+ Post New Thread
Results 1 to 10 of 10
  1. #1
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,124
    Thanks
    Thanked 780 Times in 610 Posts

    Default Die Amerikaner...

    Mit einem neuen Gesetz versucht das US-Repräsentantenhaus, Rundfunk- und Fernsehprogramme von Inhalten, die als «unanständig» betrachtet werden, frei zu halten. Die Abgeordneten verabschiedeten am Mittwoch mit überwältigender Mehrheit einen Gesetzentwurf, der eine drastische Erhöhung der Geldstrafen bei Verstößen vorsieht. 389 Abgeordnete billigten die Vorlage, 38 waren dagegen, weil sie die Pressefreiheit gefährdet sahen. Anlass war der Zwischenfall beim Super Bowl 2004, als Justin Timberlake die Brust von Janet Jackson entblößte.



    Die Höchststrafe für die Veröffentlichung von so genanntem unanständigen Material wurde von 32.500 Dollar (rund 25.000 Euro) auf 500.000 Dollar (383.000 Euro) erhöht. So viel könnte jetzt auch von einer Einzelperson verlangt werden, die bislang höchstens 11.000 Dollar (8.500 Euro) bezahlen musste. Dieses Strafmaß werde die Medien dazu veranlassen, über ihre Inhalte scharf nachzudenken, erklärte der republikanische Abgeordnete Joe Barton. Das Gesetz stelle sicher, dass amerikanische Familien wieder ohne Sorge gemeinsam fernsehen könnten.
    hihi, ich find die Amis lachhaft. Was denn daran jetzt so schlimm? Vor allem was mich tierisch aufregt. Heute hab ich auf den Pro7 Nachrichten gesehen, was die neueste Idee der Amis ist - Live Shot.

    Man hockt bequem zuhause am PC und steuert remote (natürlich wer bezahlt) eine automatische Schießanlage, die in USA, Afrika usw aufgebaut worden ist und kann so auf Tiere schießen. Als Beispiele wurden Antilopen und Löwen aufgeführt.

    Das ja mal voll der hammer. Die heulen rum wegen eine kurzgezeigte Titte aber im Gegenzug metzeln sie zuhause echte Tiere am PC ab. Scheiss Amis.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  2. #2
    Join Date
    08.11.2001
    Location
    Baden-Württemberg
    Posts
    1,820
    Thanks
    Thanked 3 Times in 3 Posts

    Default

    Das ist aber schon ewig so.

    USA = Gewaltdarstellungen, keine Erotik
    D = Erotik, aber keine Gewaltdarstellungen
    NL = have fun

  3. #3
    Join Date
    16.07.2003
    Location
    Augsburg
    Age
    37
    Posts
    1,343
    Thanks
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Default

    Also ich finde Gewaltdarstellung erotisch

  4. #4
    Join Date
    08.11.2001
    Location
    Baden-Württemberg
    Posts
    1,820
    Thanks
    Thanked 3 Times in 3 Posts

    Default

    Ist mir schon klar, bei deinem gewaltverherrlichendem Avatar *g*

  5. #5
    Join Date
    15.04.2002
    Location
    Gechingen
    Age
    33
    Posts
    3,674
    Thanks
    Thanked 9 Times in 9 Posts

    Default

    jo so krass die amis, als ich in usa war hab ich an nem kino gesehn: american pie ab 21 ooooollool

  6. #6
    Join Date
    08.10.2004
    Location
    Hamburg
    Age
    35
    Posts
    1,385
    Thanks
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Mit diesem Gesetzt katapultiert sich die USA wieder direkt zurück ins Mittelalter ... .

  7. #7
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,124
    Thanks
    Thanked 780 Times in 610 Posts

    Default

    Im US-Bundesstaat Alabama steht auf den Verkauf von Sex-Spielzeug bis zu einem Jahr Gefängnis. Der Oberste Gerichtshof der USA hat das Verbot nun bestätigt.

    Im US-Bundesstaat Alabama bleibt der Verkauf von Sex-Spielzeug verboten. Der Oberste Gerichtshof lehnte einen Antrag von Händlern und Verbrauchern ab, das ihrer Ansicht nach verfassungswidrige Gesetz zu ändern.



    Wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet, erlaubt das Gesetz aus dem Jahre 1998 lediglich den Vertrieb von Massage- und anderen Geräten, die nicht «primär als Sexhilfen» geschaffen und vermarktet werden, sondern medizinischen, wissenschaftlichen oder Bildungszwecken dienen. Der Verkauf von allen Instrumenten, die hauptsächlich der «Stimulierung der Genitalien» dienen, ist dagegen verboten.

    Im Fall eines Verstoßes drohen Ersttätern bis zu 10.000 Dollar Strafe und bis zu einem Jahr Gefängnis, so der Bericht. Neben Alabama wird der Verkauf von Sexspielzeug auch in Georgia und Texas reguliert.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  8. #8
    Join Date
    15.04.2002
    Location
    Gechingen
    Age
    33
    Posts
    3,674
    Thanks
    Thanked 9 Times in 9 Posts

    Default

    Aha, das Land der Freiheit, der unbegrenzten Möglichkeiten, wo man angeblich frei agieren kann...joooooo!

  9. #9
    Join Date
    30.05.2003
    Location
    Marburg
    Age
    35
    Posts
    1,464
    Thanks
    Thanked 2 Times in 1 Post

    Default

    mhrr da freut sich nur der Gemüsehändler

  10. #10
    Join Date
    08.11.2001
    Location
    Baden-Württemberg
    Posts
    1,820
    Thanks
    Thanked 3 Times in 3 Posts

    Default

    More more

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Similar Threads

  1. Zwei Nationen im Flieger...
    By Sith in forum Fun-Ecke
    Replies: 1
    Last Post: 13.01.2005, 17:57

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •