+ Post New Thread
Page 5 of 6 FirstFirst 123456 LastLast
Results 41 to 50 of 56
  1. #41
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,144
    Thanks
    Thanked 782 Times in 612 Posts

    Default

    Dann war der Raub halt per Online Hack . Egal. Darüber brauchen wir ja jetzt nicht diskutieren. Du hast zwar passende und gute Argumente geliefert, dennoch ist mein eigenes Gerechtigkeitsgefühl da wenig von überzeugt hehe
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  2. #42
    Join Date
    08.11.2001
    Location
    Remseck am Neckar
    Age
    40
    Posts
    14,686
    Thanks
    Thanked 455 Times in 328 Posts

    Default






  3. #43
    reini's Avatar
    reini is offline Elite-Nager e. V. Mitglied
    Join Date
    23.02.2006
    Location
    Göttingen
    Age
    40
    Posts
    1,260
    Thanks
    Thanked 36 Times in 29 Posts

    Default

    hehe

  4. #44
    Join Date
    01.06.2004
    Location
    Bielefeld (Berlin)
    Age
    40
    Posts
    9,220
    Thanks
    Thanked 84 Times in 69 Posts

    Default

    Es ist ein schwieriges Urteil auf Grund der Selbstanzeige, die laut dem Richter unvollständig ist, da Hoeneß nicht im kompletten Umfang alle Daten bekannt gegeben hat. Es wäre wünschensert, wenn diese Art von nicht möglichen Freiheitsentzug komplett abgeschafft wird - ist aber anscheinend politisch nicht gewollt. Erstaunlich, wenn man davon ausgehen kann, dass zwischen 15 - 50 Milliarden Euro jedes Jahr allein in Deutschland an Steuern hinterzogen werden (welches den kompletten Verteidigungshaushalt bei Mittelwert eines Jahres bzw. den allgemein 2. höchsten Posten bei den Ausgaben des Bundeshauhalts darstellt).

    Schaut man sich Referenzurteile an muss man hier auch leider schon etliche Jahre zurückgreifen. 1996 wurde Paul Schockemöhle wegen Steuerhinterziehung (Selbstanzeige nachdem die Steuerfahnder auf ihn aufmerksam wurden) zu elf Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt und musste 22,6 Millionen Mark Steuern nachzahlen. Peter Graf wurde wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 12,3 Millionen Mark zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt. Wie man erkennt ist das Recht hier doch sehr schwammig. Ich glaube zwar nicht, dass die Staatsanwaltschaft Revision einlegt, aber es wäre wünschenswert, um mehr Klarheit zu schaffen auf Grund des Status der Selbstanzeige.

    Wie man Steuerhinterziehung richtig macht sieht man natürlich noch besser in Italien. Dolce & Gabbana haben insgesamt ~500 Millionen Euro an Steuern hinterzogen. Das Gericht hat sie letzlich schuldig gesprochen zu einer 22 monatlichen Bewährungsstrafe.

    Anyway .... würde dem Staat was daran liegen Steuersünder wirklich zu bestrafen sollten sie schleunigst auch mehr Steuerfahnder wieder einstellen und diese "Grauzone" der Selbstanzeige im Gesetz ändern lassen. Aber bevor sowas passiert wird man Steuerfahnder wohl eher für verrückt erklären, oder Herr Pelzig ?

    „Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr läßt.“

    Dieter Hildebrandt

    ----

    Alcohol may be man`s worst enemy, but the Bible says love your enemy

  5. #45
    Join Date
    27.11.2009
    Posts
    4,679
    Thanks
    Thanked 285 Times in 232 Posts

    Default

    Quote Originally Posted by Nirvana View Post
    Wie man Steuerhinterziehung richtig macht sieht man natürlich noch besser in Italien. Dolce & Gabbana haben insgesamt ~500 Millionen Euro an Steuern hinterzogen. Das Gericht hat sie letzlich schuldig gesprochen zu einer 22 monatlichen Bewährungsstrafe.
    So, erstmal eines vorweg, Steuerhinterziehung ist eine zutiefst asoziale Straftat und gehört zurecht in allen Gesellschaftsschichten geächtet, jedoch sollte man sich folgendes bewusst machen.
    Jemand der Steuern hinterzieht stiehlt erstmal überhaupt nichts, er enthält höchstens einen Teil seines Besitzes, der der Gesellschaft durch Gesetze zusteht, genau dieser vor. Daher hinken diese Vergleiche mit Bankräubern und anderen Straftätern auch gewaltig.

    Jedes Land geht mit Steuersündern anders um, das von Nirvana angeführte Beispiel von D&G ist, zumindest laut verlinktem Artikel, auch etwas anders als hier beschrieben. Verurteilt worden sind die Beiden wegen 200 Mio Euro, als Strafe haben Sie 500 Mio Euro (also 300 Mio Euro Bußgeld) zahlen müssen und zusätzlich noch 22 Monate auf Bewährung bekommen.

    Ehrlich gesagt finde ich die italienische Rechtssprechung da bedeutend effektiver als die Deutsche, Ulrich Hoeneß mag nun zwar zu 3 1/2 Jahren Haft verurteilt worden sein, viel mehr als ein Jahr wird er jedoch wohl nicht einsitzen und was die 27.5 Mio. Euro Steuern angeht, auf diesen Betrag kommen wahnsinnige 5%, die er zusätzlich als Bußgeld zahlen muss.

    Kann ja jeder mal für sich entscheiden, ob es sinnvoller gewesen wäre, von Hoeneß einfach 65 Mio€ Strafe zu fordern und die Strafe dafür zur Bewährung auszusetzen, die Gesellschaft hätte davon auf jeden Fall mehr gehabt, als nur diese primitive Befriedigung des Gerechtigkeitssinns die anscheinend nur eine Haftstrafe bietet, bei einem Mann, der der Gesellschaft an sich sicher nichts negatives getan hat, ihr eben "nur" etwas zu Unrecht vorenthalten hat.

    I don't want to be a product of my environment. I want my environment to be a product of me.

  6. #46
    Join Date
    12.06.2003
    Location
    Berlin
    Age
    41
    Posts
    4,360
    Thanks
    Thanked 66 Times in 57 Posts

    Default

    Hoeneß zahlt die Steuerschuld und Zinsen ab 2003, 5 oder gar 6%, sowie eine Strafe da kommt man schnell auf das doppelte. Nur Geldstrafe taugt hier amS als Abschreckung nicht.

  7. #47
    Join Date
    01.06.2004
    Location
    Bielefeld (Berlin)
    Age
    40
    Posts
    9,220
    Thanks
    Thanked 84 Times in 69 Posts

    Default

    Die 5 - 6 % Zinsen finde ich im übrigen auch ziemlich heftig. Auf welcher Grundlage wird das festgelegt - mit der Inflation hat das ja weniger zu tun. Aber, och Mensch Zebo: komm mal wieder runter - ich bin bestimmt kein Feind von Herrn Hoeneß (ist ziemlich schwer als Bayern Fan) und mir ist durchaus bewusst dass D&C in Italien angeklagt wurden. Hab auch nix geschrieben von Bankraub, oder Vergleiche gezogen zu anderen Straftaten - also was soll das ?!

    Allerdings würde mich wirklich mal interessieren: wo kamen diese 20 Millionen überhaupt her, die hier zum Zocken genommen wurden ? Geht es hier vll. um viel mehr als nur um Steuerhinterziehung ? Da ich mich ein wenig auskenne mit dem Forex Markt (woher die Gewinne angeblich stammen sollen) halte ich es für ausgeschlossen, dass ein Hoeneß aus ca. 20 Mio Mark -> zeitweise 150 Mio. Euro generiert hat. Wirklich gute, professionelle Trader in diesem Bereich machen ungefähr ca. 5% Wachstum im Monat bei einem Risiko von ca. 15 - 20% des eingelegten Kapitals.

    http://www.tagesanzeiger.ch/wirtscha...story/17297272

    Naja - im Endeffekt war die Selbstanzeige gescheitert. Bei einer Summe von über einer Million Euro an Steuerhinterziehung muss in der Regel eine Gefängnisstrafe verhängt werden.

    Urteil des Bundesgerichtshofs: Millionen-Steuerhinterzieher müssen mit Gefängnis rechnen

    Wer dem Fiskus mehr als eine Million Euro vorenthielt, kam bislang oft selbst im schlimmsten Fall mit einer Bewährungsstrafe davon. Nun hat der Bundesgerichtshof entschieden, diese milde Praxis zu kippen: Steuerhinterzieher können künftig hinter Gittern landen. Der 1. Strafsenat hob ein Urteil gegen einen Augsburger Geschäftsmann auf. Durch teilweise falsche Angaben hatte er eine günstigere Besteuerung erreicht, wodurch dem Fiskus 1,1 Millionen Euro entgangen waren.

    Der Bundesgerichtshof hat erstmals entschieden, dass bei Steuerhinterziehung von mehr als einer Million Euro der Angeklagte in der Regel ins Gefängnis muss. Der 1. Strafsenat hob nun ein Urteil gegen einen Geschäftsmann aus Augsburg auf - dieser war mit einer Bewährungsstrafe davon gekommen. Nun droht ihm Gefängnis.
    So ist nunmal das Gesetz. Wenn Hoeneß nicht eine, sondern mindestens ~28 Mio. Euro hinterzogen hat gibts da einfach kein Spielraum <Punkt>
    Ich bleibe trotzdem bei meinem Wunsch, die "Selbstanzeigen" zu streichen, weil ich es nicht als gerecht ansehe wenn möglicherweise morgen einer ankommt der hunderte Millionen an Steuern hinterzogen hat und ohne die Befürchtung einer Freiheitsstrafe aus der Sache rauskommt. Eine Million an Steuern zu hinterziehen macht man einfach nicht so nebenbei ... da muss man schon sehr viel Kohle haben, oder eben ein exzellenter Spekulant sein.
    „Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr läßt.“

    Dieter Hildebrandt

    ----

    Alcohol may be man`s worst enemy, but the Bible says love your enemy

  8. #48
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,144
    Thanks
    Thanked 782 Times in 612 Posts

    Default

    hey, ich sehe die Straftat noch immer so hoch ein, dass ich es mit Raub gleich stelle. So sehr ihr es auch belächelt

    Ich wäre auch sofort dafür, dass die Selbstanzeige nur mit einer Minderung der Freiheitsstrafe daher kommt.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  9. #49
    Join Date
    12.06.2003
    Location
    Berlin
    Age
    41
    Posts
    4,360
    Thanks
    Thanked 66 Times in 57 Posts

    Default

    Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, dass man ihn eigentlich nicht hätte verurteilen dürfen.
    Der Staat hat ja die Selbstanzeige geschaffen, um Menschen wieder in die Steuerehrlichkeit zu bringen, unter der Annahme, dass man diejenigen sonst nie erwischen würde. Der Deal ist also quasi Geld gegen Freiheit ohne wenn und aber. Davon kann man halten was man will, aber das war die Idee. Ich finde es dann schwierig, zu sagen, die Selbstanzeige enthält einen kleinen Formfehler (und der geschieht schnell, ist ja alles hochkomplex) und man ist genau so blöd dran, wie jemand, den die Steuerfahndung regulär erwischt hätte.

    Die Zinsen ermitteln sich nach dem Euribor plus ein paar 4 oder 5 Prozent, kann er also froh sein, dass gerade niedrige Zinsen sind. Das ist generell so für alles was man nachträglich bezahlt, finde ich auch zu hoch

  10. #50
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,144
    Thanks
    Thanked 782 Times in 612 Posts

    Default

    naja, jedem sollte bewusst sein, dass Hoeneß sich nur gestellt hat, weil er Angst hatte, dass der Stern Bericht (wars der Stern?) ihn betreffen würde. Vielleicht hatte er es sogar gewusst. Daher ist die Selbstanzeige für mich eine Farce.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •