+ Post New Thread
Page 1 of 2 12 LastLast
Results 1 to 10 of 14
  1. #1
    Join Date
    28.09.2003
    Location
    Höchstadt
    Age
    37
    Posts
    3,211
    Thanks
    Thanked 12 Times in 9 Posts

    Default Terry Pratchett: Scheibenweltromane

    Ab heute starte ich eine Serie, über einen der besten Fantasyautoren und auch Satiriker unserer Zeit. Terry Pratchet, der mit seinen Romanen nicht nur bizarres und kurioses erzählt, sondern auch vieles unserer heutigen Zeit "verarscht", soll hier mit seinen bisher 31 Roman der Scheibenwelt näher vorgestellt werden. Ich werde nun jede Woche einen Roman vorstellen.

    Zur Einleitung und Anreizung einige Inhalte.

    <table border="0" cellspacing="10"><tr align="left">
    <td width="120"></td>
    <td>Autor: Terry Pratchett
    Terry Pratchett, geboren 1948, ist einer der erfolgreichsten Autoren der Gegenwart. Von seinen Scheibenwelt-Romanen wurden weltweit über 21 Millionen Exemplare verkauft, seine Werke in 27 Sprachen übersetzt. Auf seinen Lesereisen rund um die Welt füllt er spielend ganze Hallen, denn seine Fans können gar nicht genug bekommen von dem kleinen Mann mit dem großen Schlapphut. Er lebt mit seiner Frau Lyn in der englischen Grafschaft Wiltshire. Die meiste Zeit verbringt er schreibend vor seinem Computer.

    Terry Pratchett hat seine erste Geschichte mit dreizehn veröffentlicht; vier Jahre später hat er sein erstes Werk verkauft. Sein erster Roman, „Die Teppichvölker/Alarm im Teppichreich“ (The Carpet People) erschien 1971 bei dem Verleger Colin Smythe. Bevor er hauptberuflich Schriftsteller wurde, hat Terry Pratchett viele Jahre lang als Journalist und Pressereferent gearbeitet.
    Der erste Scheibenwelt-Roman, „Die Farben der Magie“ (The Color of Magic) ist 1983 erschienen. Seit dieser Zeit hat er 30 weitere Scheibenwelt-Romane verfasst.
    Terry Pratchett wird als einer der bedeutendsten zeitgenössischen englischsprachigen Satiriker angesehen. 1989 hat er den British Fantasy Award für den besten Roman („Pyramiden“ – Pyramids) erhalten, ist 1998 zum Officer of the British Empire ernannt und 1999 zum Ehrendoktor der Universität Warwick erklärt worden.
    </td></tr></table>



    <table border="0" cellspacing="10"><tr align="left">
    <td width="120"></td>
    <td>Die Scheibenwelt:

    Die Scheibenwelt ist, wie der Name schon sagt, eine Scheibe. Diese Welt mit ihren sehr bizarren Bewohnern und Geschichten, wird auf den Rücken von vier Elefanten, die wiederum auf dem Rücken der Schildkröte Groß-A'Tuin stehn, durchs All getragen.
    Sie wird bewohnt, von einfachen Menschen, Zauberern, Hexen, Tieren, Trollen, Zwergen, mystischen Wesen und zu guterletzt dem TOD. </td>

    <table border="0" cellspacing="10"><tr align="left">
    <td width="120"></td>
    <td>TOD kann jedoch nur von Hexen, Zauberern und Tieren wahrgenommen werden. Trifft Tod einmal auf gewöhnliche Menschen nehmen sie ihn nicht richtig war und können sich auch nicht daran erinnern, wie er ausgesehen hat (Oft sieht er nur aus wie ein Bekannter namens Bill). Dies liegt daran, dass das menschliche Gehirn mit der Tadsache, dass der Tod vor einem steht, nicht fertig wird. Für Ratten gibt es übrigends den RATTENTOD.
    TOD verfügt auch über seinen eigenen Butler - Albert. Albert weisst TOD unteranderem auch auf die als nächstes ablaufenden Sanduhren hin.
    Wer sich bisher wundert, wieso der TOD groß geschrieben ist, der TOD spricht ohne Anführungszeichen, aber dafür nur in Großbuchstaben.
    </td></tr></table>

    Die größte Stadt der Scheibenwelt, ist die Stadt Ankh-Morpork. Die Stadt ist von dem Fluss Ankh umgeben, sofern man die stinkende Dreckbrühe als Fluss bezeichnen kann. Die Stadt verfügt über die Unsichtbare Universität, in der Magier ihre Zauberkünste erlernen (oder auch nicht...). Ein wichtiger Bestandteil dieser Universität ist die Bibliothek, in der man eine gute Chance hat jedes Werk zu finden, dass jemals verfasst wurde (potentiell sogar alle Bücher die nicht verfasst wurden), selbst wenn es sich um ein nichtmagisches Buch handeln sollte.
    Leiter der Bibliothek ist ein Orang Uthan, der sich als Zauberer bei einem magischem Unfall in den Affen verwandelt hat.

    Alles weitere würde sich, fast zu sehr auf bestimmte Bücher beziehn.
    Es ist nicht dringend notwendig die Bücher in einer bestimmten Reihenfolge zulesen, da vieles sich selbst, oder durch Fußnoten erklärt.


    Somit: START DER SERIE

  2. #2
    Join Date
    02.01.2003
    Posts
    1,015
    Thanks
    Thanked 6 Times in 5 Posts

    Default

    altherr die bücher sind goil. hab mal angelesen.

    btw das game "discworld noir" ist eine PC Umsetzung der bücher und ghört zu meiner top3 pc games ever!

