PDA

View Full Version : Jacky Chan Kurzbiografie



Voodoo
06.10.2005, 11:33
Sein Verfallsdatum als Hasardeur deutlich im Visier, drängt der 51-jährige Superstar zum Drama, spielt in "New Police Story" einen traumatisierten und alkoholisierten Polizisten, der von Copkillern zum Duell herausgefordert wird. Danach ist er reif für die Insel, trotzdem aber noch nicht für einen Oscar.


Über 90 Filme verbucht der Mann mit der XL-Nase und dem Breitwandgrinsen, hinter dem sich ein harter Business-Profi verbirgt, als Darsteller. Viele davon hat er mitproduziert, über 15 auch selbst inszeniert. Jahrzehntelang präsentierte sich Chan als Gummimensch, sprang von Dächern in die Tiefe oder diagonal in einen Balkon, fuhr Wasserski mit Turnschuhen oder schritt über glühende Kohlen. Spätestens als er 2003 zugab, gelegentlich auf Doubles zurückzugreifen, wurde klar, dass die Zeiten des Stunt-Solisten vorbei waren.

Auf sich allein gestellt war Jackie schon als Kind armer Einwanderer. Als seine Eltern ins australische Canberra zogen, um dort als Koch und Hausmädchen für die US-Botschaft zu arbeiten, musste der Sechsjährige in Hongkong zurückbleiben. Wie viele spätere Martial-Arts-Stars quälte er sich durch das Ausbildungsmartyrium für die Peking Oper. Wer eine Vorstellung davon bekommen will, potenziert den Umgangston von Uma Thurmans Meister in "Kill Bill Vol. 2" mit einer zehnjährigen Laufzeit.


Zähne zusammenbeißen und weiter

Mit 8 kam Jackie zur ersten Kinorolle, mit 17 ließ er den Drill hinter sich, fand als Stuntman Arbeit in der Filmindustrie. Obwohl seine Körperbeherrschung schnell zu einer ersten Hauptrolle, zu Gastauftritten in zwei Bruce-Lee-Klassikern und zu einer Rolle in John Woos "Dragon Forever" führte, entdeckte er erst schrittweise seinen Weg:

"Ich erkannte, dass man einen unglaublichen Stunt wagen musste, um auf sich aufmerksam zu machen. Ohne Gage wagte ich extrem gefährliche Stunts. Niemand sah mich je schreien oder heulen, damit wartete ich, bis ich nach Hause kam."


Akrobat mit Humor

Als Chan Kamikaze-Akrobatik mit Komik kombinierte, erstmals perfektioniert in "Sie nannten ihn Knochenbrecher", fand er das Rezept, dem er bis heute treu blieb. 1979 führte er erstmals Regie, kämpfte 1980 im ersten US-Film ("Die große Keilerei"), doch die Hürde Hollywood nahm er erst 16 Jahre später mit "Rumble in the Bronx".

Spätestens seit den Duetts mit Owen Wilson ("Shang-High Noon"), Chris Tucker ("Rush Hour") oder Steve Coogan ("In 80 Tagen um die Welt") ist er auch östlich des Pazifiks ein Star. Längst kassiert Chan, der 1999 seine Autobiografie veröffentlichte, auch in den USA Millionengagen. "Ein Jackie-Chan-Film braucht einen Plot so wie ein Sonnenschirm Sun-Blocker", formulierte vor Jahren ein Kritiker.


Ein Mann mit Affären

Wie seine Idole Harold Lloyd und Buster Keaton setzt er stattdessen auf übermenschliche Action, wie Fred Astaire integriert er alltägliche Dinge in seine Choreographien, wie Arnold profitiert er vom Stolper-Englisch. Den Bad Guy oder Lover ("Die Kids wollen das nicht sehen, es würde sie schockieren.") gibt er im Kino nie.

Auch privat ist er kein Romantiker und nicht der Heilige wie vor der Kamera. Seit 1982 ist er mit Ex-Filmstar Feng-Jiao Lin verheiratet. Sie schenkte ihm einen Sohn, Miss Asia Elaine Ng ihm viele Jahre später eine Tochter. Aus dieser Affäre machte er lange ein Geheimnis, aus seinem angespannten Verhältnis zu Sohn Jaycee aber nicht.


Vater-Sohn Fehde

Während der junge Sänger und Schauspieler öffentlich konstatiert, dass der Vater nie Lösegeld für ihn zahlen würde, bestätigt Kino-Knuddel Chan diese These mit Unnachgiebigkeit und Strenge: "Jaycee kann unmöglich mein Nachfolger werden, weil es ihm dafür einfach an Talent fehlt."

freak
06.10.2005, 12:03
Heute übrigens bei TvTotal

0815*LadyDeath
06.10.2005, 21:41
Für Jackie Chan Fans würde ich auch seine Autobiographie empfehlen "Ein Leben voller Action". Von seinem Sohn steht da wenig drin, aber dafür alle Filme, in denen er mitgemacht bzw. gemacht hat, all seine Verletzungen, die er sich bei seinen Stunts zugezogen hat und eine ganze Menge witziger Bilder.

<--- Jackie Chan Fan