PDA

View Full Version : Buch - Dan Brown - Meteor



Voodoo
11.04.2006, 09:12
<table border="0" cellspacing="10"><tr align="left">
<td width="120">http://images-eu.amazon.com/images/P/3404150554.03.MZZZZZZZ.jpg</td>
<td>Titel: Meteor

Kategorie: Krimi/Thriller, USA 2003

Autor(en): Dan Brown

Mehr Infos: http://www.dan-brown.de/

Hörbuch: 17,95€ bei Amazon
</td></tr></table>


Info:


Als die NASA mithilfe modernster Satelliten-Technologie in der Arktis eine sensationelle Entdeckung macht, wittert die angeschlagene Raumfahrtbehörde Morgenluft. Tief im Eis verborgen liegt ein Meteor von ungewöhnlicher Größe, der zudem eine außerirdische Lebensform zu bergen scheint. Rachel Sexton, Mitarbeiterin des Geheimdienstes, reist im Auftrag des US-Präsidenten zum Fundort des Meteoriten. Doch es gibt eine Macht im Hintergrund, die die bahnbrechende Entdeckung unter Verschluss halten möchte – und die bereit ist, dafür zu töten ...

Der amerikanische Bestsellerautor Dan Brown wuchs in einer Umgebung auf, in der Wissenschaft und Religion, Rationales und Irrationales keine Gegensätze darstellten: Immerhin war er Sohn eines preisgekrönten Mathematikprofessors und einer laut Verlagsinformation "bekannten" Kirchenmusikerin. Bereits der Thriller Illuminati, in dem ein Schweizer Atomforscher mit seltsamen Gravuren einer Geheimgesellschaft in seinem Labor ermordet gefunden wird, war die Geburt dieser beiden Extreme.

Bei Browns Roman Meteor ist das nicht anders. Für Freunde von Wissenschaftsthrillern mit einem Touch Science Fiction und spekulativer Dramatik ist Browns Meteor ein unbedingtes Muss. Es ist abzusehen, dass das Buch in den Bestsellerlisten ebenso einschlagen wird, wie der außerirdische Gesteinsbrocken in der Arktis.


Eigene Meinung:


BildVorneweg: Das Buch hat mir sehr sehr gut gefallen. Der Erfolgsautor Dan Brown greift nie auf künstlich erzeugte Spannung zurück, sondern schafft es auf nachvollziehbare und logische Art und Weise den Leser ans Buch zu fesseln.

Die Story fängt relativ harmlos an, bis man als Leser so langsam die ganzen Ausmaße der Geschichte zu verstehen beginnt. Bis zum entgültigen Höhepunkt auf eine der letzten Seiten gibt es eigentlich so gut wie keine Schwachstellen im Buch. Meteor braucht sich vor Bestsellern wie Illuminati, der Schwarm oder Sakrileg nicht zu verstecken und ist somit außnahmslos jedem zu Empfehlen, der auch die eben genannten Bücher verschlungen hat.

MaX PoWeR
13.09.2006, 20:54
Habs grade durch und fand es auch sehr spannend und gut gemacht :)

Voodoo
13.09.2006, 21:09
komisch, dass dieses Buch so wenige kennen. Es lohnt sich eigentlich schon.

reen
14.09.2006, 08:44
mir hat es auch sehr gut gefallen. teilweise sogar besser als die anderen bücher von ihm.

lord_schuldig
16.09.2006, 13:15
isn gutes Buch aber ich finde, dass von all seinen Büchern Illuminati das beste ist

thor379
21.09.2006, 15:31
also ich habe mittlerweile ja alle romane von ihm gelesen und muss sagen das es wirklich n sehr spannendes buch war und definitiv besser als sein letztes "diabolus" werk. trotzdem ist illuminati noch immer das beste von ihm