  3. #3
    Join Date
    02.01.2003
    Posts
    1,015
    Thanks
    Thanked 6 Times in 5 Posts

    Default

    achja wird in den büchern eine fortlaufende geschichte erzählt oder ist jeder band eine abgeschlossene geschichte? könntest du die bände der reihenfolge nach auflisten, wär cool!

  4. #4
    Join Date
    08.10.2004
    Location
    Hamburg
    Age
    38
    Posts
    1,385
    Thanks
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    jedes Buch ist ne abgeschlossene Geschichte.
    Allerdings gibt es mehr oder weniger verschiedene Helden die immer mal wieder in nem Roman auftauchen.

    z.B. Die Stadtwache, über die gibts mitlerweile mindestens 7 Bücher. Also gibt es quasi Reihen in der Romanreihe an sich.

    Meine Freundin ist totaler Fan von der Serie und wir ham hier auch ganz viele rumstehen. Sind allerdings alle auf Englisch.
    Hab auch schon n paar davon gelesen. Die Bücher sind wirklich hammer

  5. #5
    Join Date
    02.01.2003
    Posts
    1,015
    Thanks
    Thanked 6 Times in 5 Posts

    Default

    also empfiehlt es sich mit band 1 anzufangen?!

  6. #6
    Join Date
    08.10.2004
    Location
    Hamburg
    Age
    38
    Posts
    1,385
    Thanks
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    also meine Freundin sagt das es sich lohnt das chronologisch zu lesen, da es halt verschiedene Serien gibt

    Sollte man schon machen

    Wenns geht würd ich es auf Englisch lesen, weil ich denke das durch die Übersetzungen ins Deutsche einiges an Wortwitz verloren geht :\

  7. #7
    Join Date
    07.11.2001
    Location
    Deizisau
    Posts
    47,275
    Thanks
    Thanked 785 Times in 614 Posts

    Default

    sollte man allerdings kein gutes englisch können, dann versteht man den Witz schon zweimal nicht
    This is my rabbit. Copy rabbit into your signature to help him on his way to world domination.

  8. #8
    Join Date
    08.10.2004
    Location
    Hamburg
    Age
    38
    Posts
    1,385
    Thanks
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Quote Originally Posted by Dark Voodoo
    sollte man allerdings kein gutes englisch können, dann versteht man den Witz schon zweimal nicht
    da hast du recht.
    In dem Fall würde es sich anbieten eine Freundin zu haben die dir das alles erklären kann

  9. #9
    Join Date
    15.04.2002
    Location
    Gechingen
    Age
    37
    Posts
    3,674
    Thanks
    Thanked 9 Times in 9 Posts

    Default

    also r0b hol dir die deutsche version mit den extra großen buchstaben

  10. #10
    Join Date
    28.09.2003
    Location
    Höchstadt
    Age
    37
    Posts
    3,211
    Thanks
    Thanked 12 Times in 9 Posts

    Default

    Also es ist im deutschen noch sehr viel wortwitz vorhanden.
    es ist auch gut, dass leute mit schlechten Rechtschreibkentnissen auch so reden, wie sie schreiben ^^
    Aber Totenhand, ich werde bei zukünftigen Reviews im Amazonlink, die englische Ausgabe mit aufnehmen

    Beispiele:
    "NACH MEINEN ERFAHRUNGEN IST ES AM BESTEN, DAS LEBEN SO ZU NEHMEN, WIE ES KOMMT."

    Tod ( Hohle Köpfe )


    "Wir können von Ankh-Morpork lernen. Manchmal können wir lernen, was man besser nicht macht."

    Prinz Cadrans Vater ( Fliegende Fetzen )


    "Dinge, die wie Dinge auszusehen versuchen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus als andere Dinge."

    Die Kunst der Mimikry nach Oma Wetterwachs



    Meine Aussage übers chronologische Lesen, bezieht sich auf eine Aussage von Pratchett selbst, der meint es sei nicht dringend notwendig.
    Also ich hab bisher die Bände "Voll im Bilde" und "Alles Sense" gelesen. Die Bücher "Lords und Ladies" und "Der Zauberhut" lediglich angelesen.


    Chronologische Auflistung (ohne Jahresangabe):

    Band 1 Die Farben der Magie
    Band 2 Das Licht der Phantasie
    Band 3 Das Erbe des Zauberers
    Band 4 Gevatter Tod
    Band 5 Der Zauberhut
    Band 6 MacBest
    Band 7 Pyramiden
    Band 8 Wachen! Wachen!
    Band 9 Eric
    Band 10 Voll im Bilde
    Band 11 Alles Sense!
    Band 12 Total verhext
    Band 13 Einfach göttlich
    Band 14 Lords und Ladies
    Band 15 Helle Barden
    Band 16 Rollende Steine
    Band 17 Echt zauberhaft
    Band 18 Mummenschanz
    Band 19 Hohle Köpfe
    Band 20 Schweinsgalopp
    Band 21 Fliegende Fetzen
    Band 22 Heiße Hüpfer
    Band 23 Ruhig Blut!
    Band 24 Der fünfte Elefant
    Band 25 Die volle Wahrheit
    Band 26 Der Zeitdieb
    Band 27 Wahre Helden
    Band 28 Die Nachtwächter
    Band 29 Weiberregiment
    Band 30 Ab die Post
    Band 31 Thud!

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •