+ Post New Thread
Page 2 of 4 FirstFirst 1234 LastLast
Results 11 to 20 of 32
  1. #11
    Join Date
    23.06.2004
    Location
    berlin
    Age
    41
    Posts
    1,904
    Thanks
    Thanked 19 Times in 16 Posts

    Default

    nagut ich versuch es nochmal
    1. Atomstrom ist unbezahlbar teuer und senkt die Strompreise fast gar nicht!
    2. Wir haben genug Strom ohne Atomstrom
    3. Risiken (Störfälle, Terrorangriffe, Leukämie-Risiko etc.)
    4. auch Uran geht zur Neige
    5. Atomkraft erzeugt Atommüll ohne Ende
    6. die Umwelt Lüge

    @clubic Atomgesetz ändern geht glaub ich schlecht


    zu 1. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat errechnet, dass eine Verschiebung des Ausstiegs um 25 Jahre den Strompreis so gut wie nicht beeinflussen würde. Gerade einmal 0,50 Euro im Monat würde ein Durchschnittshaushalt sparen. Das Öko-Institut kommt sogar auf eine Einsparung von nur 12 Cent pro Monat. Den AKW-Betreibern würde eine Laufzeitverlängerung dagegen jedes Jahr 8,2 bis 10,5 Milliarden Euro zusätzlich in die Kassen spülen. Schon der Austausch einer einzigen 60-Watt-Glühbirne durch eine Energiesparlampe entlastet einen Haushalt mehr als längere Laufzeiten für deutsche AKW.

    zu 2.
    In Deutschland wird weit mehr Strom erzeugt als verbraucht. In den Jahren 2006 und 2007 erreichten die Stromexporte Rekordhöhen von netto 19 Milliarden Kilowattstunden (kWh). Und das, obwohl im Sommer 2007 sieben Atomkraftwerke wegen Störfällen, technischer Mängel oder Wartungsarbeiten gleichzeitig abgeschaltet waren. Der Einbruch der Stromproduktion durch AKW wurde durch die erneuerbaren Energien vollständig kompensiert. Die aktuell 439 Atomkraftwerke decken lediglich 2,5 Prozent des weltweiten Endenergieverbrauchs. Selbst in Deutschland bringen es die 17 AKW gerade einmal auf einen Anteil von 6 Prozent. (22 Prozent an der Stromerzeugung)

    zu 3. Störfälle sollten euch allen bekannt sein, soweit sie es überhaupt an die Öffentlichkeit schaffen. Pannenserie von Vattenfall vor 2 Jahren oder die NotfallWarnung der EU in diesem Jahr und die alten Kraftwerke werden ja nicht sicherer ...
    Terrorangriffe aus der Luft würde kein Atomkraftwerk überstehen. Für die Älteren bräuchte man noch nicht mal ein großes Flugzeug ...
    Eine vom Mainzer Kinderkrebsregister im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz
    durchgeführte Studie zeigt eine signifikante Erhöhung der Zahl an Leukämie erkrankten
    Kinder unter 5 Jahren im Umfeld von Atomkraftwerken. Die Studie wurde von einem
    12-köpfigen Expertengremium aus atomfreundlichen und atomkritischen Wissenschaftlern einvernehmlich festgelegt, sie gilt als wissenschaftlich unangreifbar. Den ursächlichen Zusammenhang zwischen der von den AKW ausgehenden Strahlenbelastung und dem Auftreten der Leukämie zeigt die Studie zwar unmissverständlich auf, sie kann den Wirkungsmechanismus aber nicht erklären. Sie wurde deshalb auch kontrovers interpretiert. Die Erhebungen in 41 Gemeinden im Umfeld von 16 Standorten mit 22 AKW zeigte, dass das Risiko für unter 5-jährige Kinder an einem Tumor oder an Leukämie zu erkranken, mit zunehmender Nähe des Wohnstandortes zu einem AKW statistisch signifikant ansteigt. Im Umkreis von 5 km um das AKW ist das Risiko um 120 Prozent höher als im Bundesdurchschnitt.

    zu 4. Im Zeitraum 2000 bis 2007 ist der Weltmarktpreis für Uranoxid von 15 auf 287 Euro pro Kilogramm gestiegen. Die Energy-Watch-Group prognostiziert, dass es bereits in 10 bis 20 Jahren zu Engpässen auf dem Uranmarkt kommen kann.

    zu 5.
    Auch nach über 50 Jahren ziviler Nutzung der Atomenergie existiert weltweit kein Endlager für hochradioaktiven Müll. Und trotzdem wird weiter fortlaufend Atommüll produziert. Allein in Deutschland haben wir es bereits heute mit 5.500 Tonnen hochradioaktiver und mit rund 110.000 m³ schwach- und mittelradioaktiver Abfälle zu tun. Ok dieses Argument zählt für viele nicht mehr. Bauen wir eben viele Zwischenlager und schieben den Müll immer wieder hin und her ... Das Lager Morsleben drohte lange Zeit einzustürzen. Und im Atomlager Asse, in dem ca. 125.000 Fässer radioaktiver Müll lagern, tritt Wasser ein, das aus undichten Fässern radioaktiv verseucht wird. (und zwar tausende Liter täglich von dem niemand genau weiß woher) Niemand kann derzeit ausschließen, dass damit das Grundwasser kontaminiert wird.

    zu 6.
    Atomstrom ist nicht klimaneutral, wie von der Atomindustrie behauptet, sondern verursacht deutlich mehr CO2 als Windkraft oder moderne Gaskraftwerke mit Wärmenutzung. Die Klimabilanz der Atomenergie verschlechtert sich noch, wenn man bedenkt, dass 70 Prozent der erzeugten Energie nutzlos als Wärme in die Umwelt abgegeben werden.
    "Atom-ist-Öko" (zitat von Ronald Pofalla, cdu) stimmt nicht! Das Öko-Institut hat berechnet, dass ein mit Uran aus Südafrika betriebenes AKW in Deutschland pro Kilowattstunde Atomstrom 126 g CO2 verursacht, vornehmlich durch den energieintensiven Uranabbau.

    @clubic:
    Das Atomgesetz begrenzt die maximale Haftpflicht für einen Super-GAU auf 2,5 Milliarden Euro. Zusammen mit verschiedenen Risikofonds stehen in Deutschland insgesamt 4,7 Milliarden Euro für die Abwicklung von Atomunfällen zur Verfügung. Ein Super-GAU hätte aber ein Schadensvolumen von fünf Billionen Euro – 1000 Mal mehr als die Versicherungssumme. Für den theoretischen Fall, dass die Atomkonzerne die gesamte Schadenssumme versichern müssten, würde der Preis für Atomstrom auf bis zu astronomische 1,84 Euro pro kWh ansteigen.

  2. #12
    Join Date
    01.06.2004
    Location
    Bielefeld (Berlin)
    Age
    41
    Posts
    9,220
    Thanks
    Thanked 84 Times in 69 Posts

    Default

    wow - da hat sich aber jemand mühe gegeben. leider wird das problem im endeffekt noch sein, dass wenn in deutschland alle akw`s abgeschaltet sind immernoch die ganzen kraftwerke in der eu betrieben werden. aber ich würde es natürlich auch schön finden, wenn zumindest deutschland als vorreiter für erneuerbare energien steht.
    „Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr läßt.“

    Dieter Hildebrandt

    ----

    Alcohol may be man`s worst enemy, but the Bible says love your enemy

  3. #13
    Join Date
    19.04.2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Age
    33
    Posts
    7,601
    Thanks
    Thanked 184 Times in 148 Posts

    Default

    Tja, wir haben eine Kanzlerin die PRO AKWs ist mit einer Regierung die sie glücklicherweise zum Ausstieg bringen konnte. Nun warten wir bis zur nächsten Wahl...
    RFC 1925 / 2.7a:
    "Good, Fast, Cheap: Pick any two (you can't have all three)."

  4. #14
    Becks is offline Alter Hase e. V. Mitglied
    Join Date
    29.03.2005
    Age
    37
    Posts
    1,693
    Thanks
    Thanked 8 Times in 8 Posts

    Default

    Die jetzige Regierung hat doch mit dem Atomausstieg nichts zu tun - es müsste schon eine Mehrheit geben, die mit Atom weitermachen will und da ist noch unklar, wie die SPD dazu steht.
    Die obige Rechnung mit: der Strom würde für den Verbraucher nicht billiger werden, gleichzeitig aber die Energiekonzerne reich machen ist ja die offensichtlichste Milchmädchenrechnung. Damit wird eindeutig gesagt: Atomstrom ist superbillig herzustellen! Wer letztlich davon profitiert ist ja eine ganz andere Frage.

  5. #15
    clubic is offline Alpha-Hase e. V. Mitglied
    Join Date
    12.07.2007
    Location
    Herrenberg
    Age
    34
    Posts
    2,576
    Thanks
    Thanked 44 Times in 30 Posts

    Default

    Wen die Energiekonzerne etwas so vehement (schreibt man das so) fordern, dan weiss man ja wer dadurch profitiert.

    Aber wieso sol seine Gesetzesänderung nicht möglich sein, die ab 2020 z.B. vorschreibt, dass jeder Kraftwerksbetreiber sein Kraftwerk völlig selbst versichern muss?

  6. #16
    Join Date
    19.04.2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Age
    33
    Posts
    7,601
    Thanks
    Thanked 184 Times in 148 Posts

    Default

    Nur mit einer Klausel die die Kraftwerksbetreiber daran hindert die Kosten auf den Endverbraucher abzuwälzen.
    RFC 1925 / 2.7a:
    "Good, Fast, Cheap: Pick any two (you can't have all three)."

  7. #17
    Join Date
    01.06.2004
    Location
    Bielefeld (Berlin)
    Age
    41
    Posts
    9,220
    Thanks
    Thanked 84 Times in 69 Posts

    Default

    Quote Originally Posted by Deadman View Post
    Nur mit einer Klausel die die Kraftwerksbetreiber daran hindert die Kosten auf den Endverbraucher abzuwälzen.
    wie naiv ... denen fällt dann schon ein anderer Grund ein, um die Preise an den Endkunden weiter zu reichen. Frag mal die Ölkonzerne, warum immer zu Feiertagen und Wochenende die Benzinpreise an den Tankstellen steigen. Da kommt dann als Antwort: Das ist ein Zufall, man richte sich ausschließlich nur nach dem Wert des Ölpreises auf dem Weltmarkt.
    „Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr läßt.“

    Dieter Hildebrandt

    ----

    Alcohol may be man`s worst enemy, but the Bible says love your enemy

  8. #18
    Join Date
    19.04.2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Age
    33
    Posts
    7,601
    Thanks
    Thanked 184 Times in 148 Posts

    Default

    echt? hey, sowas ich nicht? Du meinst Das sind garnicht alles unsere Freunde?

    Nirv, für wie naiv hälst du mich? Wenn ich Klausel sage, meine ich einen Fesselvertrag der ihnen die Kehlen zurschnürrt.
    RFC 1925 / 2.7a:
    "Good, Fast, Cheap: Pick any two (you can't have all three)."

  9. #19
    Join Date
    01.06.2004
    Location
    Bielefeld (Berlin)
    Age
    41
    Posts
    9,220
    Thanks
    Thanked 84 Times in 69 Posts

    Default

    okay, okay, sowas traue ich natürlich den politikern zu, solche klauseln zu verfassen, besonders bei denen die in den aufsichtsräten der energiekonzerne sitzen.
    „Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr läßt.“

    Dieter Hildebrandt

    ----

    Alcohol may be man`s worst enemy, but the Bible says love your enemy

  10. #20
    clubic is offline Alpha-Hase e. V. Mitglied
    Join Date
    12.07.2007
    Location
    Herrenberg
    Age
    34
    Posts
    2,576
    Thanks
    Thanked 44 Times in 30 Posts

    Default

    Das Problem löst dann der Markt. Wenn die Anbieter mit Akws 2€ die kwh verlangen und der eine ohne 30Cent dann wird ja wohl jeder wechseln.


    Okay sorry wir reden über den Energiemarkt, ich hab vergessen das da ein Kartell besteht

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •