PDA

View Full Version : IAA für Stuttgart eine Nummer zu groß



Voodoo
08.02.2006, 12:03
"Stuttgart, die Heimat des Autos und des Motors, muss eine Messe zum Automobil bekommen." Wirtschaftsminister Ernst Pfister träumt sogar davon, die weltgrößte Automobilausstellung, die IAA, künftig im Wechsel mit Frankfurt in den neuen Messehallen auf den Fildern zu organisieren. Die Industrie winkt ab.

Noch ist die Messe Stuttgart an der A 8 Deutschlands größte Baustelle. Mit Investitionen in den Standort von mehr als 800 Millionen Euro verdoppeln Land, Stadt, angrenzende Gemeinden und der Betreiber die Ausstellungsfläche auf dann gut 100 000 Quadratmeter - das sind immerhin mehr als 13 Fußballfelder. Und dennoch nicht genug für eine Internationale Automobilausstellung (IAA): In Frankfurt, wo alle zwei Jahre mehr als 1000 Aussteller ihre automobilen Neuheiten präsentieren, stehen 225 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung. Ebensoviel Platz wird für die Nutzfahrzeugschau benötigt, die im Wechsel auf dem Messegelände in Hannover stattfindet.

Eine klare Absage an die Schwaben mag Eckehart Rotter, der Sprecher des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), nicht formulieren. Offiziell heißt es: "Für die IAA Nutzfahrzeuge hat Stuttgart schon vor etlichen Monaten Interesse signalisiert - übrigens nicht nur Stuttgart. Der VDA sieht darin zu allererst ein Signal für die Attraktivität der IAA. Wettbewerb belebt das Geschäft. Für die IAA Pkw hat der VDA allerdings erst im letzten Jahr mit der Messe Frankfurt einen Vertrag über die Jahre 2007, 2009 und 2011 abgeschlossen." Natürlich werde man den Ausbau des Stuttgarter Messegeländes "interessiert verfolgen", erklärt Rotter. Der Verband als Veranstalter der beiden Messen wolle derzeit aber "keine Standortdiskussion vom Zaum brechen".

Im Gegensatz zur Politik schätzt die Stuttgarter Messe- und Kongressgesellschaft (SMK) ihre Chancen, die beachtliche 940 000 Besucher zählende Automesse vom Main abzuwerben, realistisch ein. "Die IAA passt nicht auf unser Gelände", räumt SMK-Sprecher Thomas Brandl ein. Gleiches gelte auch für die beiden anderen "Flaggschiffe" der Branche: Die Motorshow in Essen (361 000 Besucher) und die AMI in Leipzig (270 000 Besucher) füllen locker 130 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. "Aber wir werden das Thema Auto mit Sicherheit auch mit der neuen Messe bringen", betont Brandl.

Wie schwer es jedoch ist, eine Automobilmesse - selbst in einer ausgewiesenen Automobilstadt - zu initiieren, hat die SMK schmerzhaft erfahren müssen: Seit dem Jahr 2000 gibt es in Stuttgart keine AMA mehr, weil das Interesse der hiesigen Autovertretungen zu gering war, um die insgesamt 50 000 Quadratmeter großen Hallen auf dem Killesberg komplett zu füllen.

"Die AMA ist tot"
Eine Wiederbelebung der von 1983 im Zwei-Jahres-Rhythmus an abgehaltenen und zuletzt 63 000 Besucher zählenden Schau ist auf dem neuen, doppelt so großen Messegelände nicht vorgesehen. "Die AMA ist tot", erklärt der SMK-Sprecher. "Eine solche Händlermesse ist nicht mehr zeitgemäß." Die jährliche Oldtimermesse "Retro Classics" (35 000 Besucher) habe sich in den vergangenen fünf Jahren zwar so gut entwickelt, dass sie den Killesberg mittlerweile voll belege. "Und da ist auch noch viel Musik drin", glaubt Brandl fest an ihre Zukunft. Aber sie sei eben noch nicht groß genug, um als Alleinveranstaltung auf den Fildern zu bestehen. Gleichwohl bemühe sich die SMK um eine hallenfüllende Messe, die der Automobilstadt Stuttgart gut zu Gesicht stehen würde. "Dabei wird es aber mit Sicherheit nicht nur ums Auto gehen. Wir wollen das Thema Mobilität in seiner Vielfalt darstellen." Im Moment sei man dabei, ein Konzept zu erarbeiten. Das Ziel ist laut Brandl, im Jahr 2008 oder 2009 eine solche Messe zu eröffnen.

Ich finde es schade, allerdings erhöhen sich vielleicht dadurch die Chancen, dass die Computerspielemesse "Games Convention" dann nach Stuggi kommt. Das wäre eh die interessanteste Messe für mich :). Leider hat die GC bis 2008 einen Vertrag mit der Stadt Leipzig. Aber 2009.... *lechz*.

Hatte allerdings erwartet, dass das neue Messegelände auf der Filter größer sein wird. Etwa so wie Frankfurt oder so. Irgendwie enttäuschend.

Castor
08.02.2006, 16:56
es gibt schon genug große messestandorte in deutschland. die haben halt alle vorsprung. glaube kaum, dass da viel für stuttgart rausspringt...

Voodoo
08.02.2006, 16:59
Doch nichts gescheides ist hier in der Nähe. Die goile Gothic Messe ist in Leipzig. Die goile Games Convention ist in Leipzig und die Cebit ist in Hanover. Hier kannste es echt total erden...

Castor
08.02.2006, 17:05
so isses. die größtern Messen sind halt in Hannover, Frankfurt und Leipzig und daran wird sich auch nicht so viel ändern
Pech für die armen Schwaben^^ aber ihr müsst ja auch nicht alles haben ;)

freak
08.02.2006, 17:51
Ich sag ma abwarten, is ja des neuste Messegelände und ich find es hat Style! :)

niko
08.02.2006, 19:03
also wenn die gleichen Backpfeifen vom Killesberg in die neue Messe gesetzt werden dann gute Nacht, dann kommt eine große messe nach stg und das wars,.. dann nie wieder. Die sind so verpeilt die typen die dort unteranderem an der einfahrt stehen und checken gaaaaaaaaaaaaar nichts,....

und eine IAA zu beherbergigen ist noch mal eine Nummer größer als cebit oder games convention,... und da bin ich mir sicher dass das nicht jede Messe packt, schon gar nicht eine neue aus dem Bodengestampfte Messe....