+ Post New Thread
Results 1 to 5 of 5
  1. #1
    Join Date
    12.08.2004
    Age
    36
    Posts
    2,618
    Thanks
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Default Wasser mehrmals nutzen!

    Gering verschmutztes Wasser vom Duschen, Baden oder Händewaschen kann einfach gereinigt und wieder verwendet werden. Nach der 5Aufbereitung in einer neuen Grauwasseranlage (Zeichnung) steht es als Betriebswasser für Toilettenspülung, Waschmaschine und die Gartenbewässerung erneut zur Verfügung.

    Das Wasser aus der Körperreinigung stellt die Hälfte des durchschnittlichen Wasserverbrauchs eines Haushalts dar; in ihm stecken aber nur zehn Prozent der Verschmutzung. Das über getrennte Leitungen gesammelte Wasser wird in drei Stufen behandelt, bevor es zur Wiedernutzung zur Verfügung steht: Zunächst erfolgt eine mechanische Reinigung durch ein einfaches Sieb, im zweiten Schritt wird das Wasser biologisch gereinigt und von allen gelösten organischen Stoffen befreit. Erst nachdem das Wasser auch die physikalische Reinigung durchlaufen hat und Membranen alle Bakterien, Keime und Mikroorganismen herausgefiltert haben, kann es erneut genutzt werden.


    http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id2002.htm

  2. #2
    Join Date
    19.04.2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Age
    33
    Posts
    7,601
    Thanks
    Thanked 184 Times in 148 Posts

    Default

    Interessant! Wo ich das gerade Lese fällt mir ein Bericht von vor ein paar Jahren ein.

    Da haben Studenten ein ähnliches Gerät erfunden (absolut Funktionsfähig, Prototyp stand schon), der mit geringen Energieaufwand das verbrauchte Wasser säubern konnte.
    Allerdings haben sich alle Wasserwerke dagegen gesträubt so ein Ding zu produzieren, afaik wurde den Studenten sogar gedroht.

    Ich prognostiziere dem Gerät (leider) das selbe.
    RFC 1925 / 2.7a:
    "Good, Fast, Cheap: Pick any two (you can't have all three)."

  3. #3
    Join Date
    11.05.2009
    Location
    Glinde
    Age
    42
    Posts
    2,415
    Thanks
    Thanked 77 Times in 61 Posts

    Default

    das mag ja theoretisch gehn, aber wie soll das praktisch klappen?!

    ich behaupte mal das in meiner wohnung nicht 2 leitungen wasser ankommen.

  4. #4
    clubic is offline Alpha-Hase e. V. Mitglied
    Join Date
    12.07.2007
    Location
    Herrenberg
    Age
    34
    Posts
    2,576
    Thanks
    Thanked 44 Times in 30 Posts

    Default

    Die Nutzung von "Brauchwasser" ist ja nun nicht gerade eine Revolution.

    Problem ist einfach, in Deutschland ist Wasser viel zu billig. Es würde sich wahrscheinlich erst nach >20 Jahren rechnen so ein Gerät anzuschaffen.

  5. #5
    Join Date
    18.12.2005
    Location
    Erwitte
    Age
    29
    Posts
    557
    Thanks
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    und ehrlich gesagt ist dass auch nicht wirklich das große Problem, wir haben ja Wasser und dadurch dass wir ein bisschen was sparen, kommt in der dritten Welt auch nicht mehr an
    Das große Problem ist ja, dass wir mit dem Kauf von dort produzierten Produkten, diesen Ländern viel mehr Wasser ziehen (virtuelles Wasser).
    Um T-Shirts, Kaffee oder nen Steak zu produzieren braucht es mehrere tausend Liter Wasser.
    Man muss mit Wasseraufbereitung in diesen Ländern ansetzen, doch leider ist auch dort das Bewusstsein nicht so groß dafür.

    ein sehr interessanter Artikel in der Zeit darüber:

    http://www.zeit.de/2009/30/Wasser-Fragen-Antworten

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •