+ Post New Thread
Results 1 to 5 of 5
  1. #1
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,126
    Thanks
    Thanked 780 Times in 610 Posts

    Default Amazon: Minimum für Gratisversand steigt von 20 auf 29 Euro

    Der Online-Versandhändler Amazon hat beginnend mit dem heutigen Tag die Befreiung von Versandkosten angepasst und angehoben: Ab sofort steigt die Grenze für den Erlass der Lieferkosten von 20 Euro auf 29 Euro, ausgenommen sind (wie bisher) Bücher, das "Dazubestellen" eines Buches (um eine kostenlose Lieferung zu bekommen) ist aber nach wie vor möglich.

    Bestellen bei Amazon wird in einigen oder sogar vielen Fällen teurer: Das Unternehmen hat mit heute die Schwelle für die versandkostenfreie Lieferung auf 29 Euro angepasst (nicht rückwirkend), nicht betroffen sind Amazon-Prime-Mitglieder, da diese einen Artikel generell versandkostenfrei erhalten. Die Übersicht über die neuen Bestimmungen ist auf der dazugehörigen Hilfe-Seite bei Amazon zu finden.

    Wer sich künftig also Extrakosten dieser Art sparen will, der muss den neuen Mindestbetrag beachten. Das gilt für den Bestellwert jeder einzelnen Lieferung, man sollte das also nicht vergessen, wenn man die Option "Sofort verschicken, sobald Artikel verfügbar sind" wählt (und die jeweiligen Produkte unter dem gennannten Betrag von 29 Euro liegen).

    Bücher wie bisher auch unter 29 Euro frei
    Ausgenommen sind wie schon bisher Bücher sowie Hörbücher und Kalender, hier sind auch künftig Bestellungen unter 29 Euro versandkostenfrei möglich. Amazon schreibt, dass es nach wie vor gestattet ist, beliebige Produkte mit Artikeln aus der Kategorie Bücher zu kombinieren und sich dadurch die (Standard-)Versandkosten zu "sparen".

    Amazon weist außerdem auf einige Einschränkungen hin: So gilt die Versandkostenfreiheit nicht für Angebote von Verkäufern des Amazon-Marketplace und bei Verkäufern, bei denen Amazon den Versand nicht übernimmt. Man empfiehlt außerdem bei "1-Click-Bestellungen" über den Einkaufswagen die Option "Komplettversand" anzugeben, da derartige Käufe unter Umständen in einzelne Sendungen aufgeteilt werden können.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  2. #2
    Join Date
    11.05.2009
    Location
    Glinde
    Age
    42
    Posts
    2,415
    Thanks
    Thanked 77 Times in 61 Posts

    Default

    und die welt ist empört...

    wie die alle auf den schnäppchenseiten gerade abdrehen... find's völlig verständlich. amazon bietet weiterhin kostenlosen rückversand auch für artikel unter 40 (war das die grenze?) an und die leute haben immernoch diese "bestellen, ausprobieren und zurückschicken" mentalität. da "musste ja was kommen... ob das nun den prime absatz erhöht wag ich mal zu bezweifeln

  3. #3
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,126
    Thanks
    Thanked 780 Times in 610 Posts

    Default

    ja, das "ich bestell 3 und schicke 2 zurück" Mendalität ist echt schlimm. Aber die Preiserhöhung ändert da rein gar nichts dran. Gerade bei Elektronik Artikeln ist der Preis doch deutlich höher. Die Preiserhöhung ist ziemlich sicher, um Prime interessanter zu machen.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  4. #4
    Join Date
    13.06.2003
    Location
    Bremen
    Age
    42
    Posts
    11,811
    Thanks
    Thanked 340 Times in 243 Posts

    Default

    Sehe ich auch so, das macht man ja eher nicht bei Artikeln, die <30€ liegen. Ich werde mein Prime jedenfalls nicht verlängern, und dann geht man evtl nicht mehr automatisch auf amazon, sondern vergleicht wieder mehr Preise usw. Bin mir nicht sicher, wie sich das alles auswirkt, auch der offene Brief der 909 Autoren dürfte Spuren hinterlassen. Fands ganz interessant, was Dirk Müller neulich über amazons Strategie erzählt hat. Da das mit dem Timestamp hier irgendwie nicht funzt, müsst ihr einfach bei Minute 6 anfangen:


  5. #5
    Join Date
    27.11.2009
    Posts
    4,679
    Thanks
    Thanked 285 Times in 232 Posts

    Default

    Juckt mich jetzt ehrlich gesagt nicht groß, welche Händler bieten denn sonst noch kostenlosen Versand ab 20/30€?

    Und die Debatte mit den Autoren bezüglich der eBook-Preise hatten wir hier ja schonmal, warum sich ausgerechnet Autoren für so einen Blödsinn einspannen lassen ist da eher die Frage, die dürfte das nämlich so gut wie nicht betreffen, außer natürlich die paar Spaßvögel die nicht nur Autor sondern auch Verleger sind, ein Schelm wer sich da jetzt was Böses bei denkt

    I don't want to be a product of my environment. I want my environment to be a product of me.

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •