+ Post New Thread
Page 31 of 31 FirstFirst ... 212728293031
Results 301 to 310 of 310
  1. #301
    Join Date
    19.04.2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Age
    33
    Posts
    7,601
    Thanks
    Thanked 184 Times in 148 Posts

    Default

    Quote Originally Posted by maXiMus View Post
    kommt nen bisschen ausm ruder das ganze hier
    Nein, nicht ganz.
    Aber das ist eine Grundsatzdiskussion die hier schon öfter vorgekommen ist.
    Hier gibt es die eine Fraktion die evtl mit moralischen Bedenken jeglichen Gesetzten erstmal(!) folge leisten möchte und die andere die ihren Vorstellungen nach, falsche Gesetzgebungen lockern und dabei eine Art Robin-Hood. bzw. revolutionäres Rechtsempfinden besitzen.

    Beide Seiten haben ihr Pro und Contra.

    Fakt ist, die Gesellschaft benötigt Gesetze um nicht in Selbstjustiz und Chaos zu versinken. Anderer Seits gibt es Gesetzte die einige Wenige schützen oder bevorzugen und dafür viele andere Benachteiligen. Solange es einige wenige gibt, die der Gesetzgebung nah sind und zu ihrem Gunsten Einfluss auf diese haben, haben wir ein Problem.
    Dafür gibt es aber die "revolutionäre Fraktion". Je Größer diese ist, desto besser kann sie sich organisieren um "ungünstige" Gesetze zu boykottieren und dagegen anzugehen.

    Solche Arten von Diskussionen werden hier auf ewig in einem "Patt" verlaufen und der Status Quo wird bestehen bleiben.


    gez.
    Euer Diskussions-Killer
    RFC 1925 / 2.7a:
    "Good, Fast, Cheap: Pick any two (you can't have all three)."

  2. #302
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,124
    Thanks
    Thanked 780 Times in 610 Posts

    Default

    Jain. Ich befürworte viele Gesetze nicht, vor allem nicht die meiner Meinung nach illegalen Vorgehensweisen der Abmahnanwälte. Aber was illegal und was legal ist, ist einfach ein unumstößlicher Fakt. Ob das Gesetz jetzt gut ist, überholt gehört oder fragwürdig ist, spielt dabei keine Rolle. Ich trage mich regelmäßig in Petitionen ein, um bestimmte Gesetze zu ändern, z.B. die W-Lan Störerhaftung. Aber solange es nicht geändert ist, IST ES ILLEGAL. So ist nun mal die Definition von illegal im Duden. Egal, welche Einstellung man dazu hat. Da gibt es auch kein Patt oder so dazu.

    Dazu kann man gerne auch mal einen Richter befragen oder die Polizei .
    Last edited by Voodoo; 15.08.2014 at 14:38.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  3. #303
    Join Date
    19.04.2006
    Location
    Hamburg, Germany
    Age
    33
    Posts
    7,601
    Thanks
    Thanked 184 Times in 148 Posts

    Default

    Voo, ich halte mich aus der Diskussion raus. Hier kann jeder selbst seine weiteren möglichen Fraktionen hinzuschreiben und/oder die Diskussionsteilnehmer hier in die Lager einordnen.

    Ich habe mein Statement dazu abgegeben.

    Zu deinem Edit:
    Auch Richter und Polizisten haben Handlungs- und Ermessensspielräume.
    RFC 1925 / 2.7a:
    "Good, Fast, Cheap: Pick any two (you can't have all three)."

  4. #304
    Join Date
    05.09.2013
    Location
    ~ BenzTown
    Posts
    1,092
    Thanks
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Default

    Eigentlich gibt es hier doch nichts zu Diskutieren ob es Illegal ist oder nicht?

    Die Sachlage ist doch recht einfach und dazu brauch man auch kein Gesetzt um zu erkennen ob es rechtens ist oder nicht.

    Person A Produziert etwas um damit Geld zu verdienen.
    Dann kommt Person B und Kopiert das Produzierte von Person A und bezahlt Person A nicht für seine geleistete Arbeit.

    Wie kann man jetzt glauben das dies nicht Illegal ist? Und wir reden hier NUR über das Kopieren/Klauen/Downloaden von Dingen und nicht über den Preis oder darüber was die Person schon daran verdient hat.

  5. #305
    Join Date
    05.09.2013
    Location
    ~ BenzTown
    Posts
    1,092
    Thanks
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Default

    Französische Filesharer könnten auf No-Fly-Liste landen

    Kein Aprilscherz: Die "European Digital Rights"-Initiative (EDRi) warnt davor, dass französischen P2P-Nutzern mit dem geplanten EU-Sammelsystem für Flugpassagierdaten Schwierigkeiten drohen, wenn sie fliegen wollen.

    Auf potenziell sehr weitgehende Auswüchse des geplanten IT-Großprojekts, mit dem in der EU Fluggastdaten gesammelt und ausgewertet werden sollen, hat die Bürgerrechtsorganisation "European Digital Rights" (EDRi) am Mittwoch aufmerksam gemacht. Demnach könnten auch französische Nutzer, die illegal per Filesharing geschützte Inhalte aus dem Internet gesaugt haben, künftig von Flügen ausgeschlossen oder zumindest am Flughafen verschärft kontrolliert werden.......


    Hier geht zum ganzen Artikel! (Heise.de)

    Auch wenn die NEWS am 1 April erschienen ist, wird etwas mehr dran sein als nur ein schlechter Witz.

