PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fußball - TV Rechte



Hilli
21.12.2005, 15:31
Sportschau bleibt - Premiere draußen
Die Fußballfans können auch in den kommenden drei Jahren die Zusammenfassung der Bundesliga am Samstag in der "ARD-Sportschau" sehen. Der Ligaverband vergab die wichtigsten Free-TV-Rechte am Mittwoch erneut an die ARD.

Die "ARD-Sportschau" soll in der kommenden Bundesliga-Saison ab 18.30 Uhr ausgestrahlt werden.

Die Pay-TV-Rechte fallen an Kabel Deutschland und Unity Media, die eine eigene Firma gegründet haben. Der bisherige Partner Premiere geht hingegen leer aus. Nach dem Verlust der Bundesliga Pay-TV- Rechte ist die Aktie des Abo-Senders Premiere um mehr als 38 Prozent eingebrochen. Das Papier fiel am Mittwochnachmittag kurz nach der Entscheidung auf das Rekordtief von 14,50 Euro.

Der Grund hierfür ist darin zu sehen, dass der Bezahlsender eine Ausstrahlung der Bundesliga-Highlights am Samstag im Free-TV vor 22 Uhr nicht akzeptierte. Der Liga-Vorstand entschied sich damit gegen das finanziell lukrativere Angebot von Premiere. Der Abo-Sender behält weiterhin die rechte an der Champions League.Damit ergibt sich folgende Verteilung der Spiele am Wochenende:

Freitag:
1 Bundesliga-Spiel, Anstoß 20.30 Uhr
3 Zweitliga-Spiele, Anstoß 18 Uhr

Samstag
6 Bundesliga-Spiele, Anstoßzeit 15.30 Uhr

Sonntag
2 Bundesliga-Spiele, Anstoßzeit 17 Uhr
5 Zweitliga-Spiele, Anstoßzeit 14 Uhr

Montag
1 Zweitliga-Spiel, Anstoßzeit 20.30 UhrDas neue Gesamtpakte umfasst 1,26 Millarden Euro für die nächsten drei Spielzeiten, pro Saison sind damit 420 Millionen Euro fällig.

Neu im Spielplan ist die Wiedereinführung eines Spiels der 1. Liga am Freitag. Das bestätigte DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder. Der Kernspieltag der Bundesliga bleibt der Samstag, die Anstoßzeit wird weiterhin 15.30 Uhr sein. Die Erstverwertung der Free-TV-Rechte der Sonntagsspiele liegt beim Deutschen Sport Fernsehen (DSF).

Christian Seifert, der DFL-Geschäftsführer gab zudem bekannt, dass alle Liga-Spiele der 36 deutschen Profivereine live übertragen werden. Dies wird von der Firma "ARENA" realisiert.

Die Internet-Rechte wurden an die Deutsche Telekom vergeben.

Die Namensrechte an der Bundesliga wurden noch nicht vergeben. "Wir sind mit einigen Firmen in dieser Hinsicht im Gespräch", sagte Christian Seifert. Allerdings stellte er keine Entscheidung diesbezüglich vor Weihnachten in Aussicht.


Puhh da kann man nur aufatmen. Bundesliga erst ab 22 Uhr wäre richtig scheisse gewesen. Bitter is das aber für premiere, hätten sie die Rechte bekommen dann hätten sich viele das Bundesligapaket gekauft (ich vermutlich auch). Nun verlieren sie mindestens 50% ihrer Kunden.

Ich weiss nur nicht so recht was ich vom Freitagsspiel halten soll. Die Vereine die Donnerstags im Uefa Cup spielen können ja nicht einen Tag später wieder spielen und u.U. könnten 5-6 Vereine dort vertreten sein.

DSF überträgt weiterhin die Sonntagsspiele, na toll. Ich warte schon auf den Bundesliga Klingelton gesungen von Gronewald, Helmer und co.

Castor
21.12.2005, 15:33
TV-RECHTE

Entscheidung für Fans und gegen Premiere

Künftig wird es wieder ein Freitagabend-Spiel in der Bundesliga geben. Auch die Sportschau und die Sonntags-Übertragungen fangen später an. Der bisherige Pay-TV-Partner Premiere verlor die Übertragungsrechte an ein Kabelnetzkonsortium namens Arena.

Frankfurt am Main - Im Poker um die TV-Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga hat sich Premiere verzockt: Der Pay-TV Sender hat die Rechte im Bezahlfernsehen überraschend an die Firma Arena, eine Kabelnetzbetreibergesellschaft, die sich zu 100 Prozent in Besitz von Unity Media befindet, verloren. "Teil der Vereinbarung sei, dass die Fußballübertragungen bei dem neuen Pay-TV-Partner nicht mehr als 20 Euro pro Monat kosten", sagte DFL-Geschäftsführer Christian im Anschluss an eine Vollversammlung der 36 Lizenzvereine in Frankfurt am Main bekannt. Für den Zuschlag soll Arena rund 240 Millionen Euro pro Saison zahlen.

Die ARD-Sportschau behält indes die Erstverwertungsrechte für das frei empfangbare Fernsehen, wird allerdings ihre Sendung samstags statt um 18.10 Uhr erst um 18.30 Uhr beginnen und wie bisher Zusammenfassungen von sechs Spielen senden. Das wieder eingeführte Spiel am Freitagabend überträgt Arena live. Die Zweitverwertung im Free-TV am Samstagabend bleibt beim ZDF, das zur gewohnten Zeit sendet.

Die Zusammenfassung im Free-TV der Sonntagpartien um 22 Uhr statt wie bisher um 19 Uhr strahlt das DSF aus. Das Gesamtvolumen des TV-Vertrages für drei Jahre beläuft sich auf 1,26 Milliarden Euro, pro Saison sind 420 Millionen Euro fällig. Zuletzt hatte der Ligaverband 300 Millionen Euro per annum kassiert. Arena wird seine Bundesliga-Übertragungen auch über Satellit ausstrahlen; dies war Vertragsvoraussetzung.

"Man kann dem Sieger nur gratulieren. Mit Ausnahme von Premiere gibt es nur Gewinner. Ich dachte, Premiere ist etwas beweglicher. Allerdings haben sie auf stur geschaltet was die Sportschau anbelangt", sagte DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder. Auf Grund des Verlustes der Bundesliga-Rechte fiel die Premiere-Aktie ins Bodenlose, zwischenzeitlich belief sich der Verlust auf 800 Millionen Euro und rund 45 Prozent.

Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2009. Der Poker um die lukrativen Bundesliga-Rechte hatte bis zuletzt für Hochspannung gesorgt. Immer wieder wurde im Verlaufe des Mittwoch darüber spekuliert, ob sich die DFL für eine Erdrutsch-Entscheidung oder ein Beibehalten des bisherigen Verteilungsschlüssels entscheidet. Der achtköpfige Vorstand der DFL hatte am Dienstagabend eine entsprechende Empfehlung abgegeben, die TV-Rechte umzustrukturieren und den bisherigen DFL-Partner Premiere auszubremsen. "Ich bedaure, einen Premium-Partner wie Premiere nicht mehr an Bord zu haben", sagte Seifert. Die DFL bestätigte, dass Premiere das finanziell beste Angebot abgeben hatte.

Der Pay-TV-Sender, der ab 2006 auch die Rechte für die Champions League im Free-TV besitzt, hatte mit seiner Bundesliga-Offerte von rund 250 Millionen Euro plus X offenbar zu hoch gepokert. Der Münchner Sender, der seit 1991 die Pay-TV-Rechte in Deutschland besitzt und 3,4 Millionen Abonnenten aufweist, hatte sein Angebot damit verknüpft, dass die ersten Bilder im frei empfangbaren Fernsehen erst ab 22 Uhr ausgestrahlt werden dürfen. Dies habe der Vorstand der DFL aus fünf Kriterien, unter anderem wegen Sponsorensorgen und Fanunverträglichkeit, abgehlent, teilte DFL-Präsident Werner Hackmann mit.

Um dieses Szenario zu verhindern, war die ARD in die Offensive gegangen, hatte Clubs und Sponsoren in diesem Jahr mittels einer "Werberoadshow" besucht. Der Werbewert der Sportschau für die jeweiligen Werbepartner der Vereine sei auf Grund der hohen Reichweite zwischen 80 bis 120 Millionen Euro anzusiedeln, hieß es von Seiten des öffentlich-rechtlichen Senders.

Diese Argumentation war offenbar für den Liga-Verband ebenfalls schlüssig, um den Sponsoren entsprechende Quoten im Free-TV garantieren zu können. Die ARD, die bislang 60 Millionen Euro zahlte, hatte ihr Angebot auf rund 80 Millionen aufgestockt. Mit der Beibehaltung der Sportschau favorisierte die DFL das so genannte Modell C. Danach soll ein Spiel am Freitagabend ausgetragen werden, um das sich die ARD allerdings nicht beworben hat. Sechs Spiele sollen am Samstag und wie bisher zwei am Sonntag ausgetragen werden.

Am Mittwoch wurde ein Schlussstrich unter das umfangreichste und komplizierteste Bieterverfahren gezogen, das es bislang in der deutschen Fernsehlandschaft gegeben hatte. Insgesamt 233 Einzelpakete hatte die DFL ausgeschrieben; zu allen gingen mehrere Offerten ein. 35 Firmen hatten die Unterlagen angefordert, 18 waren bis zum Ende dabei.

Castor
21.12.2005, 15:34
das ist echt ein Ding. ein glück läuft mein premiere vertrag nur ein jahr, wenn die nicht noch mit Kabel Deutschland was aushandeln (die müssten ja sonst eine rundfunklizenz erwerben), muss ich das abo wohl kündigen und wechseln.
leider dann auch verzicht auf CL, aber unter der woche bin ich eh nicht da....

Voodoo
21.12.2005, 16:18
cl könntest ja auch auf sat 1 anschauen :) Ist zwar nur ein Spiel aber besser als ncihts. Zusammenfassung danach ist ja auch noch da.

Hilli
21.12.2005, 17:10
Tja aber leider nur an einem tag. Von den spielen am anderen Tag siehste im Free TV nix.

Nirvana
21.12.2005, 17:10
was nen Dreck, mein Premiere Abo läuft noch bis Oktober 2006 ...

btw: CL wird weiter von Premiere übertragen - ich seh mich schon mit 2 Decodern für den Dreck rumsitzen und entsprechend 2 Rechnungen ...

fucking DFL !!! *sry*

im übrigen ist Premiere wieder geknackt, hoffe für Kabel Deutschland trifft das dann auch zu *g*

reen
21.12.2005, 19:46
eigentlich müsstest du dein premiere abo kündigen können. sofern fussball live mit dabei ist. denn sie können ja den abgeschlossenen vertrag nicht mehr erfüllen. als premiere user geht das ja alles noch, die die premiere aktien haben, die tun mir leid. ich glaub wenn die aufm tiefpunkt sind dann kauf ich mir da mal paar dutzend.

Sgt Ultra
21.12.2005, 20:30
Ich denke das wird der Genickbruch für Premiere sein. Wenn ich da noch an die ganzen Sportsbars denke...
Mein Vertrag hab ich erst anfang dieser Saison abgeschlossen und er läuft 2 jahre *grml*
Rauskommen wird man wohl nicht, da steht nirgends drin das die auf jeden fall Bundesliga übertragen. Ich denke aber mal das in spätestens 2 Jahren, wenn die ganzen Sportkunden abgesprungen sind, Premiere dicht machen kann...

