PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stalker



basel!ne
11.11.2005, 17:21
STALKER

http://images.amazon.com/images/P/B0001X5YN4.01.LZZZZZZZ.jpg
Genre: Survival Ego-Shooter / Rollenspiel
Entwickler: GSC Gameworld (http://www.gsc-game.com)
Publisher: THQ (http://www.thq.de/html_repository/startpage_common_index.php?c=gamer)
Release: Oktober 2006
Homepage: STALKER (http://www.stalker-game.com/index_eng.html)
Preis:
Altersfreigabe: Freigegeben ab 18 Jahren gemäß §14 JuSchG

Systemvoraussetzungen:
· Windows 98/ME/XP/2000 kompatibler Computer mit DirectX 8.1
· 1,5 GHz
· 512 MB RAM
· GeForce 3 64 MB oder ATI Radeon 8500 64 MB
Grafikkarte oder besser bzw. DirectX 8 kompatible Grafikkarten mit
Pixel-Shader-Technologie
· DirectX 8.1 kompatible Soundkarte
· Mehrspieler: 56k-Modem oder Breitbandzugang
· Festplatte wird bestimmt einige Gigabyte frei machen müssen


Story

14.April 2006, 14.33Uhr
Ein unerträglich helles Licht erleuchtete die Gegend um Tschernobyl. Die Wolken verdampften in einem nun silbernen Himmel unter heftigem Donnern und Erdbeben erschütterten den Boden. Glut breitete sich über ein riesiges Gebiet aus, was nun die Zone genannt wurde. Menschen rannten um ihr Leben. Es sah so aus als ob eine radioaktive Explosion in dem Kernkraftwerk stattgefunden hatte. Die Armee riegelte die Zone ab...
Die Explosion hatte sich ungefähr ein Kilometer entfernt von dem Kraftwerk ereignet. Anscheinend waren dort Experimente durchgeführt worden, die die Katastrophe verursacht hatten. Vermutlich war das gesamte Personal innerhalb von Sekunden getötet worden, aber es gab wahrscheinlich noch Überlebende. Es schien unmöglich eine Rettungsoperation durchzuführen, da in der Zone seltsame Energiestörungen auftraten, die für die Menschen lebensgefährlich waren. Auch Versuche, Roboter in die Zone zu schicken, erwiesen sich als vergeblich. Einige Monate nach dem Unfall wuchs die Zone plötzlich um weitere 5 Kilometer, was die Situation noch weiter verschlechterte: Menschen aus nahegelegenen Dörfern und Städten mussten schnellstmöglich evakuiert werden, und die Welt sah sich mit einem Ereignis konfrontiert, dessen Tragweite sie sich nun nicht mehr bewusst war...

Das Jahr 2008
Die Zone explodierte, radioaktive Wolken bedeckten riesige Gebiete. Unzählige Menschen und Tiere kamen dabei ums Leben. 30 Kilometer der Zone wurden nun vom Militär abgeriegelt, Wissenschaftler konnten nicht erklären was passiert war. Die Zone wuchs, viele tödliche Anomalien wurden in der Zone gesichtet. Unsichtbare Kräfte rissen Lebewesen in Stücke, verursachten seltsame Wunden. Expeditionen begegneten mutierten Tieren, die durch natürliche Evolution nie entstanden sein konnten. Die Katastrophe, Mutanten, Anomalien, Verseuchung - alles schien die Folge eines unheimlichen Phänomens zu sein...

Das Jahr 2010
Die ersten Expeditionen können nun die Zone betreten, ohne sich in direkte Lebensgefahr zu begeben. Amateurforscher, Plünderer und Diebe, genannt STALKER wagen sich in die Zone. Sie suchen nach anomalen Sachen wie Artefakten, die sie an Organisationen weiterverkaufen wollen.


Die Zone
Die Zone ist das gewaltige Spielgebiet von S.T.A.L.K.E.R Shadow of Chernobyl, sozusagen eine einzige rießige Map des Spiels. Sie ist eine ziemlich genaue Rekonstruktion der wirklichen Zone um das Atomkraftwerk von Tchernobyl in einem Radius von ca. 20km. Dabei wurden alle wichtigen und bekannten Orte der Katastrophe von 1986 so nachgebildet, dass sie unschwer zu erkennen sein werden.
Die Zone ist seit 20 Jahren unbewohnt, als es zu einem erneuten Zwischenfall kommt (mehr dazu unter Story). Das Land ist radioaktiv verstrahlt und voll von anomalischen Landschaften, mutierten Kreaturen, verlassenen Laboratorien usw.
In regelmäßigen Abständen kommt es in der Zone zu einem sogenannten Ausbruch, bei dem jeder Mensch stirbt, der sich während dieser Zeit in der Zone aufhält und keine spezielle Schutzausrüstung besitzt. Es handelt sich bei dem Ausbruch um ein Zusammenspiel von Gavitationswellen und einem psychotropischen Einfluss auf die Zone.
Außer diesem Ausbruch, gibt es in der Zone auch noch weitere Anomalien, die nur stellenweise auftreten, jedoch ohne Schutzausrüstung meist ebenfalls zum Tode führen.


Anomalien

Anomalien sind sozusagen Zonen in der Zone, die für alle Stalker eine große Gefahr bedeuten. Man kann Anomalien nicht bekämpfen, nur umgehen, oder versuchen mit spezieller Schutzausrüstung durch sie hindurch zu kommen. Das Aufspüren der Anomalien ist wiederum ein Problem, da sie vom menschlichen Auge meißt nicht wahrgenommen werden. Nur mit speziellen Geräten können diese Zonen ausgemacht werden.

Konzentrierte Schwerkraft:
Bei dieser Anomalie handelt es sich, wie der Name schon sagt um eine konzentrierte Schwerkraft an einer bestimmten Stelle in der Zone. Die Gravitation kann an einer Stelle so stark werden, dass Gebäude einstürzen und Lebewesen zerissen werden. Man kann diese Anomalie durch Risse im Boden oder verbogene Gegenstände aus Metall feststellen. Wenn ein Stein in diese Zone geworfen wird, hat er natürlich eine veränderte Flugbahn.

Nebel:
Nebel hat ähnliche Eigenschaften wie starke Säure, er zerfrisst organische Materialien und führt deshalb ohne Schutzanzug und Sauerstoffmaske schnell zum Tod.

Rost:
Hier verrosten alle metallischen Gegenstände viel schneller als normal. Bei Berührung fängt der Körper an zu rauchen und wird schwarz.

Fleischwolf:
Diese Zone läd sich selbstständig auf und kann sich an Lebewesen plötzlich wieder entladen. Ungeladen sind diese Zonen gefahrlos zu betreten.


Spielmechanik

Stalker erinnert in Vielem stark an ein aktiongeladenes Rollenspiel mit einer großen Auswahl an modernen Waffen und Ausrüstung. Der Spieler selbst ist ein Stalker, der in der riesigen Welt, der Zone, herumläuft, immer auf der Suche nach neuen Orten und Anomalien. Am Rand der Zone halten sich Händler auf, bei denen der Spieler anomalische Artefakte, die er in der Zone gefunden hat, verkauft und sich
dafür neue Waffen und Ausrüstung leisten kann.
Das Handeln mit NPCs spielt in Stalker eine wichtige Rolle. Nicht nur mit den Händlern am Rand der Zone kann gehandelt werden, auch mit anderen Stalkern und intelligenten Mutanten in der Zone können Geschäfte abgeschlossen werden. Die Art, wie sich der Spieler beim Handeln und Kommunizieren mit NPCs benimmt, beeinträchtigt das Spiel. Wie in der Realität eilt ihm auch bei Stalker sein Ruf vorraus und ist dieser einmal ruiniert, bekommt er Probleme mit den anderen in der Zone und natürlich
auch mit den Händlern. Auch Bündnisse mit NPCs können geschlossen werden, sodass Aufgaben im Teamwork erledigt werden können.
Der Spielfluss wird bei all dem Kommunizieren und Handeln nicht unterbrochen, d.h. der Spieler kann während einer Unterhaltung ganz normal weiterspielen. Läuft er dabei zu weit vom Gesprächspartner weg, macht dieser darauf aufmerksam, dass er nichts mehr verstehen kann.
Mit den neu erworbenen Waffen und Ausrüstung kann der Spieler neue Orte erreichen, an denen er vorher womöglich sofort gestorben wäre. Auf diese Art ist der Weg des Spielers zwar ein sehr kleines bisschen festgelegt, doch ansonsten bewegt er sich frei in der rießigen Zone. Der Spieler bestimmt folglich größtenteils selbst wie sein Spiel verläuft.
Der Unterschied zu anderen Rollenspielen liegt darin, dass der Spieler nicht aufgelevelt wird. GSC Game-World setzt hier auf realistischeres Verbessern der Fähigkeiten des Computerspielers selbst. Wie bei Ego-Shootern steigert man seine Fähigkeiten automatisch während des Spielens (Verhalten im Kampf, Ziehlfertigkeit, ...). Natürlich hilft dem Spieler auch das Kaufen von Waffen und Ausrüstung bei seiner Entwicklung weiter.
Das Ziel des Spieles ist es, das Geheimniss der Zone zu lüften.


Technik

Die X-Ray Engine ist eine fortschrittliche 3D-Engine, die Direct-X 8 und 9 Effekte benutzt.Software Rendering wird nicht unterstützt, das Minimum ist eine Direct-X 8 fähige Grafikkarte.
Features:
Allgemein:
- Sowohl ausgedehnte Außenlevel, als auch Innenräume sind möglich
- Durch das on demand Laden ist es möglich ein riesiges Level zu erstellen
- dynamische Spielzeit, Tag/Nacht-Wechsel
- Die Skeleton-based Animationen erlauben das Benutzen von Motion Capturing, das Resultat sind weiche und realistische Bewegungen der Charaktere.
- Die VR-Simulation Engine ist optimiert für maximale Belastungen
Grafik:
- Alle 3D-Karten der zweiten Generation ( Voodoo2/Riva TNT ) werden
unterstützt, allerdings ist die Engine optimiert für Geforce3 und bessere Grafikkarten
- Unterstützt TnL ( Transforming and Lightning )
- Durchgehende LoD ( Level of Detail ) Technologie für die Geometrie
- ~300 000 Polygone pro Frame bei 60FPS, mit durchschnittlicher Hardware
- Detaillierte Charakter Modelle ( 500-10 000 Polygone )
- High speed blended Animations System, das unendlich viele bone
interpolations und modulation operations ermöglicht
- SSE/3DNOW! Technologie wird fürs Skinnen und für die Vorwärts Kinematik benutzt.
- Sichtweite Bestimmung:
+ Portal-style, auf nicht linerarer Unterteilung basierendes Sichtweite Erfassung
+ Optimiert für TnL Hardware
+ Dynamisches Enfernen verdeckter Objekte ( Occlusion Culling + Contribution culling )
- Adaptive Hardware state Caching Technologie
- Lighting:
+ farbige dynamische Lichter und dynamische weiche Schatten
+ Zerstörbare Lichtquellen
+ Animierte Lichter
+ Schatten für die Charaktere
+ Intelligente Auswahl der Lichtquellen, Ausblenden und Verschmelzen
- Detail Abbildung
- Wasser, Coronas, Flares, etc
- Partikel System mit echter Physik
- Bildschirm Nachbearbeitung ( Screen postprocessing )
- Shading:
+ Das Shader library ist zenral für jeden Teil der Rendering Pipelines
+ abstrahiert die Grafik API vollständig
+ Multi-pass Rendering
+ Fallback Shaders
+ Erleichtert Platformübergreifende Entwicklung
+ Trennt die Shader von der Engine Entwicklung
+ Pixel und Vertex Shader werden automatisch verwendet (entsprechende Hardware vorrausgesetzt )
Detail Objekte:
- Gras, kleine Steine, etc
- Umwelteffekte wie Wind, Turbulenzen und Spuren Physik
- Basiert auf der ODE-Engine ( [url]http://ode.org (]EUR 45,95[/url) )
- Die Geschwindigkeit übertrifft kommerzielle Engines wie MathEngine Havoc, etc.
- Echtzeit IK, Fahrzeugphysik
- Kollisions Datenbank mit niedriger Speicherbelastung
- Die Kollisions Erkennund ist optimiert für eine große Zahl an Anfragen in einer Umgebung mit einer hohen Konzentration an Polygonen.
- Realistische Simulation von Ballistik, Bewegungen und Flüssigkeiten
Audio:
- Qualitativ hochwertiger HRTF ( Head-Related Transfer Functions ) 3D-Sound mit Ausblenden und partiellem Wave tracing
- Die standort-abhängigen Umwelt Soundeffekte werden von umgebenden Hindernissen beeinflusst
- Kontext-relative vielschichtige Musik-Streams im MP3/MP2/WMA/ADPCM Format
Netzwerk:
- Distributed Computing
- Client-Server basierendes System
Tools:
- Mitgelieferte Tools ( Level, Shader, Partikel und Actor Editoren )
- Plugins für populäre Modelling Packages
KI:
- Simulation von LoD, und Sichtbarkeitsprüfungen ( 2 KI-Modelle, High und Low Detail )
- Fiber based time distribution erlaubt skalierbare KI ohne Verlangsamung
- Virtuelle Sinne; Sicht, Hören und Fühlen
- taktisches Geländeeinschätzungs System
- FSM mit Zufallsfaktor
- Datengesteuertes Design (auf Mustern basierende Einschätzungsfunktionen werden automatisch generiert und mit Trainigsbeispielen optimiert - überwachtes Lernen )




http://www.erscheinungstermine.de/source/php/thumbs/thumbs.php?src=/neu/files/Screenshots/Games/111.b5e235e165f034c181dcc4afb5167936.jpg&w=800&bg=FFFFFF&fltr[]=wmt|Erscheinungstermine.de|3|TL|00FFFF||50&q=83&down=Erscheinungstermine.de&fltr[]=wmt

http://www.erscheinungstermine.de/source/php/thumbs/thumbs.php?src=/neu/files/Screenshots/Games/111.97b1b179440b5e9f13125f9abebcaca1.jpg&w=800&bg=FFFFFF&fltr[]=wmt|Erscheinungstermine.de|3|TL|00FFFF||50&q=83&down=Erscheinungstermine.de&fltr[]=wmt

http://www.erscheinungstermine.de/source/php/thumbs/thumbs.php?src=/neu/files/Screenshots/Games/111.03f54f1245a2f0a315b7850a178874ef.jpg&w=800&bg=FFFFFF&fltr[]=wmt|Erscheinungstermine.de|3|TL|00FFFF||50&q=83&down=Erscheinungstermine.de&fltr[]=wmt

http://www.erscheinungstermine.de/source/php/thumbs/thumbs.php?src=/neu/files/Screenshots/Games/big71bbe7187ae87787bae68af58fa4774b.jpg&w=800&bg=FFFFFF&fltr[]=wmt|Erscheinungstermine.de|3|TL|00FFFF||50&q=83&down=Erscheinungstermine.de&fltr[]=wmt

basel!ne
11.11.2005, 17:23
ich waaaarte sowas von auf as game, spätestens dann werd ich rückfällig...


( nicht böse sein wenns nicht so leicht zu lesen ist.. ist erstens mein 1. game das ich vorstelle und 2. ist stalker so ein riesiges game, echt schwer da die wichtigsten sachen rauszupicken!)

Voodoo
11.11.2005, 17:43
ja sieht sehr gut aus. Allerdings finde ich ist schon viel von dem hype weg. Als das Spiel vor 1 1/2 Jahren angekündigt wurde, war es übertrieben fortschrittlich. Bis es jetzt erscheint wirds schon fast Standard sein.

Hoffe die machen nicht soviele Bugs rein.

freak
11.11.2005, 20:10
Die Zombies sind ja 100% half-life ^^

lord_schuldig
30.11.2005, 15:49
wann kommt das spiel jetz mal endlich raus...
Freu mich schon drauf:) :) :)

Voodoo
30.11.2005, 15:56
ähm... du wurdest hier verlinkt, weil hier die Antwort steht. Schau dir den schönen Preview von Baseline an. Dort steht Oktober 2006 :)

lord_schuldig
30.11.2005, 18:14
war zu faul zum lesen^^
aber der termin wird glaub sowieso nochmal verschoben!:heilig:

Voodoo
04.01.2006, 12:49
Neues zum Erscheinungstermins


Laut amazon.de erscheint der 2. Band der Taschenbuchreihe zu dem gleichnamigen Spiel Stalker: Oblivion Lost (oder auch mit "Shadow of Tschernobyl" untertitelt") erst im Januar 2007. Da Paninis Vertrag mit GSC beinhaltete, das der erste Band zum Release des Spiels erscheint, wurde der 1. Band im Dezember 2005 veröffentlicht.

Das Spiel ist zwar immer noch nicht erhältlich, aber im Vertrag war die Rede davon, dass das PC-Spiel Stalker spätestens Dezember 2005 auf dem Markt komme. So konnte Panini den ersten Teil der Romanreihe schon veröffentlichen doch auf Anweisung von GSC dürfen die Fortsetzungen des Buches erst ab dem Erscheinen des Spiels in den Handel gelangen. Aus dem Amazon-Erscheinungsdatum lässt sich nun schließen, dass das heiß ersehnte Computerspiel, das so viel verspricht, erst 2007 erscheinen wird. Doch noch wurde nichts offiziel, weder von den Entwicklern GSC noch von dem Publisher THQ, bestätigt.

Voodoo
30.01.2006, 13:19
S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl vor dem aus?


Langsam nimmt das Desaster um Stalker Ausmaße eines Duke Nukem Forever an. Eigentlich ist der vielversprechende Shooter schon fertig und Publisher THQ müsste nur noch die Qualitätskontrolle durchführen. Soweit ist es aber bisher leider nicht gekommen, denn wie es aussieht wolle THQ die restliche Produktion selber in die Hand nehmen.

