PDA

View Full Version : Anleitung - ATi Radeon X800 GTO² ---> X850 XT PE



Voodoo
21.09.2005, 11:08
Gerade einmal eine Woche ist ATIs neue Mittelklasse auf dem Markt. Jetzt sorgt der Grafikkartenhersteller Sapphire mit der - allerdings limitierten - GTO² für einen satten Leistungsschub:

Die selektierten Chips, die Sapphire auf der GTO² verbaut, lassen sich laut Hersteller stabil auf die Frequenzen des Spitzenmodells Radeon X850 XT PE (Chip: 540 MHz, Speicher: 590 MHz) hochjubeln. Doch damit nicht genug, auch die vier stillgelegten Pixelpipelines der GTO² können Sie mit einem modifizierten Bios wiederbeleben.

Ab Werk läuft díe Sapphire Radeon X800 GTO² mit einem Chip- und Speichertakt von 400 respektive 490 (effektiv 980) MHz. Die Grafikkarte greift auf 256 MB GDDR3-Speicher zurück. An Schnittstellen bietet die GTO² einen D-Sub-, DVI- und Video-out-Ausgang an. Der Preis der limitierten Baureihe beträgt 220 Euro.

So geht es: Flash-Programm und Biosmodifikation

Um die Sapphire Radeon X800 GTO² in ATIs aktuelles Spitzenmodell Radeon X850 XT Platinum Edition zu verwandeln, benötigt ihr das von der Website Techpowerup zur Verfügung gestellte Flash-Programm (http://www.techpowerup.com/articles/100/images/flashrom16p.zip) sowie die passende Biosmodifikation (http://www.techpowerup.com/articles/127/images/Sapphire.X800GTO2_16P.Samsung16.bin) für die GTO².

Erstelle nun eine abgespeckte DOS-Bootdiskette. Wie das für alle Windows-Betriebssysteme geht, erfahrt ihr hier (http://www.pcwelt.de/know-how/hardware/108514/index6.html).

Nachdem die abgespeckte Boot-Diskette erstellt wurde, wird das Flash-Programm (flashrom16p.zip) auf die Diskette entpackt. Ändere nun den Dateinamen der Biosmodifikation (Sapphire.X800GTO2_16P.Samsung16.bin) um in X800GTO2.bin und speichere die Binärdatei ebenfalls auf der Diskette. Boote nun den PC über die Diskette. Lege mit folgendem Befehl eine Sicherheitskopie des Original-Bios an:
flashrom -s biosalt.bin
Überschreibe jetzt das Original-Bios durch die Modifikation von Techpowerup mit folgendem Befehl:
flashrom -f -p 0 X800GTO2.bin
Volles Tempo: Stelle nun die Taktraten der Radeon X850 XT PE (540/590 MHz) ein, und klicke auf Set Clock.

<img src="http://www.pcwelt.de/imgserver/bdb/41600/41652/199x.jpg" align="right" border="1">Warten bis der Flash-Vorgang abgeschlossen ist. Nachdem das Flash-Programm seine Erfolgsmeldung ausgibt, entferne die Diskette aus dem Laufwerk und führe einen Neustart durch. Die Sapphire Radeon X800 GTO² sollte jetzt mit 16 Pixelpipelines arbeiten. Ob das der Fall ist, könnt ihr beispielsweise mit dem ATI-Tool überprüfen, indem über "Settings" das Menü "Overclocking" aufgerufen wurde.

Praktisch: Das ATI-Tool kann auch dazu verwendet werden, um den Chip- und Speichertakt auf das Niveau des Radeon X850 XT PE hochzuschrauben.