Mit großer Spannung blickte die Filmwelt auf das Pressevent der Filmriesen Marvel und Disney. Kevin Feige enttäuschte die Erwartungen nicht: Der Boss der Marvel Studios hatte eine Menge Neuigkeiten für die Fans seiner Superhelden-Blockbuster im Gepäck.

Nicht weniger als elf Filme bringt das Studio bis zum Jahr 2019 in die Kinos, in denen neben den bekannten Gesichtern und Masken auch sieben neue Helden ihr Leinwand-Debüt geben werden. Rotstift und Kalender raus, heißt es jetzt für alle Marvel-Aficionados:

Die ersten beiden Filme, ihre Titel und Termine waren bereits bekannt: Am 30. April 2015 melden sich die "Avengers" in "Age of Ultron" zurück, mit den beiden Neulingen Scarlett Witch (Elizabeth Olsen) und Quicksilver (Aaron Taylor-Johnson). Am 23. Juli zeigt sich dann "Ant-Man", gespielt von Paul Rudd, erstmals auf der Leinwand.

Drei Helden-Blockbuster pro Jahr
"Captain America 3" hat den Titel "Civil War" bekommen und in diesem Bürgerkrieg werden sich einige Superhelden gegenseitig an die Gurgel gehen. Termin dafür ist der 6. Mai 2016. Sechs Monate später, am 4. November 2016, schlägt die Stunde für "Dr. Strange". Kevin Feige ließ in seinen Ankündigungen die Verpflichtung von Benedict Cumberbatch unerwähnt - vielleicht ist der Deal doch noch nicht trockenen Tüchern.

Ab 2017 will Marvel drei Filme pro Jahr in die Kinos bringen: "Guardians of the Galaxy 2" am 5. Mai, "Thor 3", jetzt unter dem Titel "Thor: Ragnarok" folgt am 28. Juli und schließt direkt an die Ereignisse am Ende von "Avengers 2" an. Am 3. November 2017 darf dann "Black Panther" erstmals die Krallen ausfahren. Diesen Superheld wird TV-Star Chadwick Boseman spielen.

"Captain Marvel" und die "Inhumans" haben ihre erste Auftritte am 6. Juli 2018 bzw. am 2. November 2018. Bleiben die "Avengers" mit ihrem dritten Abenteuer und das wird, wie schon lange gemunkelt, in zwei Filme aufgeteilt. "Avengers: Infinity War Part I" kommt am 3. Mai 2018, "Part II" folgt genau ein Jahr später. Die Zusammensetzung der Helden-Gemeinschaft wird dann eine andere sein, kündigte Kevin Feige an.

Für Fans des Hulk (Mark Ruffalo), Hawkeye (Jeremy Renner) und Black Widow (Scarlett Johansson) hatte der Marvel-Chef keine guten Nachrichten: Alle Pläne, ihnen eigene Filme zu widmen, liegen auf Eis.


Wow, da freue ich mich schon drauf. Die Infinity War Comics sind so ziemlich die letzten Comics, die ich kaufte (danach kam Magic the Gathering und DSA ins Spiel). Bin gespannt wie sie das machen wollen. Dort tauchen auch die fantastischen Vier auf. Ohne es jetzt schon zu verraten, kann ich mir jetzt denken, wie das Ganze nun mit Avengers 2 und alle Filme dazwischen zusammen hängt.