PDA

View Full Version : Umwelt/Natur - Flächenbrände hüllen Texas in Rauch



vamp
20.03.2006, 11:44
In Texas wüten derzeit gewaltige Feuersbrünste, die bereits Tausende Quadratkilometer Land verbrannt und mehrere Menschen getötet haben. Ein US-Satellit hat jetzt eine riesige Wolke fotografiert, die hauptsächlich von den Bränden stammen dürfte.

screen Es sind die schlimmsten Flächenbrände, die Texas seit Jahrzehnten heimgesucht haben. Rund 4000 Quadratkilometer Land haben die Feuersbrünste bereits verwüstet, was mehr als der vierfachen Fläche Berlins entspricht. Starke Winde fachen die Flammen weiter an. Mindestens elf Menschen sind bereits umgekommen; die Behörden haben die Bewohner von sechs Städten aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen. "Wenn ein Feuer mit mehr als 60 Stundenkilometern dahinrast, kann man es nicht löschen", sagte ein Feuerwehrmann. "Da könnte man genauso gut versuchen, einen Tornado zu stoppen."
Der US-Satellit "Aura" hat bereits kurz nach dem Ausbruch der Brände am Wochenende eine gewaltige Aerosol-Wolke über Nordamerika entdeckt. Die Partikelfahne reichte von Nordmexiko bis über den US-Bundesstaat Kansas und ist nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa in erster Linie auf die Brände in Texas zurückzuführen. Darüber hinaus hätten die Winde Staubpartikel in die Luft geweht.

Das Falschfarbenbild des Ozon-Überwachungsinstruments an Bord von "Aura" stammt vom 12. März. Die stärksten Aerosol-Konzentrationen sind in Rot markiert, gefolgt von Gelb und Grün. Die dicke Partikelwolke schwebt südlich normaler, weißer Wolken.


Hier (http://www.spiegel.de/img/0,1020,597049,00.jpg) nochmal ein größeres Bild

rieke
20.03.2006, 15:40
ui New Mexico brennt auch :(