemacht hab.

Denke mal das mein Kühler wohl irgendwie nen Schuss bekommen hat.
Wollte mal fragen was ihr mir so für Kühler empfehlen könnt.

hab nen Athlon XP 2400+
512 DDR Ram


Die Werte von Festplatte und Motherboard liegen um die 30°

Voodoo
14.09.2005, 09:30
Athlon Prozessoren werden 10-20 Grad wärmer als Intel Prozessoren. Erst bei über 80 Grad kann man sagen wirds bedenklich. Mein damaliger übertakteter Proz war bei 76 Grad und lief Jahre lang (bis er ausgetauscht wurde).

Empfehlen kann ich den Zalman CNPS 7000B-CU 3200 für etwa 35€ oder Noiseblocker Coolscraper SX-1 für etwa 60€. Der Thermalright XP-120 ist auch noch sehr gut.

basel!ne
14.09.2005, 09:38
als die temperatur sollte bei circa 34°-40 liegen, mitm sehr guten kühler und guter gehäuse kühlung bei ca 30°.
70° sind nun noch nicht tödlich aber auf die dauer auch nicht soooo gut.
n kollege in ner dachwohnung hatte im sommer mal 80 grad :D aber nachner woche ist im der auch abgenippelt, der cpu.

ich würde ersteinmal den kühler nach dem betrieb runternehmen, und fühlen ob der cpu und/oder die kühlung warm ist(oder heiß). es kann ja auch sein das die wärmeleitpaste zu dünn drauf ist oder das der kühler nicht mehr richtig sitzt(durch transport oder so) dann siehst ob wirklich heiss ist oder nur nicht richtig abtransportiert wird oder der kühler hin ist...



ich hab jetzt mal in foren nachgeschaut und für dich wären die kühler hier am besten:

Thermaltake Silent Boost (http://www.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=HJLT21&)


Titan CPU-Kühlsystem SIBERIA, AMD K7 (Sockel 462)
(http://www.yatego.com/hardwareshop4u/p,41f94ce28f301,419b0af33e3764_4,titan-cpu-k%C3%BChlsystem-siberia-amd-k7-sockel-462-)
sehr leise (da 120mm und nur ca. 1000rpm)und kühlt die anderen pc teile mit (spannungswandler bzw gesamtes mainboard graka ...)

Zalman CNPS7000B-AlCu (http://www.tune2max.de/product_info.php?products_id=16)<-- sieht geil aus kühlt übel brauch aber viel platz


wenn ich mich nicht irre ahast du ja den SockelA=Sockel462 oder?

muüsstest du eigentlich wegen weil deinem cpu :P

ich hoffe das war dir ne hilfe

mfg basel!ne

€dit: boah jetzt schreib ich hier 10minuten die finger wund, und dann kleckert voo hier nen artikel ausm kopf hin, du bist ploed :)

Voodoo
14.09.2005, 10:29
hehehe :p

Die Lüfter von dir sind auch alle empfehlenswert. Doch das mit der Wärmeleitpaste muss ich dir widersprechen. Besser ist weniger drauf zu haben, als zu viel. Denn dann leitet die Wärmeleitpaste nicht mehr richtig sondern wirkt wie eine Dämmschicht. Es sollte nur eine hauchdünne gut verteilte Schicht sein. Am besten Silberpaste. Die leidet die Wärme am besten weiter.

Ach ja, meine Angabe mit Athlon wird wärmer als Intel ist aus Erfahrungen vor 2 1/2 Jahren. Hab seit dem kein Athlon mehr in den Händen gehabt. Das kann also schon längst anders herum sein. Vermute ich sogar, da Intel inzwischen eine viel höhere Verlustleistung hat. Sprich: Intel wird heißer als Athlon.

basel!ne
14.09.2005, 11:06
dads weiß ich aber man kann auch zu wenig sein :P am besten ist ein stecknadelkopfgrosser klecks, und denn dann auf die gesamte kühlfläche verteilen

Voodoo
14.09.2005, 11:15
Ohne Wärmeleitpaste funktioniert der Kühleffekt dennoch. Nur nicht annährend so gut. Aber die zwei Metalle leiten dennoch die Wämre ab. Aber hast scho recht. Empfehlen würde ich es niemanden hihi.