Der Grund: Unzufrieden mit dem Spiel. Daher hat der Publisher den Entwicklern von GSC Game World den Geldhahn zugedreht. Weiterhin hat THQ in Betracht gezogen, ein neues Entwicklungsstudio mit den Arbeiten an Stalker zu beauftragen. Nach Angaben der Programmierer dürfte dies aber sehr schwierig werden, da der Programmcode nicht gut dokumentiert sei und daher niemand außer GSC Game World das Spiel fertig stellen könnte.

Man darf also weiterhin gespannt sein, ob Stalker noch erscheint oder in den Tiefen von Chernobyl verschwindet.

Sleip`
30.01.2006, 19:06
"Nach Angaben der Programmierer dürfte dies aber sehr schwierig werden, da der Programmcode nicht gut dokumentiert sei und daher niemand außer GSC Game World das Spiel fertig stellen könnte."

lol, da haben die entwickler "ganz ausversehen" ein bißchen geschlampt......so kann man sich seinen arbeitsplatz auch sichern! :D

Voodoo
31.01.2006, 10:31
Gerüchte über Schwierigkeiten unwahr, sagt GSC


Die jüngsten Meldungen über Schwierigkeiten bei der Entwicklung von STALKER seien "völlig unbegründete Gerüchte", stellt Oleg Yavorsky, Sprecher von Entwickler GSC, klar. Das Studio arbeite mit ganzer Kraft an der Fertigstellung des Spiels. Ausgehend von Gameguru Mania, die sich auf Meldungen eines russischen Magazins bezogen hatten, kamen Spekulationen über Unstimmigkeiten zwischen GSC und dem Publisher THQ auf (siehe unten verlinkte Meldung) - der Vertrieb hätte bereits nach einem anderen Entwickler gesucht, um STALKER fertigzustellen, und mehrere wichtige Mitarbeiter hätten dem Projekt den Rücken gekehrt und Teile der entwickelten Technik mitgehen lassen.

Voodoo
01.02.2006, 12:47
Die Story geht weiter


Nach den vielen Verschiebungen des Releasedatums nach hinten, kursiert nun das Gerücht, dass sich THQ (Publisher) und GSC (Entwicklung) in Streit gerieten und THQ als Konsequenz dessen, dass Spiel von einem anderen Entwicklerstudio fertig programmieren lassen will.

Ein Entwickler meldete sich zu Wort und meinte, dass der Quellcode des Spiels undokumentiert sei und niemand außer den momentanen Entwicklern etwas mit dem Code anfangen könnten. Angeblich wurden von geschassten Entwicklern auch schon Teile des Codes "gestohlen" um damit THQ in die Knie zu zwingen.

Ein Offizieller THQs soll verlautbart haben, dass das Spiel 2006 veröffentlicht wird, egal in welchem Zustand es sich befindet. Offizielle Statements gab es bisher weder von THQ noch von GSC.

Voodoo
05.02.2006, 14:33
Weiter verschoben


Verschiebungen über Verschiebungen hat der Ego-Shooter S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl bereits hinter sich. Allem Anschein nach verschob Publisher THQ das Spiel erneut. Wie die amerikanischen Kollegen von Gamespot berichten, soll der Ego-Shooter erst in der Zeitspanne von Januar bis März 2007 erscheinen.

Grund für diese Annahme ist der Finanzbericht von Publisher THQ. Eine hochoffizielle Bestätigung liegt zwar nicht vor, dennoch ist anzunehmen, dass man dem Finanzplan Glauben schenken darf.

chrizz
05.02.2006, 16:17
naja egal :) auf meinem pc würde es eh nicht laufen :cool:

Hilli
05.02.2006, 19:04
Endlich mal ein Konkurrent für Duke Nukem Forever :D

Voodoo
07.02.2006, 12:42
Reaktion der Entwickler auf Vorwürfe


GSC-Chef Sergey Grigorovich hat auf Anfrage von Gamemag.ru bestätigt, dass Stalker wahrscheinlich erst im Frühjahr 2007 erscheint. Oleg Yavorsky von GSC schiebt den schwarzen Peter auf THQ: Allein der Publisher THQ entscheide, wann das Spiel in die Läden kommt. Derzeit sei THQ aber der Ansicht, dass Stalker noch nicht in einem akzeptablen Zustand sei.

Im Augenblick würden die Programmierer laut Yavorsky von THQ geforderte Änderungen implementieren, selber testen, an der Balance des Spiels arbeiten und Fehler ausbügeln. Wenn THQ der Ansicht sei, dass das Spiel einer Beta würdig ist, werde auch ein exakter Erscheinungstermin kommuniziert.

Ein Hoffnungsschimmer: THQ hat tatsächlich einen Mitarbeiter in die Ukraine geschickt, um die Programmierer zu beaufsichtigen. Außerdem scheint der Publisher ein höheres Augenmerk auf Qualität zu legen, als es GSC Gameworld bislang gewohnt war. Das hat ganz offensichtlich in den letzten Monaten zu einigen Differenzen geführt: Auch aus den jetzigen Statements kann man zwischen den Zeilen herauslesen, dass nach Ansicht von GSC Stalker fast fertig ist, während THQ das ganz anders sieht.

Voodoo
23.02.2006, 12:03
Fans durften es spielen


Die Fans forderten Aufklärung um den Status von S.T.A.L.K.E.R., sie bekamen Aufklärung. Ein paar von ihnen durften nun in Kiew den langersehnten Titel tatsächlich spielen. Und was sie sagen, lässt hoffen. So soll die Grafik wirklich bombastisch sein ("Die Grafik ist atemberaubend. Alle Diskussionen über Bilder die in Photoshop geändert wurden gehören der Vergangenheit an. Kein Artwork kommt an das reale Niveau der Grafik in S.T.A.L.K.E.R. heran." und die KI soll selbst F.E.A.R. in den Schatten stellen können. Den gesamten Bericht findet ihr in diesem Forum (http://stalker.myexp.de/forum/viewtopic.php?p=52193).

Voodoo
01.03.2006, 23:44
Doch noch in diesem Jahr?


Das Rätselraten um den Release des First Person-Shooters Stalker geht in die nächste Runde. Erst vor kurzem (siehe News) gab Oleg Yavorsky von GSC bekannt, dass der Actiontitel im ersten Quartal 2007 als spätester Termin so gut wie sicher ist.

In einem aktuellen Interview wurde er noch etwas konkreter. Laut seiner Aussage sehen die aktuellen Planungen nach wie vor einen Release in diesem Jahr vor - alles andere ist lediglich eine Art Notlösung. Der Publisher THQ erhielt vor einiger Zeit eine fertige Demo und nun werkeln die Entwickler an den vorgeschlagenen Änderungen.

Sollte dieser Prozess bis zum September 2006 nicht beendet sein, verschiebt sich der Release auf nächstes Jahr. Allerdings sieht es momentan nicht danach aus.

Voodoo
14.03.2006, 11:32
Der Countdown läuft!


Seit Lurzem ist auf oblivion-lost.com ein neuer Counter zu finden, der die Tage bis zum offiziellen Ende der Werbephase herunterzählt.

Leider muss darauf hingewiesen werden, dass die Ende der Werbephase nicht unbedingt den Release von S.T.A.L.K.E.R.- Shadow of Chernobyl bedeutet. Die offizielle, von GSC Game World gesetzte Deadline, steht bei "1. Quartal 2007".

Voodoo
19.04.2006, 12:12
Neues Lebenszeichen aus Tschernobyl


Am 26. April wird sich die Katastrophe von Tschernobyl zum zwanzigsten Mal jähren. Und so wird es mal wieder Zeit für News zum Shooter "S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl", eden Action-Shooter aus dem Hause GSC Game World, der den Spieler in dieses grausige Setting hineinversetzt.

Die Kollegen der zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung gehörigen Online-Redaktion durften sich mittlerweile nämlich das Spiel einmal beim Entwickler ansehen und berichten in einem Artikel auf ihrer Website über den aktuellen Zustand des Spiels, das der breiten Öffentlichkeit erstmalig auf der E3 2002 - also vor knapp vier Jahren - vorgestellt wurde.

Diesem Bericht zufolge ist das Spiel zwar noch nicht fertig, nähert sich allerdings mit schnellen Schritten dem Gold-Status, der das Ende einer jeden Softwareentwicklung markiert.

Das folgende Zitat eines Redaktuers dürfte zumindest die Herzen aller Interessenten, die dem Spiel trotz aller Terminverschiebungen und der Informationsknappheit noch immer entgegenfiebern, höher schlagen lassen: „Am Bildschirm führt Yavorsky das Spiel vor, das zur Zeit die letzte Verbesserungsphase durchläuft und dessen Erscheinen nach endlosen Verschiebungen endlich in greifbare Nähe rückt. Tatsächlich rauben die Bilder den Atem.“

Man darf also erneut gespannt sein, wann "S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl" es in die Läden dieser Welt schafft. Vielleicht ist es ja tatsächlich eher der Fall, als wir alle glauben...

Der komplette Artikel zum Nachlesen findet sich übrigens hier (http://www.faz.net/s/Rub8A25A66CA9514B9892E0074EDE4E5AFA/Doc~E8025C34DA44D452D8F1E8870BC179512~ATpl~Ecommon ~Scontent.html)

Worf
22.04.2006, 11:26
Grafik ist ja nun nicht mehr auf dem derzeitigen Niveau aber wenn die Entwickler das halten was sie versprochen haben , erwarte ich ein zumindest in vielen Teilen völlig neues Gameplay

Voodoo
15.05.2006, 13:05
Wie PCGames.de heute berichtet, scheint das derzeitig geplante Release-Date des Hoffnungsträgers S.T.A.L.K.E.R. realistisch. Wie man dem Spielemagazin auf der E3 hinter verschlossenen Türen sagte, sei die Produktion schon ziemlich weit vorangeschritten, die kommenden Monate sind dem Feintuning gewidmet, bis das Spiel im ersten Quartal 2007 erscheinen wird. Leider haben es einige Features nicht ins fertige Spiel geschafft. Das RPG-Element wurde um einige Features abgespeckt, der Charakter muss nicht zwingend essen und schlafen, um zu überleben. Aus Balancing-Gründen wurde zudem die KI etwas abgeschwächt, die Gegner agieren nicht (wie vorher angekündigt) komplett eigenständig und intelligent. Dafür finden nun gescriptete Vorfälle ihren Weg ins virtuelle Tschernobyl.

Voodoo
23.08.2006, 13:56
http://img.extreme-players.de/gallery/630/23609_23_08_2006_org.jpg

http://img.extreme-players.de/gallery/630/23608_23_08_2006_org.jpg

http://img.extreme-players.de/gallery/630/23607_23_08_2006_org.jpg

http://img.extreme-players.de/gallery/630/23606_23_08_2006_org.jpg

http://img.extreme-players.de/gallery/630/23605_23_08_2006_org.jpg

zierfisch
23.08.2006, 16:09
das letzte bild sieht mal n1 aus!

lord_schuldig
23.08.2006, 16:59
Hatte ich wohl recht mit meinem Post auf der 1. Seite dieses Threads :D
Nochmal verschoben :/

vamp
18.12.2006, 09:58
Bereits zu 99 Prozent fertig


Bei Oblivion-Lost.de hat man ein Interview der Entwickler von GSC Game World mit der russischen Website Gameland.ru übersetzt. Im Zuge dieses Interviews erfährt der Leser etwa, dass S.T.A.L.K.E.R. Shadow of Chernobyl bereits zu 99 Prozent fertiggestellt ist. Die Entwickler beschäftigen sich aktuell nur noch mit den Lokalisierungsarbeiten sowie einigen Bugfixes und anderen Optimierungen.

Auch zu den Hardware-Anforderungen des Titels und der Spieldauer erfährt man mehr (http://www.oblivion-lost.de/ger/index.php?site=newscomment2.php&id=2233).

Voodoo
27.12.2006, 09:52
Hart aber gerecht


Der Ego-Shooter S.T.A.L.K.E.R. soll ohne Kürzungen auf den deutschen Markt kommen - dann allerdings mit dem USK-Siegel "keine Jugendfreigabe".

Ein erneutes Lebenszeichen vom dauerverschobenen Ego-Shooter S.T.A.L.K.E.R. - und noch dazu eines, das bei den volljährigen Freunden harter Shooter-Kost Freude aufkommen lässt: Im März 2007 soll "S.T.A.L.K.E.R. - Shadow Of Chernobyl" für den PC erscheinen.

Wie THQ Entertainment bekannt gab, erhielt der Titel nun das USK-Siegel "keine Jugendfreigabe" und wird in ungekürzter Fassung auf den deutschen Markt kommen. Also keine Ersatzflüssigkeit statt Blut, nix mit "Betäubungsgewehren" - dafür aber ein klares "No Go" für alle Jugendlichen. Tja: Des einen Freud...

Voodoo
16.01.2007, 17:21
Genauer Termin steht fest


Ein Countdown zählt die Zeit bis zur Veröffentlichung runter. Wie Blues News berichtet, zählt der Countdown auf Man-Made-Hell.com die Zeit bis zur Veröffentlichung herunter. Demnach ist es am 22. März 2007 endlich soweit.

Voodoo
12.02.2007, 13:08
Finale Systemvoraussetzungen, fast fertig


THQ Deutschland hat in einem Foreneintrag die finalen Systemvoraussetzungen des Actionspiels Stalker veröffentlicht, wie sie auf der Packung erscheinen werden:

Mindestvoraussetzungen: Microsoft® Windows® XP (Service Pack 2)/Microsoft® Windows® 2000 SP4
Intel Pentium 4 2 Ghz/AMD XP 2200+
512 MB RAM
10 GB freier Festplattenspeicher
128 MB DirectX® 9c kompatible Grafikkarte/ nVIDIA® GeForce™ 5700/ATI Radeon® 9600
DirectX® 9 kompatible Soundkarte
LAN/ Internet-Verbindung mit DSL-Geschwindigkeit für Mehrspieler
Tastatur, Maus

Empfohlene Rechnerkonfiguration: Intel Core 2 Duo E6400/AMD Athlon 64 X2 4200+
1 GB RAM oder mehr
256 MB DirectX® 9c kompatible Grafikkarte / nVIDIA® GeForce™ 7900/ ATI Radeon® X1850

In anderen Worten heißt das, dass Stalker fast fertig ist. Das bestätigt Projektleiter Anton Bolshakov auch gegenüber Gamespot.com. So sei sein Team gerade dabei, eine Release-Candidate-Version zu erstellen. Derzeit arbeiten die Programmierer nur noch am Balancing, am Finetuning sowie an Bugs. Alles liefe nach Plan.

lord_schuldig
12.02.2007, 17:30
bald, bald. Ich freu mich schon so. Das Video auf der Gamestar sah echt gut aus!

basel!ne
12.02.2007, 20:03
*sabber* *lechz*

Voodoo
13.03.2007, 11:35
Stalker ist Gold


Die Entwicklung von S.T.A.L.K.E.R schien nie ein Ende zu nehmen, doch nun hat THQ kürzlich verkündet, dass es endlich den Goldstatus erreicht hat und demnächst in den Läden erhältlich sein wird.

Während der Verlag sich lange geweigert hatte einen Kommentar zu der Bedeutung hinter dem abgekürzten Titel abzugeben und behauptete es würde einfach nur ein Spoiler sein, hat die offizielle Homepage (http://www.stalker-videogame.com/)des Spiels ein Update mit der Bedeutung jedes einzelnen Buchstabens bekommen.

Das PC-Game spielt im Jahre 2012 in einem Gebiet namens „The Zone“ , das von Söldnern und Kopfgeldjägern bevölkert wird, die sich S.T.A.L.K.E.R.S nennen. Dabei steht S.T.A.L.K.E.R.S im englischen für „Scavengers“, „Trespassers“, „Adventurers“, „Loners“, „Killers“, „Explorers“, und „Robbers“, womit auch endlich die Namensgebung bekannt sein dürfte.

Das Spiel wird bereits am 23.März bei uns erscheinen und wenige Tage darauf auch in Australien und den USA. Der Preis wird dabei etwa $49,99 betragen.

Voodoo
14.03.2007, 12:10
360-Grad-Bilder


Bislang gab es von Stalker nur starre Screenshots oder Videos. Wenn Sie sich aber lieber selbst einen Überblick über die Szenerie in der Zone verschaffen möchten, können Sie das mit den neu erschienenen 360 Grad Screenshots (http://www.gamershell.com/download_18229.shtml) tun.

Mit installiertem Quicktime-Player können Sie sich in beiden Szenen stufenlos im Kreis drehen und ein- und auszoomen. Neben einem gemütlichen Lagerfeuer gibt es auch eine Actionszene zu bewundern, in denen es allerhand Details zu entdecken gibt.


Stalker erscheint am 23. März in Deutschland.

Voodoo
15.03.2007, 17:58
Kommt doch eine Demo Version?


Diverese Magazine hatten am gestrigen Tag berichtet, dass es keine Demo zum First Person-Shooter Stalker: Shadows of Chernobyl geben wird. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit.

Wie der Publisher THQ gegenüber GameStar.de bestätigt hat, trifft diese Aussage lediglich auf die Multiplayer-Demo zu. Da bereits eine Open-Beta des Multiplayer-Modus gestartet wurde, wäre eine entsprechende Probierversion hinfällig. Anders sähe es hingegen bezüglich einer Singleplayer-Demo aus. Zwar wurde eine solche bisher nicht offiziell angekündigt, doch auszuschließen ist die Veröffentlichung einer Schnupperversion für Solo-Stalker nicht.

Voodoo
19.03.2007, 14:18
Exklusiv-Interview auf THQ TV


Die britische THQ-Website hat im THQ TV ein Exklusiv-Interview mit Oleg Yavorsky veröffentlicht. Darin spricht der Senior PR-Manager des S.T.A.L.K.E.R.-Entwicklers GSC Game World über die lange Programmierphase, die Zusammenarbeit mit den ukrainischen Behörden und die besonderen Features des Spiels. Wer sich die Wartezeit bis zur Veröffentlichung von S.T.A.L.K.E.R. Shadow of Chernobyl Ende dieser Woche verkürzen will, klickt hier (http://www.thq-games.com/uk/thqtv/show/763/).