Edit, von der Premiere Seite:


Bundesliga
Fußball-Bundesliga ab der Saison 2006/2007 nicht mehr bei Premiere

Premiere hat sein Ziel, die Fußball-Bundesliga ab der Saison 2006/2007 mit deutlich mehr Exklusivität als bisher zu übertragen, nicht erreicht. Im Ausschreibungsverfahren der Deutschen Fußball Liga (DFL) konnte sich Premiere mit seinem Angebot nicht durchsetzen. Die DFL hat sich für ein Spieltagsmodell entschieden, in dem die ARD samstags bereits ab 18.30 Uhr, nur 75 Minuten nach Spielende, eine umfassende Zusammenfassung im Free-TV zeigen kann. Premiere hätte in diesem Szenario trotz unveränderter Exklusivität eine finanzielle Mehrbelastung von rund 40 Prozent tragen müssen. Premiere hatte im Bieterverfahren ein Spieltagsmodell angestrebt, bei dem die Free-TV-Verwertung auch samstags erst um 22.00 Uhr beginnt und dafür ein materiell umfassendes und hochwertiges Gebot abgegeben. Premiere wird daher die Spiele der Fußball-Bundesliga von der Saison 2006/2007 bis zur Spielzeit 2008/2009 nicht live übertragen.

Premiere hat jetzt in den nächsten drei Jahren einen erheblich größeren finanziellen Spielraum, um sein Programmangebot in allen Bereichen weiter auszubauen. Auch ohne die Spiele der Fußball-Bundesliga zeigt Premiere zukünftig ein attraktives Sportprogramm mit einem hohen Live-Fußballanteil. Bereits im August dieses Jahres hatte sich Premiere alle Live-TV-Rechte an der UEFA Champions League für die Spielzeiten 2006/2007 bis 2008/2009 gesichert. Die Top-Begegnungen des Spieltags werden in Deutschland künftig exklusiv auf Premiere zu sehen sein. Auch den kompakten und kompletten Überblick über alle Spiele gibt es ab der Saison 2006/2007 exklusiv bei Premiere. Darüber hinaus sind Live-Spiele aus den europäischen Top-Ligen in England, Italien und Spanien sowie alle Spiele der beiden österreichischen Profiligen exklusiv bei Premiere zu sehen. Als einziger Sender zeigt Premiere 2006 alle 64 Partien der FIFA Fußball-WMTM in Deutschland live und in HDTV, parallel stattfindende Begegnungen auch in der Konferenzschaltung. Auch für die FIFA WM 2010 TM hat sich Premiere die Live-Rechte an allen 64 Spielen gesichert, 18 davon zeigt der Sender exklusiv.

Bis zum Ende der Saison 2005/2006 wird Premiere sein Bundesliga-Live-Angebot unverändert ausstrahlen. Für den Zeitraum ab 1. August 2006 wird Premiere nach der Entscheidung der DFL seine Preis- und Angebotsstruktur den Marktverhältnissen gegebenenfalls anpassen. Einen genauen Ausblick auf die wirtschaftlichen Kennzahlen 2006 und eine aktualisierte mittelfristige Prognose wird Premiere am 14. Februar 2006 mit der Vorlage der Jahreszahlen 2005 veröffentlichen.

Voodoo
22.12.2005, 01:01
Premiere-Kunden können vorzeitig kündigen (http://www.netzeitung.de/wirtschaft/ratgeber/374114.html)

MaX PoWeR
22.12.2005, 02:18
Schade schade, ich war mit der bisherigen Situation recht zufrieden. Am ärgerlichsten ist, dass man 2 Abos braucht um BL und CL sehen zu können, dass kann sich nicht jede Kneipe leisten ;)
Freitagsspiele finde ich richtig beschissen, extrem schlecht für Tipp- und Managerspiele. Alles Moppelkotze! :motz:

JOA
22.12.2005, 10:26
so ein dreck.. nun hat man schon Premiere mit dem fetten Sport-Packet und dann kommt sowas.. wie unnötig... :wallbash: :wallbash: :wallbash:

reen
22.12.2005, 14:43
ich kauf mir morgen premiere aktien. ich denke premiere wird sich erholen. es ist ja nicht so dass sie nur nachteile aus der geschichte haben, sie sparen ja so auch pro jahr an die 133 Millionen Euros. Und wenn das Sportpaket nächste Saison 10€ günstiger wird werden sich einige nochmal überlegen ob sie kündigen, denn meistens schaut man ja dann doch ganz gerne auch spielfilme und andere sportliche events, speziell auch us-sport, auf premiere. und in drei jahren wird wieder neu verhandelt, außerdem lasst uns erst einmal sehen was dieses kabelkonsortium daraus macht.

Sith
22.12.2005, 15:19
so ein dreck.. nun hat man schon Premiere mit dem fetten Sport-Packet und dann kommt sowas.. wie unnötig... :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Nach der letzten Gebührerhöhung um 9€ kommt einem der Grund für die Kündigung als Fußballfan doch gerade recht :D

Totenhand
22.12.2005, 22:38
tja da sag ich nur mal arschkarte für premiere. Kommt halt davon, wenn man den Hals nicht voll bekommen kann

reen
23.12.2005, 14:20
abwarten und tee trinken :P bin mal gespannt ob die kabel fuzzis premiere nicht doch noch mit ins boot holen weil sie es alleine nicht schultern können.

Voodoo
17.03.2006, 15:56
Arena sendet Bundesliga über Astra-Satellit (http://www.netzeitung.de/medien/387486.html)

Und eine gute Nachricht für alle Premiere Sport Kunden:
Premiere soll Kunden gehen lassen (http://www.netzeitung.de/wirtschaft/ratgeber/387595.html)

MaX PoWeR
31.03.2006, 01:14
BUNDESLIGA-RECHTE

Premiere greift durch die Hintertür an

Durch einen geschickten Schachzug könnte der Pay-TV-Sender Premiere auch in der kommenden Saison Live-Spiele übertragen. Das dürfte nicht nur TV-Rechte-Inhaber Arena auf die Barrikaden bringen, sondern auch die DFL, die heute eine bislang geheime Beteiligung an Arena einräumte.


Hamburg - Im Kampf um die Bundesliga-Rechte hat Premiere gegen Arena den kürzeren gezogen, doch Senderchef Georg Kofler hatte stets seine Zuversicht betont, den Abokunden auch in der Saison 2006/2007 Bundesliga-Spiele bieten zu können. Diese oft belächelte Vision könnte nach der aktuellen Entwicklung wahr werden. Denn Premiere und die Deutsche Telekom streben nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" eine umfassende Kooperation bei der Fernsehübertragung der Bundesliga an. Die Zeitung beruft sich dabei auf mit dem Vorgang vertraute Kreise.

http://www.spiegel.de/img/0,1020,575919,00.jpg
Pay-TV-Sender Premiere: Packt mit der Telekom


Premiere werde das geplante Bundesliga-Live-Angebot des Bonner Konzerns im Internet produzieren. Im Gegenzug könne der Bezahlsender das Fußball-Programm der Telekom seinen Pay-TV-Kunden zugänglich machen, meldet die Zeitung. Auf diesem Umweg könnte Premiere, das bei der Vergabe der Übertragungsrechte für die kommenden drei Spielzeiten leer ausgegangen war, doch noch zum Zuge kommen. Die Telekom hat nur die Rechte für die Übertragung im Internet. Ein Telekom-Sprecher wollte zu dem Bericht keine Stellung nehmen.

In mit den Verhandlungen vertrauten Kreisen hieß es jedoch, die Deutsche Fußball Liga (DFL) habe große Bedenken gegen ein solches Modell geäußert, das Premiere erlauben würde, die Fußball-Bundesliga unter eigenem Namen anzubieten. "Bislang sieht es so aus, als ob Premiere beim Fußball keine direkte Kundenbeziehung haben darf", hieß es in den Kreisen.

Die Bedenken der DFL erscheinen im Hinblick auf ein heute bekannt gewordenen Vertragsdetail zwischen dem Dachverband der Profiligen und TV-Rechteinhaber Arena nicht ganz uneigennützig. Denn die Liga hat eine bislang geheim gehaltene Option, sich mit zehn Prozent am neu gegründeten Bundesligasender Arena zu beteiligen. Dies geht aus einem vertraulichen Anleihe-Emissionsprospekt des Arena-Eigentümers Unity Media hervor, welcher der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vorliegt. "Die DFL besitzt eine einseitige Option, für einen Einstieg", sagte DFL-Kommunikationsdirektor Tom Bender und ergänzt: "Das ist eine langfristige Option".

In dem Emissionsprospekt heißt es, Arena habe mit der DFL eine fixe und eine variable Preiskomponente für die Bundesliga-Rechte vereinbart. "Wir haben zugesagt, der DFL kostenlos einen Anteil von 10 Prozent an Arena zu überlassen, wenn die variable Komponente nicht den zugrundeliegenden Erwartungen entspricht", schreibt der Kabelnetzbetreiber Unity in dem Dokument. Dem Prospekt zufolge erwägt Arena zudem, "ein oder zwei Spiele pro Woche allen Kabelfernsehhaushalten kostenlos anzubieten."

Arena hatte im Dezember 2005 überraschend für rund 240 Millionen pro Saison den Zuschlag für die Bundesliga-Bezahlfernsehrechte für die nächsten drei Spielzeiten erhalten und wird im Sommer den Pay-TV-Sender Premiere ablösen. Der bisherige Rechteinhaber gab zwar ein höheres Gebot ab, hatte allerdings gefordert, die Übertragungen der Spiele im Free-TV zu einem späteren Zeitpunkt auszustrahlen. Die DFL war zu diesem Zugeständnis allerdings nicht bereit und berief sich auf die Bedürfnisse der Fußballfans.

D@YWaLKeR
31.03.2006, 22:58
egal wie es ausgeht, ich habe premiere gekündigt und auch schon vertrag mit tividi+arena abgeschlossen für august! kostet gerade mal zusammen 19,90 und habe dann 3mal soviele sender als premiere. vorallem dann 7sportsender ;)

Castor
01.04.2006, 19:12
tja aber bis jetzt haben die sich noch nicht mit Kabel Deutschland geeinigt. das sollten sie schleunigst tun, sonst isses nix mit bundesweiter abdeckung...

Nirvana
02.04.2006, 13:11
Ist ja auch irgendwie geil, dass die DFL ne Option hat auf 10% von Arena *hust*

und 7 Sportkanäle mag ja was feines sein, aber soweit ich weiß läuft außer der Bundesliga so ziemlich alles auf Premiere (Eishockey, Fußball aus Italien, England, Spanien, Frankreich, Fußball CL und Formel 1). Also was wollen die dann auf ihren 7 Sendern überhaupt übertragen ???

naja ich werde einfach mal abwarten - ist noch nen wenig Zeit und ich habe halt Kabel @ home ;) und zur Not schau ich mir die Konferenz dann über meine DSL Leitung an ;p

reen
02.04.2006, 18:24
online kannst du sowieso kostenlos ein bundesliga spiel anschauen.
klinkst dich einfach in die tv übertragung von china ein und schaust dir da jedes wochenende for free ein bundesliga spiel an. allerdings k.a. ob da auch konferenz geht. kumpel von mir macht das, ich bring mal die details in erfahrung und dann post ich euch das mal hier.

achja die us sportarten überträgt auch premiere.

MaX PoWeR
02.04.2006, 18:35
Das mit CCTV-5 ist doch ein alter Hut, müsste sogar schon einen Thread dazu geben hier im Forum. Man braucht dafür nur die Software pplive und mindestens dsl2000. Konferenz gibt es nicht, meistens wird das Spitzenspiel + eine Sonntagspartie übertragen. Zeitverzögerung ca 3-5 Minuten.

Mittlerweile gibt es glaube ich auch andere Online-Sport-Sender, das werd ich später mal überprüfen.

reen
02.04.2006, 18:41
tschuldige bin halt noch ein junger hüpfer :) aber von pplive hat er was gesagt.

habe gerade auch den anderen thread gefunden. das war wohl einer der paar hundert der nach meinem urlaub neu war und den ich mal kurzerhand als gelesen markiert habe :)

Nirvana
02.04.2006, 19:06
pplive meine ich in diesem zusammenhang allerdings nicht. ich denke mal die telekom hat nicht nen paar mille für die (online) bundesliga rechte aufn tisch gelegt, ohne dass da ab nächster saison etwas kommen wird ;)

deswegen: abwarten :)

Young-Steff
19.05.2006, 15:27
http://onwirtschaft.t-online.de/c/79/48/48/7948480.html

Telekom und Premiere schließen einen vertrag ab in dem die beiden konzeren die fussball spiele 06/07 live übertragen...einfach mal selbst lesen ;)

Nirvana
19.05.2006, 16:20
naja - mir bleibt dann allerdings trotzdem nichts anderes außer zu Arena zu wechseln. Eh die das VDSL Netz auch für mich zu Hause im Angebot haben dauert das bestimmt noch einige Zeit. Außerdem steht ja noch in den Sternen was der ganze Spaß dann kosten mag im Monat und natürlich der IPTV Receiver ;o)

reen
19.05.2006, 17:41
hehe ich hoff mal das ganze wird schnell gehaxxort und man kann dann in einer schlechteren qualität sich das ganze zeug umsonst reinziehen :P

Ansonsten ist das ganze wohl zukunftsweisend jedoch wohl kaum derzeitige Realität.

Nirvana
19.05.2006, 17:56
ich schätze mal bis Ende des Jahre steht das 50 MBit Netz von der Telekom "fast" deutschlandweit zur Verfügung. Was dann im Endeffekt für den Kunden kostet bleibt halt abzuwarten - aber technisch sollte das Ganze in sehr naher Zukunft kein Problem darstellen ;)

Young-Steff
19.05.2006, 20:49
ich weiss das dsl 16000 ab mitte des jahres für 40 euro inkl flatrate angeboten wird...selbst wenn das dsl mit 50 mbit jeder nutzt gibts denke ich keine server die soviel power haben das da jeder mit 50 mbit ziehen kann

Voodoo
19.05.2006, 20:58
Du kannst jetzt schon DSL16000 für 33€ haben. Schau mal z.B. bei www.1und1.de vorbei

Young-Steff
19.05.2006, 21:47
ja ich hab da heute ein newsletter meiner firma bekommen und da stand das drin mit website und allem möglichen zeugs... auch t-dsl business genannt...

Voodoo
31.05.2006, 10:15
Yahoo und die FIFA haben angekündigt, dass die Fußballfans der ganzen Welt auf FIFAworldcup.com die Video-Highlights der Spiele anschauen können. Erstmals in der Geschichte des Turniers werden somit die Highlights der Weltmeisterschaft offiziell kostenlos im Internet verfügbar sein.

Durch die Zusammenarbeit von Yahoo, der FIFA und Infront Sports & Media wird FIFAworldcup.com (http://www.fifawordcup.com/)so zur offiziellen globalen Plattform für die Video-Highlights aller 64 Spiele der WM vom 9. Juni bis zum 9. Juli. An der Realisierung dieses Projekts haben mitgewirkt Yahoo als Betreiber und kommerzieller Anbieter, die FIFA als Herausgeber und Infront Sports & Media als offizieller Vermarkter der weltweiten Fernsehrechte. Zu den wichtigsten Elementen dieser Video-Highlights zählen:


