PDA

View Full Version : Internet-Fernsehen startet mit alten Serien



Voodoo
16.11.2005, 10:22
Kung FuVor allem mit klassischem Serienmaterial aus den Siebziger und Achtziger Jahren wollen AOL und Time Warner ihre sechs Internet-Fernseh-Kanäle füllen, die Anfang 2006 in den USA starten werden.

«In2TV» (http://television.aol.com/in2tv) soll die Website heißen, auf der die beiden Konzerne ihr Programm für das Internet anbieten wollen. «On Demand», also per Einzelabruf je nach Wunsch sollen die Zuschauer Zugriff auf insgesamt 14.000 Folgen aus mehr als 300 Serien bekommen, die sich im Warner-Fundus befinden.

Bezahlen lassen wollen sich die Unternehmen den neuen Service nicht. Stattdessen soll Werbung auch im Internet-Fernsehen dafür sorgen, dass mit dem Programm Gewinne erzielt werden. Unter anderem «Falcon Crest», «Kung Fu» und John Travoltas Frühwerk «Welcome Back Kotter» nennt die Internet Movie Database «imdb.com» als Beispiele für gut abgehangene Serien, die zum Jahreswechsel ins Netz gehen sollen.


Kinderprogramm für 2,99 Dollar

Für die Zukunft kann sich Eric Frankel, Chef der Kabelfernsehsparte bei Time Warner auch vorstellen, dass eigene Programme extra für die Internet-Kanäle produziert werden: «Als das Kabelfernsehen vor 20 Jahren startete, hat es auch nur Klassiker ausgestrahlt, aber heute sehen Sie Erstausstrahlungen und hochklassige Wiederholungen... Wir hoffen, dass dies der Beginn der gleichen Entwicklung im Breitband-Internet ist.»

Zeitgleich gab auch eine andere Time-Warner-Abteilung, das Cartoon Network, seine eigenen Internet-Pläne bekannt. Hier will man sich mit dem Kinderkanal Nickelodeon zusammentun und diverse Kindersendungen zum Download anbieten – für 2,99 Dollar pro Folge. Laut «imdb.com» soll das Programm so gestaltet werden, dass es nur mit dem tragbaren Hasbro-Player Vugo funktioniert – offenbar ein Versuch, dem übermächtigen Ipod etwas entgegenzusetzen.