+ Post New Thread
Results 1 to 3 of 3
  1. #1
    Join Date
    21.04.2006
    Age
    30
    Posts
    4,245
    Thanks
    Thanked 61 Times in 44 Posts

    Default Vortrag von Daniele Ganser an der Universität Tübingen


    Als am 11. September 2001 zwei Flugzeuge in den Nord- und den Südturm des World Trade Centers rasten, und beide Türme nach kurzer Zeit einstürzten, war die gesamte Welt geschockt. Die mediale Aufmerksamkeit war zunächst bei den eingestürzten Zwillingstürmen, nicht jedoch bei dem ebenfalls eingestürzten WTC-Gebäude 7, das weder von einem Flugzeug getroffen wurde, noch mit einer einzigen Silbe im offiziellen Untersuchungsbericht zu den Anschlägen erwähnt wurde. Die Aufmerksamkeit lag dann sehr schnell bei der Frage, wer für diese Attacke verantwortlich sei, und die Antwort wurde überraschend schnell präsentiert - Osama bin Laden und sein Terrornetzwerk Al-Kaida. Seither steht jeder Moslem unter Generalverdacht, und wer das Wort Terrorist hört, denkt in aller Regel an einen bärtigen Turban-Träger, und nicht an einen RAF- oder ETA-Terroristen.

    Warum ist das so? Wer lanciert diese Feindbilder und profitiert davon? Welcher Zusammenhang besteht zu den aktuellen Kriegen des 21. Jahrhunderts? Sind diese Einsätze wirklich "Demokratie-Exporte"? Und kann man die Vereinigten Staaten von Amerika als Imperium bezeichnen? All das sind Fragen, auf die der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser in seinem Vortrag "Die Terroranschläge vom 11. September 2001 und der 'Clash of Civilizations' - Warum die Friedensforschung medial vermittelte Feindbilder hinterfragen muss" am 15. Dezember 2014 im voll besuchten Hörsaal der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen einging.

    Quelle: KenFM
    Last edited by Diablo; 19.02.2015 at 10:43.

  2. #2
    Join Date
    21.04.2006
    Age
    30
    Posts
    4,245
    Thanks
    Thanked 61 Times in 44 Posts

    Default

    Ist zwar ein langer Vortrag aber ich fand ihn sehr aufschlussreich und finde generell Daniele Ganser bietet oft gute Vorträge und Bücher. Auch wenn man jetzt denkt, "ach ne, wieder so ein Verschwörungstheoretiker", darum gehts hier nur am Rande und es werden hier auch keine Theorien aufgestellt. Es geht eher um die beeinflussung durch die Medien seit dem 11.Sep.
    Last edited by Diablo; 19.02.2015 at 10:39.

  3. #3
    Join Date
    13.06.2003
    Location
    Bremen
    Age
    42
    Posts
    11,811
    Thanks
    Thanked 340 Times in 243 Posts

    Default

    Ich nehme mir auch immer wieder mal die 1,5 Std Zeit, um seine Vorträge zu schauen, ist gut investierte Zeit. Er stellt unangenehme Fragen, auch zu 9/11, da ist es klar, dass er von bestimmten Leuten in die VTler-Ecke gestellt wird. Wer Zweifel am offiziellen Bericht äußert, wird eben solange diffamiert, bis er von vielen nicht mehr ernst genommen wird. Dabei behauptet er gar nicht, wie andere es tun, die Regierung wäre darin verwickelt, sondern zeigt im Grunde nur Fehler im Bericht auf

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •