PDA

View Full Version : Part 12: Konjugiere..... Türkis, Türkei, Türklinke



basel!ne
10.11.2005, 18:20
Part 12: konjugiere..... Türkis, Türkei, Türklinke

"Ölalarm" dachte ich mir, als ich das Restaurant für gestern abend aussuchte: Türkisch. Völlig vorurteilsfrei. Einfach mal so futtern. Das erste mal ins stocken geriet ich allerdings schon als ich zwei Meter vorm Standort ankam. Hm, kann es sein, dass man zum Italiener und zum Türken immer eine Treppe nach unten gehen muss? Ist ein Blockhaus immer ebenerdig? Und geht man zum Chinesen immer nach oben? Egal. Schnell Gedanken weggewischt und vorurteilsfrei den Speiseraum betreten. Einfach mal so futtern.


Ein beißender Knoblauchgeruch und die dazugehörige Nebelwolke ließen mich instinktiv nach einem Seitenschneider suchen. Hinter dem Dunst konnte man auch schon die Theke und die Kellner erkennen. Egal. Heute wollte ich einfach mal so futtern. Vorurteilsfrei. Nach zweiminütigem in der Tür auf eine Platzzuweisung warten (Mist, schon wieder mit dem Blockhaus verwechselt), setzten wir uns also selbständig an einen Tisch in Türnähe. Da war der Nebel etwas gelichteter.

0,025 Sekunden später tauchte auch schon unser Kellner unter dem Tisch hervor: schwarze haare, buschige Augenbrauen und ein Gesicht wie... naja... also... objektiv... egal. Ich wollte ja nur einfach mal so futtern. Vorurteilsfrei. Trotzdem musste ich irgendwie an die Tour de France denken: Zwei Wochen nach Leibeskräften reintreten. Außerdem sah er mich ja sowieso nicht an. So wie die anderen Kellner auch nicht. Es war als ob sie Fixpunkte hätten und ihre Augen glitten nicht durch den Raum, sondern sprangen nur von Fixpunkt zu Fixpunkt. Na gut, dass nun die Fixpunkte zufällig alle weiblich waren, konnte auch purer Zufall sein... und schon konzentrierte ich mich auf die Speisekarte. Schließlich wollte ich einfach nur so futtern. Vorurteilsfrei.

Die Bestellung gestaltete sich schwierig, denn ich bestellte zwar, wurde aber logischerweise nicht angesehen. Ich war halt kein Fixpunkt. aber nachdem ich bemerkte, dass ihm die türkischen Wörter auf der Speisekarte eh alle egal waren, weil er sie wahrscheinlich selbst nicht kannte und er nach meinem "kepapö möt flösch önd nödeln" nur Nummer 44 aufschrieb, wusste ich, dass meine Wörter exakt angekommen waren.

Meine Begleitung warf dann auch schnell ne Nummer ins Feuer und bestellte... ups..... einen großen Salat OHNE Knoblauch. Der Stift zuckte kurz. das sowieso nie lächelnde Tour-de-France-Gesicht des Kellners wurde noch finsterer. Was sollte er nun aufschreiben? GANZE Wörter? Hm. Pi mal Daumen. Das geht auch so.

Als das Essen kam leuchteten meine Augen. Lecker. Genau das, was ich wollte. Einfach mal so futtern. Vorurteilsfrei. Türkisch kann ich jedem nur empfehlen. Allerdings...... der Salat brach quasi unter dem Gewicht der Knoblauchzehen zusammen. Irgendwo darunter konnte man noch grün erkennen. Der Kellner hatte vorsichtshalber 0,025 Sekunden nach dem abstellen der Teller das Weite gesucht und sprang nun wieder zwischen seinen Fixpunkten hin und her. Ich dachte kurz an seine große Familien, seine noch größeren Brüder und entschied mich dann doch, auf diesen Salat aufmerksam zu machen. "Salat ohne Knoblauch" sagte er energisch. Hm, so hatte ich das noch nicht gesehen. Vielleicht heißt ja "Salat" auf türkisch "Knoblauch" und "Knoblauch" wiederum heißt in Wirklichkeit "Gabel" und......... der Kellner sah mich an! Zum ersten mal! Und er ging MIT dem Salat. Und er kam wieder MIT einem superschönen grünen Salat OHNE jeglichen Knoblauch. Es war wie im Märchen. WO war der Haken?

Den Rest des Abends verbrachte ich mit Fingernagel großen Schweißperlen auf der Stirn. Was würde uns vor der Tür erwarten oder besser gesagt: Wie viele? Schnell auf Toilette und die Fluchtmöglichkeiten analysiert. Aha, deswegen waren die türken also immer im Keller... Wir starteten ein Ablenkungsmanöver. Während meine Begleitung scheinbar unendlich Länge ihr Geld suchte, tauchte ich mit einer fremden Gruppe in die kalte Nacht ein. Puh.

So ein vorurteilsfreies Essen kann doch ganz schön aufregend sein.

riKkTer^
10.11.2005, 18:49
hrhr ;)

Totenhand
10.11.2005, 22:08
lol, puh Blockhouse rrrrrr *hunger, sabba*

Voodoo
10.11.2005, 22:11
kenn ich garnet

Totenhand
11.11.2005, 15:13
das blockhouse gibts, auch glaub ich nur in HH, vll noch umgebung. Das ist ein Steakhaus, die verkaufen überwiegend fette steaks *sabber*

Ist wirklich lecker und gehört so mit zu meinen lieblingsrestaurants.

MaX PoWeR
12.11.2005, 13:48
Nee nee, Block-House gibts nicht nur in Hamburg, das hättest Du wohl gerne :p Selbst in Stuttgart (Arnulf-Klett-Platz 3) gibt es eins @ Voodoo :)
Ich bevorzuge allerdings das Maredo, leckerer geht nicht!!! :D

basel!ne
12.11.2005, 14:33
doch, ich kenn da n geiles, da geh ich schon hin seit ich denken kann...
MAMA DU BIST DIE BESTE!!!

rieke
12.11.2005, 18:18
jo heute darf ich auch wieder im Gourmet Tempel Hotel Mama schmausen :D :essen:

Jojo
12.11.2005, 18:26
hoehoe, ich auch...