PDA

View Full Version : Preisaufschläge bei Wein und Bier sollen Jugendliche abschrecken



vamp
07.03.2006, 09:43
Der Leiter der Hauptstelle für Suchtfragen, Rolf Hüllinghorst, sprach sich für die Überlegungen der EU aus, Wein und Bier zu verteuern, weil das den Verbrauch insbesondere bei Jugendlichen senken würde.
Der Steuerzuschlag läge dann wie in anderen Ländern je Flasche bei zehn Cent für Bier und bei 50 Cent für Wein. Im August 2004 war bereits eine Extrasteuer für Alcopops in Kraft getreten.
Auch sollen Jugendliche generell besser geschützt werden, ihnen soll möglicherweise überhaupt kein Bier mehr verkauft werden dürfen. Über Warnhinwiese auf den Flaschen wird noch diskutiert.


Was haltet ihr denn von diesen Maßnahmen??

m e t h
07.03.2006, 09:48
Lächerlich...eine weitere Ausrede um die nächste Diäterhöhung unserer Politiker zu sichern.
Sicherlich ist das mit den jugendlichen nicht aus der Luft gegriffen aber den ersehnten Effekt kann man auch anders erzielen.

Voodoo
07.03.2006, 10:24
ich finds ebenfalls lächerlich. Als ob es einen jugendlichen Aufhält, wenn die Flasche 50 Cent mehr kostet. Das ist doch nur wieder ein Vorwand die Preise zu erhöhen. Ich finde es zwar gut, dass Jugendliche es erschwert werden soll an Alkohol zu kommen, aber das geht einfacher, indem sie ein genereller Verkaufsverbot an unter 18 Jährige einführen. Nur noch mit Perso....

vamp
07.03.2006, 10:28
Da kann ich dir nur beipflichten voo. Also wenn die Jugendlichen wollen kaufen sie sich trotz der Preiserhöhung ihre Pulle Bier oder ähnliches.

Das einzige wäre wirklich Alkoholverbot für Leute unter 18 Jahre

Nirvana
07.03.2006, 10:40
Da ich kein Jugendlicher bin und trotzdem von der Erhöhung betroffen bin finde ich es absolut Schwachsinn, vor allem darum, weil sich die Jugendlichen die sich als Ziel setzen sich zu betrinken dann ganz einfach auf Korn, billigen Schnaps etc. zurückgreifen werden ... und was davon ist bitte schlimmer ?!

freak
07.03.2006, 11:43
Ich war mit 14 schon so oft richtig besoffen und hab in Bars oder Kneipen alles bekommen..sogar Captain Morgan und B52 :D und 10 Cent bei Bier? Hallo...als ob die 10 cent jemand abhält..und ich wette dass 99.9% der Weintrinker über 18 sind wenn nicht über 23 :) ich mag zwar Wein aber damit besäuft man sich nicht. (Ausser Studienfahrt Rom :D)

rieke
07.03.2006, 11:54
Totaler scheiss.

Meiner Meinung nach hilft bei sowas nur die Erziehung, sprich dass die Eltern ein gewisses Maß tolerieren und den Jugendlichen das so begreiflich machen, dass sie sich selbst eine Grenze setzen. Das ist sau schwierig und wird beim Großteil der Bevölkerung nicht klappen.
Demnach mein zweite feste Überzeugung:
Wie in den USA oder in Polen: Spirituosenläden in denen ausschließlich nur mit perso eingekauft werden kann, wenn man darin was mit Umdrehung kauft.

jeGs
07.03.2006, 18:14
stimme ich dir vollkommen zu susee

Sgt Ultra
07.03.2006, 19:00
selbst das wird kaum was bringen, weil jeder jugendliche doch irgend einen erwachsenen bekannten/freund hat, der ihm das gewünschte zeugs besorgen wird...

rieke
07.03.2006, 19:01
na aber wenn das nicht gegeben ist, hat sich das für die kiddies schonmal erledigt.

freak
07.03.2006, 19:20
Wenn man was will bekommt man es auch...
sieht man an illegalen Drogen :heilig:

Nirvana
08.03.2006, 08:52
jojo :D :stopfi:

rieke
08.03.2006, 11:56
wenn man so argumentieren würde, kame im Prinzip garnix mehr zustande in Deutschland :p

freak
08.03.2006, 12:33
Was "argumentier" ich denn damit? Ist einfach Fakt der jetzt nichts für und nichts gegen die Erhöhung sagt .. :wallbash:

Nirvana
08.03.2006, 13:35
es ist doch echt kein Problem für nen 15 jährigen an jeglicher Art von Drogen, indizierten Spielen etc. etc. heranzukommen ... alles eine Frage des Geldes und der Kontakte - leider ;)

Totenhand
08.03.2006, 15:07
generell alk ab 18 würde die Beschafung schon ziemlich erschweren. Irgendwie kommt man alles, aber auch nicht jeder Jugendliche der sich Heute die Kante mit Bier und Wein gibt hat solche Möglichkeiten.
Preiserhöhung find ich schwachsinn. Trifft doch sowieso die Falschen :\

rieke
08.03.2006, 15:13
ne ich mein wenn alle so denken würden, dann bräuchten wir auch keine Gesetze oder Regeln.
Mir is schon klar, dass Jugendliche an alles rankommen können, wenn sies wollen.

freak
08.03.2006, 19:10
Hat jemand gesagt dass man dann keine Regeln braucht? Glaub da hast du was falsch verstanden :heilig:

rieke
08.03.2006, 19:18
nö war aber nur ne Denkanregung :p

Selan
10.03.2006, 18:54
Solange der Alk überall zu kaufen ist, in Supermärkten, wird es kaum ein Problem sein, dran zu kommen.

Klabauter
13.03.2006, 17:04
Ich glaube ein generelles Alkoholerwerbsverbot für Jugentliche unter 18 würde schon Wirkung zeigen.
Außerdem ist ja nicht die Frage, ob Regeln prinzipiell sinnvoll sind, sondern ob eine Preiserhöhung beim Alkohol wirklich den Konsum unter Minderjährigen einschränken würde... und da glaube ich auch, dass ein generelles Verbot einfach wirkungsvoller (aber natürlich nicht so lukrativ) währe, als so eine Preiserhöhung. Aber es gehört bei unseren Regierungen ja auch gerade zum guten Ton, rein finanziell motivierte Steuererhöhungen unter karitativer Dekoration zu verstecken. So lässt es sich besser verkaufen.