PDA

View Full Version : Technik - Betrug mit EC-Karten bald unmöglich?



vamp
07.03.2006, 09:38
Immer wieder sind EC-Karten-Betrüger unterwegs. Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels will dies nun mit Hilfe der kommunalen Polizeibehörden stoppen.
Zum Schutz des Betruges soll eine Sperrdatei angefertigt werden, wo demnach alle Händler per E-Mail über gesperrte EC-Karten informiert würden.
Die Einführung dieses neuen Systems mit dem Namen "Kuno" soll bereits Ende März in die Realität umgesetzt werden.

rp-online.de (http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/wirtschaft/finanzen/deutschland/319206)

Castor
10.03.2006, 08:52
?? Was ist daran neu?
Einzelhändler müssten eigentlich schon jetzt bei jedem Bezahlvorgang die existierenden Sperrdaten abrufen. Machen die Penner aber einfach nicht...

A-TOM-IC
10.03.2006, 09:19
Es gibt zwei Verfahren die hauptsächlich genutzt werden. Beim ec (electronic cash) muss man die PIN eingeben und es wird die Sperrdatei der Banken geprüft (das kostet aber 0,3% vom Umsatz). Beim ELV (elektronisches Lastschriftverfahren) werden nur die Daten der Karte ausgelesen und ein Beleg unterschrieben. Dafür bleibt der Händler auf dem Schaden sitzen, falls die Karte gesperrt war.

Der Einzelhandel argumentiert, dass man die Mehrkosten an den Kunden weitergeben müsste, wenn man ec einsetzt. Bei Kuno wird sie jetzt wohl der Steuerzahler tragen ...

Castor
10.03.2006, 09:55
so isses
Die Händler sind halt einfach zu geizig :)
Aber aufgrund der mangelnden Zahlungsmoral der Deutschen sind mittlerweile ohnehin viele Einzelhändler vom Lastschriftverfahren abgerückt. Je mehr Rückgaben man hat, desto weniger kommt natürlich die Transferkostenersparnis im Vergleich zum PIN-Verfahren zur Geltung :)
Von daher ist Kuno mE überflüssig. Ohnehin scheint mir das Push-Prinzip daneben zu sein, eine zentrale Datei die für jeden abrufbar ist, macht halt einfach mehr Sinn.