  6. #306
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,124
    Thanks
    Thanked 780 Times in 610 Posts

    Default

    Hab bisher noch nichts dergleichen gelesen. Mal schauen was dran ist.
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  7. #307
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,124
    Thanks
    Thanked 780 Times in 610 Posts

    Default Höchstes dt. Gericht urteilt voll pro Störerhaftung

    Vielfach wurde erwartet, dass der Bundesgerichtshof (BGH) drei Urteile gegen Anschlussinhaber wegen Filesharing-Aktivitäten ordentlich zurechtstutzt - doch diese Hoffnung erfüllte sich nicht. Die Richter entschieden voll im Sinne der Rechteinhaber aus der Musikindustrie.

    Verschiedene Entscheidungen, die in der letzten Zeit vor Gerichten in ähnlichen Fällen getroffen wurden, höhlten vor allem die Störerhaftung immer wieder um ein kleines Stück aus. Diese beinhaltet die Annahme, dass der Anschlussinhaber für Urheberrechtsverletzungen zur Verantwortung gezogen werden kann, wenn sich der eigentliche Täter nicht finden lässt oder es sich bei diesem um einen Minderjährigen handelt - dann wird angenommen, dass der Erwachsene seiner Aufsichtspflicht nicht ausreichend nachgekommen ist.

    Die drei Fälle, die heute verhandelt wurden, deckten gleich mehrere Konstellationen ab. In einem Fall erklärten die Beschuldigten, dass sie zur fraglichen Zeit im Urlaub waren und niemand den Internet-Anschluss habe nutzen können. Sie erklärten sich die Vorwürfe so, dass es bei der Ermittlungen von IP-Adressen in Filesharing-Netzen durch die von der Musikindustrie beauftragte Firma ProMedia zu einem Fehler gekommen sein könnte.

    Im zweiten Fall sollen die Taten über den Bürorechner erfolgt sein, zu dem quasi nur der Anschlussinhaber ausreichend Zugang hatte, um Tauschbörsen zu nutzen. Er stritt aber ab, dies getan zu haben. Im dritten Fall hatte die 14-jährige Tochter zugegeben, Filesharing genutzt zu haben. Die Eltern machten hier geltend, ihre Kinder über die Unrechtmäßigkeit dessen informiert zu haben - womit sie ihrer Aufgabe nach Urteilen in früheren Fällen ausreichend nachgekommen wären.

    Der BGH ließ jedoch keinen der Einwände gelten und bestätigte die Entscheidungen der früheren Instanzen. Die Beschuldigten müssen nun jeweils Schadensersatz in Höhe von bis zu 3.000 Euro sowie die Anwaltskosten der Musikindustrie bezahlen. Somit stellen die heute ergangenen Entscheidungen eine empfindliche Stärkung der Störerhaftung durch das höchste Gericht dar.


    Der Richter war wohl besoffen. Meine Güte... wie kann man nur so entscheiden?
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  8. #308
    Join Date
    21.04.2006
    Age
    29
    Posts
    4,245
    Thanks
    Thanked 61 Times in 44 Posts

    Default

    Naja wer heute noch via Filesharing an seine Musik, oder was auch immer, gelangen will und dann wahrscheinlich noch P2P benutzt der gehört auch gestraft... Gut, in den beschriebenen Fällen kann ich allerdings dann auch nur auf erhöhten Alkoholkonsum schließen.
    Last edited by Diablo; 12.06.2015 at 08:08.

  9. #309
    Join Date
    05.09.2013
    Location
    ~ BenzTown
    Posts
    1,092
    Thanks
    Thanked 38 Times in 34 Posts

    Default

    Illegale Filesharing gehört ohne wenn und aber gestrafft, aber gibt es hier nicht eine Unschuldsvermutung?
    Wenn der Inhaber im Urlaub war, was sich ja gut prüfen lässt, Ihn dann protzen zu verurteilen finde ich schon fraglich.

    In anderen Bereichen der Rechtsprechung würde so etwas nicht gegen.
    Wenn der Besitzer eines Autos im Urlaub ist und jemand den wagen entwendet und damit einen Unfall baut, der Täter dann aber nicht zu ermitteln ist glaube ich nicht das der Besitzer des Autos dafür haftbar gemacht wird.

    Aber im Netz ist ja immer alles anders, da sich hier ja nur kriminelle herumtreiben.

  10. #310
    Join Date
    27.11.2009
    Posts
    4,679
    Thanks
    Thanked 285 Times in 232 Posts

    Default

    Nicht nur oberflächlich urteilen, die Beklagten konnten NICHT nachweisen, dass sie im Urlaub waren. Das war vermutlich nur der klägliche Versuch einer dummen Ausrede die vor Gericht dann nicht standgehalten hat.

    Genau so birnig wäre es anzunehmen, wenn ich mein Kind belehre und es dann trotzdem die Tauschbörsen nutzt, wäre alles gut. Ich kann die Urteile nachvollziehen.
    Last edited by zebo; 14.06.2015 at 19:14.

    I don't want to be a product of my environment. I want my environment to be a product of me.

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Similar Threads

  1. Neues von der Viren-Szene
    By Voodoo in forum News
    Replies: 65
    Last Post: 06.08.2014, 08:35
  2. Neues aus der Hacker Szene
    By Voodoo in forum News
    Replies: 61
    Last Post: 01.07.2008, 07:43
  3. Neues vom Sport (Bilder)
    By Voodoo in forum Fun-Ecke
    Replies: 0
    Last Post: 11.05.2004, 12:01

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •