PDA

View Full Version : Hanks bringt "Mamma Mia!" ins Kino



Voodoo
20.04.2006, 14:08
BildSeit "That Thing You Do" kennt sich Tom Hanks mit Musikthemen aus. Jetzt will der Superstar das wirtschaftlich sehr erfolgreiche Abba-Musical "Mamma Mia!" auf die Kinoleinwand bringen.

Hanks will mit seiner eigenen Produktionsfirma Playtone das Erfolgsmusical verfilmen und bis Ende 2007 in die Kinos bringen. Auch die Abba-Urgesteine Benny Andersson und Björn Ulvaeus werden als Produzenten mit von der Partie sein.

Das Drehbuch wird sich eng an die von Catherine Johnson verfasste Geschichte des Musicals anlehnen: Ein Mädchen, das auf einer griechischen Insel lebt, will bald heiraten. Sie erfährt von der wilden Vergangenheit ihrer Mutter, und dass sie drei potentielle Väter hat. Diese lädt sie zu ihrer Hochzeit ein, was natürlich zu Verwicklungen führt. Aber die Hauptrolle im Stück, und damit auch im Film, spielen die 22 Abba-Songs.

Haariges Dilemma

Mit dem Thema Hochzeit kennt Hanks sich aus. Bereits 2002 produzierte er den Überraschungshit "My Big Fat Greek Wedding", welcher auch schließlich die "Mamma Mia!"-Produzentin Judy Craymer überzeugte. "Die Zeit fühlte sich richtig an. Die Partnerschaft mit Tom Hanks half, alles richtig zusammenzufügen", so Craymer.

Aber eigentlich hat Tom Hanks im Moment ganz andere Sorgen. Bei Testvorführungen des Blockbusters "The Da Vinci Code" fiel seine Haarpracht in Ungnade. Die Zuschauer fanden seine strähnigen Locken zum Abgewöhnen. Dabei hatte der Schauspieler für die Pracht ein großes Vorbild. Bei einem Treffen mit dem japanischen Premierminister Koizumi gestand er dem Politiker: "Ich wollte einen Haarschnitt, der aussieht wie ihrer!"