PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fußball: EURO 2008 - Qualifikationsgruppen



Nirvana
27.01.2006, 13:39
Gruppe 1:
Portugal
Polen
Serbien-Montenegro
Belgien
Finnland
Armenien
Aserbaidschan
Kasachstan

Gruppe 2:
Frankreich
Italien
Ukraine
Schottland
Litauen
Georgien
Faröer

Gruppe 3:
Griechenland
Türkei
Norwegen
Bosnien-Herz.
Ungarn
Moldawien
Malta

Gruppe 4:
Tschechien
Deutschland
Slowakei
Irland
Wales
Zypern
San Marino

Gruppe 5:
England
Kroatien
Russland
Israel
Estland
Mazedonien
Andorra

Gruppe 6:
Schweden
Spanien
Dänemark
Lettland
Island
Nordirland
Liechtenstein

Gruppe 7:
Niederlande
Rumänien
Bulgarien
Slowenien
Albanien
Weißrussland
Luxemburg

Sith
27.01.2006, 13:43
^^

Hilli, der Nirv war schneller... :)

rieke
27.01.2006, 13:45
mein Gott haben die Deutschen wieder GLück... wenn ich mir die Gruppe 2 oder 6 so anschau....

Nirvana
27.01.2006, 13:48
jo Gruppe 6 ist echt mal böse :)
das Losglück bleibt uns halt treu :stopfi: allerdings wird Tschechien bestimmt den ersten Platz in der Gruppe belegen ;)

freak
27.01.2006, 14:05
Yo Tschechien rockt

Totenhand
27.01.2006, 14:22
erstmal die wm abwarten. Aber ist echt schon wieder mal echt die luck0r Gruppe No.1 :p

Voodoo
27.01.2006, 14:38
Gruppe 2 ist ja mal voll die Killergruppe :). Ich freu mich auch schon auf Gruppe 5 und 6.

In der Deutschlandgruppe sollte man so Mannschaften wie Wales nicht unterschätzen. Die haben vor gar nicht all zu langer Zeit gegen die schon mal verloren. Tschechien wird wohl Gruppenerster.

kru3m3L
27.01.2006, 16:31
pfff tschechien ist nichts ohne nedved und der wird nach der wm aufhören

Castor
27.01.2006, 19:00
ich denke auch, wenn sich die mannschaft bei der WM bewährt und gut performt, dann kann das junge dynamische team durchaus in der lage sein, die gruppe zu gewinnen :D

Anexus
29.01.2006, 14:04
Es wird eh werden wie immer: Sie spielen mies und gewinnen trotzdem :D

Castor
07.02.2006, 21:01
wusste keinen besseren thread und passt ja auch so halb hier rein :D


NACH SKANDALSPIEL

Mildes Urteil für die Türkei

Die Ausschreitungen nach dem WM-Relegationsspiel gegen die Schweiz kommen den türkischen Fußball teuer zu stehen. Das betrifft nicht nur die Nationalmannschaft, sondern auch einzelne Spieler. Es hätte aber schlimmer kommen können.

Zürich - Die Türken müssen sechs Länderspiele auf neutralem Boden, mindestens 500 Kilometer von der Landesgrenze entfernt sowie unter Ausschluss der eigenen Fans bestreiten. Das betrifft ein Gutteil der Qualifikation für die EM 2008, in der die Türkei in der Gruppe 3 auf Griechenland, Norwegen, Bosnien-Herzegowina, Ungarn, Moldawien und Malta treffen. Zudem muss der türkische Verband eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet rund 130.000 Euro zahlen, hat die Disziplinarkommission der Fifa beschlossen.

In den Einzelverfahren wurden Bundesligaprofi Alpay Özalan (1. FC Köln) und Emre Belozoglu (Newcastle United) mit einer Sperre für sechs Pflicht-Länderspiele sowie einer Geldstrafe in Höhe von knapp 10.000 Euro belegt. Serkan Balci (Fenerbahçe Istanbul) muss zwei Partien aussetzen und 3200 Euro zahlen. Der türkische Assistenztrainer Mehmet Ozdilek wurde für zwölf Monate gesperrt und muss ebenfalls 10.000 Euro Strafe zahlen.

Mit dem Urteil ist die Türkei noch glimpflich davongekommen. Denn zuletzt stand ein Punktabzug oder gar der Ausschluss von kommenden Wettbewerben zur Diskussion. Fifa-Präsident Joseph S. Blatter hatte einen Tag nach dem Skandalspiel ein "hartes Durchgreifen" angekündigt.

Bitteres Urteil für Huggel

Auf Schweizer Seite muss der Bundesligaprofi Benjamin Huggel (Eintracht Frankfurt) ebenfalls sechs Pflichtspiele aussetzen. Damit verpasst der Defensivspieler nicht nur die WM im Sommer in Deutschland, sondern dürfte auch in drei Spielen bei der EM 2008 im eigenen Land ausfallen, da die Eidgenossen als Gastgeber keine Qualifikationsspiele bestreiten. Außerdem muss der Schweizer Physiotherapeut Stephan Meyer zwei Spiele pausieren und eine Geldstrafe von rund 4000 Euro bezahlen.

Nach dem Playoff-Rückspiel in Istanbul, bei dem sich die Schweiz trotz einer 2:4-Niederlage für die WM in Deutschland qualifiziert hatte, war es auf dem Platz und im Kabinengang zu handfesten Auseinandersetzungen unter den Spielern gekommen.

Ist krass für Huggel. Damit ist seine Karriere in der Schweizer Nationalmannschaft wohl beendet...
Ansonsten: Man hätte die Türkei echt härter bestrafen sollen, war ja schließlich nicht das erste mal... Zu der Platzsperre: Die 500km treffen ja auf Deutschland zu, da werden Sie sicher auf Schalke oder in Dortmund spielen. Ist keine wirkliche Strafe, da rennen denen alle Deutsch-Türken die Bude ein, war ja bisher auch immer so, zB im Uefa Cup.

Sleip`
07.02.2006, 21:19
echt lächerlich, was sich die FIFA da leistet. müssen etwa erst menschen auf dem platz sterben um aus zukünftige turniere ausgeschlossen zu werden? ein solches verhalten, wie es die türken an den tag gelegt haben, ist mit solch milden strafen nicht gut zu machen. und sowas nennt blatter hart durchgreifen...... :wallbash:

Nirvana
08.02.2006, 16:28
ist doch OK das Urteil - auch wenn die in Deutschland ihre Spiele austragen dürfen keine Zusachauer ins Stadion ;)

Castor
08.02.2006, 16:53
Unter Ausschluß der eigenen Fans steht da - wie will man das denn ohne allzu großen aufwand kontrollieren?
1. Einfach keine türkischen Staatsbürger zulassen, ok. Die hier lebenden haben aber vielfach einen deutschen pass, nehmen also die neutrale ecke ein... oder
2. am Nachnamen/ oder dann am Stadiontor am aussehen?? Das wäre ja wohl leicht diskriminierend...
Das wird nix, sach ich dir...

Die Spiele werden ja auch kaum unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden, denn der gegner wird ja wohl fans mitbringen können

Voodoo
08.02.2006, 17:01
Es gab schon öfters Spiele vor Geisterkulisse, in der kein einziger Fan ins Stadion durfte. Alles Strafaktionen. Warum also auch nicht in dem Fall?

Castor
08.02.2006, 17:04
weil dann die gegnerischen Fans auch nicht ins Stadion kommen, darum.

Nirvana
08.02.2006, 17:05
Türkei sechsmal ohne Publikum

Am Dienstag sprach die Disziplinarkommission des Fußball Weltverbandes (FIFA) die Urteile im Falle des "Skandalsspiels" zwischen der Türkei und der Schweiz (4:2) am 16. November in Istanbul. So muss die Türkei die nächsten sechs Pflicht-Heimspiele auf neutralem Boden und vor leeren Rängen austragen. Zudem muss der Verband eine Strafe in Höhe von rund 130.000 Euro zahlen.

jo, halt ganz ohne Zuschauer ;)

Castor
08.02.2006, 17:07
nö - wenn die Türkei gegen England spielt, sollen dann die englischen Fans drunter leiden, dass die Türken sich nicht benehmen können? Das kann wohl kaum richtig sein, oder?


Zürich - Die Türken müssen sechs Länderspiele auf neutralem Boden, mindestens 500 Kilometer von der Landesgrenze entfernt sowie unter Ausschluss der eigenen Fans bestreiten. ist hier auch nicht so zu verstehen, wie in Deinem Zitat

Nirvana
08.02.2006, 17:40
mein Ztat ist aber von kicker.de - denen glaub ich das einfach mal ;o)

Voodoo
08.02.2006, 17:59
Wenn England ein Auswärtsspiel in der Türkei hat, dann sind 40000 Türken im Stadion und 4000 Engländer. Ich glaube, dass die Türkei in dieser Situation moralisch klar im Vorteil ist. Das leuchtet ja ein. Jetzt sagt das Urteil, dass auf neutralem Boden gespielt werden muss und zwar vor leeren Rängen (wie es schon öfters der Fall war). Das bedeutet für Türkei, dass sie keine Rückendeckung von den Fans bekommen (moralischer Vorteil futsch) und die Einnahmen aus so einem Spiel verloren gehen.

England hat daraus eigentlich keinen Nachteil... Eher ein Vorteil. Und die 4000 England-Fans müssen halt leider das Spiel im Fernsehen anschauen, dafür hat die englische Mannschaft größere Chancen zu gewinnen.

Sleip`
08.02.2006, 18:11
das war schon immer so das dann eben auch die gegnerischen fans nicht dabei sein durften. schliesslich ist dies nur bei den heimspielen der fall, da werden die paar tausend fans vom gegner auch weg bleiben können. somit bekommt der türkische verband keinerlei einnahmen aus dem spiel! die platzsperren an sich wurden wahrscheinlich als vorsichtmaßnahme vor ausschreitungen ausgesprochen.

edit: ach mist, war der voo schon wieder schneller...... hätte meine katze grad icht gekotzt, wäre ich schneller gewesen, grml....... :)

Castor
23.02.2006, 13:54
sooo, wie ich damals, es ist noch keineswegs sicher, dass Fans nicht zugelassen sind. Drehte sich zunächst einzig und allein darum, dass die Türkei nicht zu Hause spielen darf:


Bundesligist Borussia Dortmund hat dem türkischen Fußballverband den Signal Iduna Park als Heimstätte für die Spiele in der EM-Qualifikation angeboten. "Dieses Angebot steht. Allerdings macht es nur Sinn, wenn die Spiele nicht vor leeren Rängen stattfinden müssen", sagte BVB-Sprecher Josef Schneck. Nach dem Urteil des Weltverbands Fifa wegen der Ausschreitungen beim WM-Qualifikationsspiel gegen die Schweiz muss die Türkei sämtliche Heimbegegnungen in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2008 in einem anderen Land austragen. In der kommenden Woche soll endgültig entschieden werden, ob Zuschauer bei den "Heimspielen" der Türkei zugelassen werden oder nicht.

reen
23.02.2006, 15:08
die brauchen dringend kohle würd ich mal sagen :)

Nirvana
23.02.2006, 16:26
Die Deppen werden sich noch umschauen, wenn die Türken das Stadion auseinander nehmen ... ist halt ne Kostendeckungsfrage, wenn Sitzschalen, WC`s etc. wieder ersetzt werden müssen ;)

nen gutes Bsp. dafür bieten ja schon die Heimspiele in der CL auf Schalke ... und wenn dann die Türken dort mit der Nati-Mannschaft auftreten und mal nicht gewinnen, schönen Dank auch ;)

Castor
23.02.2006, 16:56
yor auf Schalke gabs damals n schaden von ner halben mille oder so :)