Mit zuviel Wärmeleitpaste hast du aber eine Dämmschicht, die den Proz so richtig aufheizt :) Hab scho mal einen gesehen der so kaputt ging. LOL, das war so heftig. Da quirllte die Wärmeleitpaste sogar seitlich heraus. Hab damals sogar ein Foto gemacht. Mal schauen ob ich es irgendwo noch finde...

reen
14.09.2005, 11:29
ich kann dir den arctic cooling freezer nur wärmstens ans herz legen.
kostet gerade mal 20€ und kühlt sehr gut, wenn ichs richtig nachgelesen habe müsste der auch auf dein prozessor passen. ist allerdings sehr groß das ding.
mein 3500+ läuft mit dem bei konstanten 30°C

Totenhand
14.09.2005, 14:21
jo danke auf jeden Fall!

@Voo n Kumpel von mir meinte auch das Athlon wärmer wird als Intel, also kann immer noch stimmen :)

Mein Kühler an sich kann eigentlich nicht kaputt sein, da er noch 2500 rpm macht. Hört sich nicht kaputt an oder?

basel!ne
14.09.2005, 15:11
also? dann guck nach obs richtig sitzt und mach, wenn nötig paste rauf.
ansonsten kann ich dir gehäselüfter empfehlen oder das thermaltake Xaser III gehäuse, das hab ich nämlich und ich bion bei 26 grad :D

Sleip`
14.09.2005, 15:23
ich kann dir den arctic cooling freezer nur wärmstens ans herz legen.
kostet gerade mal 20€ und kühlt sehr gut, wenn ichs richtig nachgelesen habe müsste der auch auf dein prozessor passen. ist allerdings sehr groß das ding.
mein 3500+ läuft mit dem bei konstanten 30°C

ich hab ebenfalls den 3500+ und eine wasserkühlung.....aber bestimmt keine 30°C!? gerade mal so 30-35°C bei dem jetzigem kühlen wetter. irgendwie glaub ich das nicht mit der angabe von dir.....wasserkühlung läuft zwar nur auf 7 Volt, aber immer noch besser als nen normalen kühler.....

Totenhand
14.09.2005, 15:40
also? dann guck nach obs richtig sitzt und mach, wenn nötig paste rauf.
ansonsten kann ich dir gehäselüfter empfehlen oder das thermaltake Xaser III gehäuse, das hab ich nämlich und ich bion bei 26 grad :D

jo werd ich mir mal alles anschaun. Gehäuselüfter sind ja auch so viel billiger, oder täusche ich mich?

Naja wollte eh n bissi was an dem Rechner ändern :)

Danke euch allen!

Voodoo
14.09.2005, 15:45
Gehäuselüfter kosten etwa 10€ und ich würde welche holen mit integrierter Temperaturfühler. Wenns im Tower heiß ist drehen die schneller und wenn kein bedarf ist bleiben sie langsam und somit ruhig.

Doch Gehäuselüfter ersetzen kein Prozessorlüfter, sondern unterstützen ihn nur.

reen
14.09.2005, 17:25
tja toni da hast nur zwei möglichkeiten:
1. du kommst mit auf lan
oder
2. du glaubst es mir einfach :)

was für ein 3500+ hast du? ich für meinen teil habe einen venice kern, das ist nicht ganz unwesentlich. die 110nm prozessoren (clawhammer, newcastle glaub so heissen die) geben nähmlich wesentlich mehr abwärme ab und brauchen mehr strom im gegensatz zu den neuen venice und san diego prozessoren.

Voodoo
14.09.2005, 17:48
Digi Cam lässt grüßen...

rage
14.09.2005, 20:41
jojojo der zahlman (vollkupfer) ist astrein, hab ich auch. kannst auch die ventilatorstärke regeln. mein athlon lag auch bei ca. 70°C und nun mit gehäuselüfter und zahlman bei voller auslastung liegt die temp bei ca. 35°C.

0815*Sir Tom
23.09.2005, 14:16
Ich hab seit einem Jahr nen billigen (<10 Euro) Arctic Copper 2 auf meinem übertakteten mobilen XP2400+ laufen (OC@ 2.2GHz ~XP3200+). Unter Last um die 60°C, im Ruhezustand um die >50°C.

Es kommt auch immer darauf an, WO die Dioden die Temp messen, kommen die Infos aus dem Kern? Von unten drunter? Ist nur ein Fühler in der Nähe der CPU? Etc.pp.

Meine CPU macht in Sandra CPU/Mem-Tests eine bessere Figur als manches Pendant auf 64bit-Ebene ;)