Neuigkeiten und Informationen über die FIFA WM einschließlich aller Tore aus den 64 Spielen - kostenlos und ohne sich registrieren zu müssen.
Professionell produzierte Video-Highlights mit einer Länge von zwei Minuten, die eine Stunde nach dem Abpfiff des jeweiligen Spiels abrufbar sind.
Hiervon ausgenommen sind Asien und der Nahe Osten. Dort erfolgt die Bereitstellung mit einer Verzögerung von 24 Stunden. In Deutschland sind die Highlights mit einer Verzögerung von 48 Stunden abrufbar.
Eine Suchfunktion, über die ganz gezielt bestimmte Highlights abgerufen werden können. So können die Fans problemlos ihre persönlichen Höhepunkte heraussuchen, wie beispielsweise die Tore ihrer Lieblingsmannschaft.

freak
13.07.2006, 12:11
Premiere mit Bundesliga-Rückkehr

Überraschend werden nun die Live-Übertragungen der Fußball-Bundesliga auch weiterhin im Pay-TV von Premiere-Abonnenten empfangen werden können - zumindest, sofern sie Kunden von Kabel Deutschland (KDG) sind.

Darauf haben sich der neue Pay-TV-Sender Arena, Premiere und KDG geeinigt. Hintergrund ist, dass es Arena bis zuletzt nicht gelungen war, eine Einigung mit Kabel Deutschland über ein Einspeisen seines Programms in das Netz der KDG zu erzielen. Somit hätten rund 9,6 Millionen Kabelkunden keine Möglichkeit gehabt, die Live-Übertragungen der Bundesliga zu verfolgen. Nun soll für die Kunden von Kabel Deutschland Arena als zusätzlicher Sender in das Angebot von Premiere aufgenommen werden. Premiere wird das Angebot des Senders hier unverändert ausstrahlen. Nach eigenen Angaben wird Premiere Einzelabonnents zunächst für 14,90 Euro (Arena-Preis) anbieten. Neue Decoder sind nicht erforderlich.

Im Gegenzug werden die Kabelnetzbetreiber ish, iesy und Tele Columbus, Töchter der arena Muttergesellschaft Unity Media, ihren Kunden auch Premiere Pakete direkt offerieren. arena und Premiere haben einen entsprechenden Distributions- und Vermarktungsvertrag abgeschlossen.

Damit ist die von der DFL geforderte flächendeckende Versorgung im Kabelnetz für Arena praktisch erreicht. Über Satellit übernimmt Arena direkt die Ausstrahlung. Die Internet-TV-Rechte liegen bei der Deutschen Telekom, die ab der neuen Saison zudem offizieller Ligasponsor ist. Die Telekom hatte mit Premiere eine Kooperation vereinbart, nach der Premiere die Produktion des Programms für die Telekom übernimmt.

Die Versorgung im Free-TV ist von der Einigung der Pay-TV-Betreiber unberührt: Die zusammenfassende Berichterstattung der sechs Bundesligaspiele am Samstag und des wieder eingeführten Freitagspiels (20.30 Uhr) wird weiterhin in der ARD-Sportschau erfolgen, die künftig ab 18.30 Uhr (bisher 18.10 Uhr) auf Sendung geht. Anschließend ist das ZDF-Sportstudio (laut Vertrag frühestens ab 20.30 Uhr) dran. Die beiden Bundesligaspiele am Sonntag (17 Uhr/bisher 17.30 Uhr) werden im Free-TV künftig allerdings erst ab 22 Uhr (bisher 19 Uhr) im DSF in einer einstündigen Sendung in der Zusammenfassung ausgestrahlt.

Die DFL begrüßte die bekannt gegebene Vertriebskooperation von arena und Premiere ausdrücklich. "Im Sinne der Fans ist dies eine hervorragende Lösung. Wir haben immer darauf gedrängt, dass die Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga überall in Deutschland live zu sehen sind. Dies ist nun sichergestellt", so Liga-Präsident Werner Hackmann.