View Poll Results: Wer wird deutscher Meister 2006/2007?

Voters
6. You may not vote on this poll
  • VFB Stuttgart

    6 100.00%
  • Schalke 04

    0 0%
+ Post New Thread
Page 1 of 52 123451151 ... LastLast
Results 1 to 10 of 513
  1. #1
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,126
    Thanks
    Thanked 781 Times in 611 Posts

    Default Bundesliga 2006/2007

    Mit dem Duell von Titelverteidiger Bayern München gegen den alten Rivalen Borussia Dortmund beginnt am 11. August 2006 die 44. Saison der Bundesliga.

    Das geht aus dem offiziellen Spieplan hervor, den die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag bekannt gab. Dagegen müssen die drei Aufsteiger am 1. Spieltag alle auswärts antreten. Der VfL Bochum spielt beim FSV Mainz 05, Alemannia Aachen muss bei Bayer Leverkusen antreten und Energie Cottbus bei Borussia Mönchengladbach. Vize-Meister Werder Bremen beginnt mit einem Nordderby bei Hannover 96. Zum Duell Werder gegen Bayern kommt es in der Hinrunde am 8. Spieltag in Bremen.

    Die ersten drei Spieltage der 1. Bundesliga im Überblick.

    1. Spieltag (11. bis 13. August):
    • Bayern München - Borussia Dortmund
    • Hamburger SV - Arminia Bielefeld
    • Schalke 04 - Eintracht Frankfurt
    • Bayer Leverkusen - Alemannia Aachen
    • VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg
    • Borussia Mönchengladbach - Energie Cottbus
    • FSV Mainz 05 - VfL Bochum
    • Hannover 96 - Werder Bremen
    • VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin

    2. Spieltag (18. bis 20. August):
    • Werder Bremen - Bayer Leverkusen
    • Hertha BSC Berlin - Hannover 96
    • Borussia Dortmund - FSV Mainz 05
    • 1. FC Nürnberg - Borussia Mönchengladbach
    • Arminia Bielefeld - VfB Stuttgart
    • Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg
    • VfL Bochum - Bayern München
    • Alemannia Aachen - Schalke 04
    • Energie Cottbus - Hamburger SV

    3. Spieltag (25. bis 27. August)
    • Bayern München - 1. FC Nürnberg
    • Hamburger SV - Hertha BSC Berlin
    • Schalke 04 - Werder Bremen
    • Bayer 04 Leverkusen - VfL Wolfsburg
    • VfB Stuttgart - Borussia Dortmund
    • Borussia Mönchengladbach - Arminia Bielefeld
    • FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt
    • Hannover 96 - Alemannia Aachen
    • VfL Bochum - Energie Cottbus
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  2. #2
    Join Date
    08.06.2006
    Location
    Sandhausen
    Posts
    30
    Thanks
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Wie geil ist der Spielplan denn, nach drei Spielen haben die Bayern schon wieder 9 Punkte. Was soll da noch passieren.....

  3. #3
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,126
    Thanks
    Thanked 781 Times in 611 Posts

    Default

    Gegen Dortmund ist das sicherlich kein einfaches Spiel. Und wenn Bayern anfangs die vermeintlich leichteren hat, werden sie später die schwereren haben. Letztendlich muss gegen jede Mannschaft gespielt werden.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  4. #4
    Join Date
    08.10.2004
    Location
    Hamburg
    Age
    35
    Posts
    1,385
    Thanks
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    bin schon gespannt ob der HSV an die starke Leistung der letzten Saison anknüpfen kann. Hab immer so das Gefühl bei denen gehts immer auf und ab: in der einen saison spielen sie um den Titel und in der nächsten Saison dann um den Abstieg

  5. #5
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,126
    Thanks
    Thanked 781 Times in 611 Posts

    Default

    Ich finde mit Guerero von Bayern München haben die sich sehr gut verstärkt. Der bekommt auch direkt einen Höhenflug und fordert Bayern heraus . Ob man da noch von gesundem Selbstvertrauen reden kann? hehehe.

    Bisher schätze ich Hamburg, Bremen und Bayern am stärksten für die neue Saison ein. Bei Dortmund bin ich mir nicht sicher, wie sich die jungen Leuts gemacht haben.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  6. #6
    Join Date
    15.10.2003
    Location
    Berlin
    Age
    36
    Posts
    3,519
    Thanks
    Thanked 17 Times in 17 Posts

    Default

    Naja zur Zeit ist ja WM und das interessiert ja erstmal primär und Bundesliga kann ich mir nich wirklich mehr antun...
    Bin ich Schlaubischlumpf oder was???

  7. #7
    Join Date
    01.06.2004
    Location
    Bielefeld (Berlin)
    Age
    40
    Posts
    9,220
    Thanks
    Thanked 84 Times in 69 Posts

    Default

    Alles egal - jetzt wollen wir erstmal Weltmeister werden

    btw: Dortmund bekommt wieder ne Klatsche wie vor 1 1/2 Jahren ... 0:5 in München
    „Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr läßt.“

    Dieter Hildebrandt

    ----

    Alcohol may be man`s worst enemy, but the Bible says love your enemy

  8. #8
    reini's Avatar
    reini is offline Elite-Nager e. V. Mitglied
    Join Date
    23.02.2006
    Location
    Göttingen
    Age
    40
    Posts
    1,260
    Thanks
    Thanked 36 Times in 29 Posts

    Default

    auf keinsten...die bayern müssen sich warm anziehen :cool:

  9. #9
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,126
    Thanks
    Thanked 781 Times in 611 Posts

    Default

    Es geht wieder los! Deutschlands Eliteliga geht am heutigen Freitagabend in ihre 44. Spielzeit und präsentiert sich wie schon in der Saison 2000/01 "gedrittelt" - mit jeweils einem Freitags-, sechs Samstags- und zwei Sonntagsspielen.

    Am Anfang steht gleich ein Klassiker: Rekordmeister Bayern München empfängt die Dortmunder Borussia. Im Blickpunkt auch drei Derbys: Stuttgart trifft auf Nürnberg, Leverkusen tritt gegen Aachen an und Bremen gastiert in Hannover.

    Am heutigen Freitagabend um 20.45 Uhr beginnt für Meister Bayern München gegen Dortmund das Unternehmen Titelverteidigung. Die Vorbereitung lief für die Magath-Elf alles andere als berauschend, die Müdigkeit der WM-Teilnehmer und die Integration von van Buyten und Podolski machen Probleme. Es stimmt also wenig, und allein der Blick auf die Statistik lässt die Münchner dem Auftakt optimistisch entgegensehen: 22/6/9 lautet die Heimbilanz gegen den BVB, der beim letztjährigen Double-Gewinner zudem seit 15 Jahren nicht mehr gewinnen konnte.

    Die Schwarz-Gelben freilich reisen zuversichtlich an. Anders als beim Kontrahenten verlief die Vorbereitungsphase sehr positiv, Hoffnung macht vor allem das torgefährliche neue Sturmduo Valdez und Frei. Leichte Sorgen bereitet Coach Bert van Marwijk lediglich die Defensive: Keeper Weidenfeller warf eine Kniereizung zurück, es fehlt deshalb die Spielpraxis. Kapitän Wörns muss wegen seiner Rotsperre aus der Vorsaison passen, ist aber gleichzeitig auch der einzige Ausfall. Eine Überraschung ist so für den niederländischen Trainer drin: "Wir haben Chancen und wollen punkten."


    Süd-Derby: Stuttgart empfängt Nürnberg

    Runderneuert und mit vielen neuen Gesichter will Stuttgart eine sehr durchwachsene letzte Spielzeit vergessen machen. Beim Derby gegen Nürnberg werden mit Osorio, Pardo und Hilbert wohl drei Neuverpflichtungen auflaufen. Im Angriff setzt Trainer Armin Veh auf Tomasson und Youngster Gomez.Beim Club, dreimal in den letzten vier Jahren Sieger bei den Schwaben, soll Neuzugang Galasek vor der Abwehr abräumen. Der Routinier muss bei seinem Bundesliga-Debüt ohne tschechische Unterstützung auskommen: Nikl ist noch nicht in Bestform, Polak fehlt wegen Gelb-Rot-Sperre.

    Schalke bekommt es am Samstag in der Arena mit Frankfurt zu tun. Das Gerangel um die Stammplätze ist groß, Trainer Mirko Slomka hat derzeit erst sechs Positionen fest vergeben. Gegen die Hessen sahen die "Königsblauen", bei denen sich ein formverbesserter Kuranyi im neuen 4-4-3-System gute Chancen als Sturmführer ausrechnen kann, zu Hause in der jüngeren Vergangenheit oftmals nicht gut aus (3/6/2).Der Eintracht gelang Anfang dieser Woche mit dem Transfer von Thurk eine "Last-Minute"-Verpflichtung. Zusammen mit Amanatidis soll der Ex-Mainzer in vorderster Front für Wirbel sorgen. Mit Fink (Zehenbruch, vorher Bielefeld) muss ein weiterer Neuer noch auf sein Debüt warten, dass eventuell auch der Grieche Kyrgiakos (Rücken) verschieben muss.


    Schalke, Hamburg und Leverkusen mit Favoritenstatus

    Nur 0:0 in der Champions-League-Qualifikation gegen Osasuna: Gegen die Spanier machte der Hamburger SV ein gutes Spiel, offenbarte aber deutliche Schwächen im Ausnutzen hochkarätiger Torchancen. Gegen Bielefeld steht der neuformierte Sturm mit Guerrero und Sanogo vor einer neuen Bewährungsprobe, hinten debütiert der belgische Abwehrmann Kompany.Keine Reise wert war bisher für die Arminia die Fahrt zu den Hanseaten: Die Bilanz der Arminia beim HSV ist erschreckend (1/1/12). Sorgen hat Coach Thomas von Heesen vor allem bei der Besetzung des Angriffs: Vata und Zuma verletzt, Ahanhouf und Eigler noch nicht richtig fit. Bei der Doll-Elf stürmen Masmanidis und Wichniarek.

    Eine Bundesliga-Erstauflage ist das Derby zwischen Leverkusen und Aufsteiger Aachen. Drei Neue stehen in der Anfangsformation: Hinten feiert Abwehrmann Haggui sein Liga-Debüt, vorne sollen der routinierte Barbarez und der unbekümmerte Kießling für die Tore sorgen.In der Rolle des Herausforderes sieht sich die Alemannia. Nach 36 Jahren in die höchste Spielklasse zurückgekehrt, will die Hecking-Elf den Klassenerhalt auch ohne spektuläre Zugänge schaffen. Mit Schlaudraff (Rot-Sperre) fehlt allerdings eine wichtige Offensivkraft.


    Gladbach gegen Cottbus: Heynckes` Rückkehr nach 19 Jahren

    Ur-Borusse Jupp Heynckes bekommt bei seiner Rückkehr auf Gladbachs Trainerbank nach knapp zwei Jahrzehnten mit Cottbus eine ebenso lösbare wie undankbare Aufgabe vorgesetzt. Der Coach ist nach fünf sieglosen Testspielen in Folge noch auf der Suche nach seiner Idealformation, auch beim Spielsystem legt er sich noch nicht fest. Sicher ist, dass der neue argentinische Spielmacher Insua im Mittelfeld die Fäden ziehen soll.Gleich drei gesperrte Akteure (Da Silva, Kioyo, Mitreski) muss Energie-Trainer Petrik Sander ersetzen, der sein taktisches Hauptaugenmerk wohl zunächst auf eine kompakte Defensive richten wird.


    Auer zum Auftakt gleich gegen Ex-Klub

    Mit Bremen-Rückkehrer Zidan und dem zu Gegner Bochum abgewanderten Auer verlor Mainz seinen "ersten" Sturm. Unter der Woche wurde der Kölner Szabics verpflichtet. Ob die Offensivabteilung der Klopp-Elf mit dem Ungarn und dem ehemaligen Wehener Diakité über die notwendige Durchschlagskraft verfügt?Wiederaufsteiger Bochum wäre es wohl recht, wenn nicht. Der VfL lotste Auer an die Ruhr, der seine Torgefährlichkeit gleich gegen seinen Ex-Klub beweisen will. Bei den Rheinhessen muss der 25-Jährige allerdings auf die Zuspiele von Misimovic verzichten: Der Bosnier sitzt eine Gelb-Rot-Sperre ab.


    Sonntag: Nord-Derby in Hannover — Wolfsburg empfängt Hertha

    Zäh waren die Verhandlungen zwischen Hannover und Bremen in Sachen Mertesacker, der letztlich nun doch von den Niedersachsen losgeeist werden konnte. Im Gegenzug wechselte Fahrenhorst von der Weser an die Leine. Der Innenverteidiger trifft mit zwei weiteren Neuzugängen (Huszti, Bruggink) schon im ersten Spiel auf seinen Ex-Klub, gegen den 96 keines der letzten zehn Heimspiele gewinnen konnte.Noch ohne Mertesacker (Reha nach Fersenoperation) weist die Anfangself von Werder ebenfalls drei neue Gesichter auf: Gegen die Konkurrenz im eigenen Lager haben sich Fritz, Womé und Diego durchgesetzt. Ganz vorne alles beim Alten: Trainer Thomas Schaaf vertraut auf die Qualitäten von Klose und Klasnic.

    Gutes Defensivverhalten stellte das letztes Jahr fast abgestiegene Wolfsburg, das die Hertha zu Gast hat, in den Testspielen zur Schau. Auch ein Verdienst von Neuzugang Madlung, der sich mit guten Leistungen einen Platz in der Innenverteidigung neben Hofland erkämpft hat und gegen seinen ehemaligen Klub sicher vor Ehrgeiz brennen wird.Die beiden Abwehrleute stehen dabei gegen die Berliner Pantelic und den kurzfristig verpflichteten Ex-Baseler Gimenez vor einer anspruchsvollen Aufgabe. Bei der "Alten Dame" bleibt abzuwarten, wie sich der Weggang von Top-Scorer Marcelinho auswirken wird.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  10. #10
    Join Date
    31.12.2002
    Location
    Mainz
    Age
    34
    Posts
    4,234
    Thanks
    Thanked 4 Times in 3 Posts

    Default

    kleine Anmerkung: Der Mainzer Sturm steht noch lange nicht fest. Diakité ist eine Auswahl, aber im Moment sehr unwahrscheinlich. Ich persönlich hoffe, dass Tobias Damm (Nachwuchstalent) aufgestellt wird. Der hat ein paar Tore gegen Liverpool geschossen. Außerdem haben die Mainzer nun den Stürmer Edu von Bochum geholt.

    ps: Testspiel Mainz - Liverpool 5:0
    Last edited by rieke; 11.08.2006 at 12:44.

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •