PDA

View Full Version : US-Bürger kennen Simpsons besser als Verfassung



Voodoo
01.03.2006, 14:39
BildDie US-Amerikaner wissen bestens über die Simpsons Bescheid. Doch ihre eigenen Grundrechte kennen sie laut einer Umfrage nicht. Selbst die Haustierhaltung ist für viele durch die Verfassung garantiert.

Einzelheiten aus der Comic-Serie «Die Simpsons» sind in den USA offenbar bestens bekannt. Einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage zufolge kennen mehr als die Hälfte der Befragten die Namen von mindestens zwei Mitgliedern der Simpson-Familie. Allerdings kann nur einer von vier US-Bürgern mehr als eine der fünf Freiheiten benennen, die ihnen die Verfassung garantiert.

Die Untersuchung für das McCormick Tribune Freedom Museum ergab weiter, dass 22 Prozent der Amerikaner sogar die Namen aller fünf Simpson-Familienmitglieder wissen. Aber nur einer von 1.000 Befragten schaffte es, alle fünf Freiheiten aufzuzählen: Redefreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit und die Freiheit, Petitionen zur Abschaffung von Missständen zu verfassen.

Einer von fünf Amerikanern ist der Telefon-Umfrage zufolge sogar der Meinung, dass der Verfassungszusatz ihm das Recht sichert, Haustiere zu halten.

vamp
01.03.2006, 14:45
LOL irgendwie mal wieder typisch die Amis hey :stupid2:

Voodoo
01.03.2006, 14:47
na, ist in Deutschland bestimmt auch nicht anders :)

m e t h
01.03.2006, 15:09
jow denk auch :D

rieke
01.03.2006, 16:18
jo denk ich auch :D

Die Kids können bestimmt eher 3 aktuelle Serienhelden/Serienbesetzungen nennen als 3 Grundrechte oder 3 führende Politiker.

jeGs
01.03.2006, 16:20
tja, das wird sich in der Zukunft wohl auch nicht ändern, dafür haben die medien schon zu viel einfluss

Voodoo
01.03.2006, 16:22
ich finde ehrlich gesagt eine Simpsons-Folge interessanter als das BGB :p

jeGs
01.03.2006, 16:32
Naja ich sage mal so, das BGB hat viele Vorteile. Zum Beispiel Kaufvertrag!!!!

Klabauter
01.03.2006, 19:00
tja, das wird sich in der Zukunft wohl auch nicht ändern, dafür haben die medien schon zu viel einfluss

Naja, aber die Medien hindern doch niemanden daran, sich über das Grundgesetz zu informieren.

m e t h
01.03.2006, 19:04
Glaub aber auch nicht das die Berichterstattung der Grundrechte in irgendeinem Verhältniss steht zu den Simpson oder ähnliche Serien ;)

Klabauter
01.03.2006, 19:47
Aber man sollte doch hier zwischen Unterhaltung und Bildung unterscheiden.
Es obliegt jedem selbst, in welchem Maße er das eine oder das andere zu sich nimmt. Sowohl die Simpsons als auch das Grundgesetz sind auf jeweils auf ihre Art eine Form von Information.
Die Information über das Grundgesetz ist allerdings eher statischer Natur, über die eine Berichterstattung im TV eher unnütz ist. Die "Medien" wie wir sie kennen sind schnelllebig und leben von der Übermittlung von eher flüchtigen oder neuen Informationen. Eine Änderung im Grundgesetz würde sehr wohl von einem Bereicht in diesen Medien begleitet werden.
Alte und statische Informationen müssen durch andere Medien herangezogen werden. Das gilt für Unterhaltung und für Bildung. Wenn ich heute nicht weis, was im Grundgesetz steht, dann darf ich doch nicht erwarten dass das für mich regelmäßig im TV wiedergekäut wird. Diese Bildungslücken liegen schon in der Verantwortung von jedem selbst.

jeGs
01.03.2006, 20:24
Ne das nich klabauter, aber sei mal ehrlich, welchens kind setzt sich heut zu tage nach der schule noch hin und schaut sich die grundrechte an, ich mein ja nur, das sind vielleich 10% wenn überhaupt!!

Voodoo
01.03.2006, 20:34
Dafür sind ja auch Anwälte da. Welcher normalsterbliche muss das Grundgesetz kennen? Ich verlange ja auch nicht, dass du nach der Schule VB.net anschaust. Dafür sind ja schließlich programmierer da.

jeGs
01.03.2006, 20:36
Es geht ja nicht nur alleine ums GG voodoo sonder alleine erstmal ein paar Grundrechte zu kennen, ich meine ja nur, so Artikel 1 und 5 und 9 solche wichtigen sollte man schon kennen

Voodoo
01.03.2006, 20:44
manche Dinge finde ich muss man nicht wissen,... da reicht es zu wissen, wo man suchen muss.

jeGs
02.03.2006, 00:07
Naja und ausserdem haben wir ja einen guten rechtsweg den wir einschlagen können

rieke
02.03.2006, 17:30
naja es geht ja auch nicht darum sich in einem Rechtsstreit zurecht finden zu können. Sondern eher um Allgemein Bildung und die lässt immer mehr nach. Weil vieles, unter anderem demnach auch die Grundrechte, nicht mehr durch elektronische Medien vermittelt werden. So etwas wird entweder in der Schule oder eben durch eigene Bildung durch Lesen von Zeitung oder Magazinen wie Spiegel, Zeit, Welt usw. gefördert.